Frage von striepe2, 24

Was bedeutet es, wenn ein Brief an eine bisher genutzte Adresse geht, aber mit dem Vermerk "Adressat konnte nicht ermittelt werden" an den Absender zurück geht?

Die Adresse ist korrekt. Telefonisch ist die Person auch nicht mehr erreichbar. Bei Umzug hätte die Post doch eine neue Anschrift?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Realisti, 12

Die Post bekommt nur eine Nachsendeadresse, wenn es die Person auch möchte. Dafür zahlt man und das ist glaube ich 6 Monate gültig.

Überlege mal. Telefon weg, keiner mehr zu ermitteln. = Die sind wirklich weggezogen.

Schreibe das Einwohnermeldeamt an und frag ob die eine neue Adresse haben. Wenn die nicht von amts wegen abgemeldet wurden oder im Frauenhaus sind, bekommst du die. In NRW kostet das glaube ich 11 €.

Kommentar von striepe2 ,

Erhält man beim Einwohnermeldemt eine solche Auskunft? Kein Datenchutz?

Kommentar von Realisti ,

Ja. Wenn die Person nicht besonderen Schutz bekommt (z. B. Frauenhaus) wird die Adresse mitgeteilt. Allerdings wird die Adresse des Fragers auch gespeichert.

Selbst Frauenhaus Adressen hab ich schon bekommen, wenn ich z. B. einen Vollstreckungsbescheid beibringen konnte.

Kommentar von striepe2 ,

Vielen Dank.

Antwort
von imehl47, 13

Die Post hat nur dann die neue Anschrift, wenn der Betreffende einen Nachsendeauftrag erteilt.

Ansonsten teilt man ja den Freunden/Geschäftspartnern/Lieferanten die neue Adresse selbst mit. Vielleicht hat er seine Gründe, dass man nicht (gleich) erfährt, wo er verblieben ist.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten