Frage von Rebey94,

Was bedeutet es für Christen, an Jesus zu glauben?

daran zu glauben, dass er gelebt hat, und Kranke geheilt, hat ja noch keinen religiösen Hintergrund. Wird zu ihm gebetet, da er "wiederauferstanden", d.h. in den Himmel gekommen ist? An was denken die Christen unter euch, wenn sie Jesus denken? Ist er so was wie ein Synonym für Gott?

Ein Hinweis zur Frage Support

Liebe/r Rebey94,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

24 Antworten Die Frage wurde geschlossen.
Hilfreichste Antwort von BabyShay,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Gott hat sich uns durch Jesus offenbart und ist in ihm Mensch geworden.

Selbst im Alten Testament hat Gott sich selbst in ihm angekündigt und vieles stand schon damals fest.

Man sagt zu Jesus auch Gottes Sohn weil Gott selbst kein Mensch,sondern Gott ist,aber in Jesus ist er Mensch geworden.

Jesus wurde vom Heiligen Geist gezeugt und von einer Jungfrau(Maria) geboren und aufgezogen.

Jesus war ein besonderer Mensch,nicht wie wir,sondern er war göttlicher Abstammung.

Er konnte Gelähmte,Blinde,Besessene heilen und sogar Tote (Lazarus) auferwecken.

Jesus hat immer vom Vater gesprochen,er hat gesagt,dass er von Gott gesandt wurde um seinen Willen zu tun,(Werke)und sein Wort zu predigen,auch ist er gekommen um für die Sünder zu sterben damit sie durch den Glauben an ihn erlöst werden und auf ewig in Gottes Königreich leben dürfen.

Das Grabmahl von Jesus steht noch heute leer,weil er von den Toten auferstanden(Ostern) und 40 Tage später in den Himmel aufgefahren ist(Christi Himmelfahrt).

Jesus lebt,durch die aufrichtige Bekennung unserer Schuld und die Bitte um Vergebung können wir mit Gott durch Jesus versöhnt und seine Kinder werden.

Gott liebt uns,er hat selbst seinen einzigen Sohn nicht verschont,um unsere Liebe zu gewinnen.

Kommentar von Gerd2,

der liebt uns so sehr das er die Masse bekloppt geschaffen hat damit er noch Freunde hat.

Kommentar von BabyShay,

Der Mensch entscheidet sich so zu sein,Gottes Wille ist es nicht!

Er hat uns seine Gebote gegeben,wenn wir sie brechen,ist es nicht die Schuld von Gott!!!

Gott ist heilig,er ist ohne Sünde,aber aus Liebe zu uns hat Jesus unsere Schuld getragen,damit wir nicht gerichtet,sondern ewig bei ihm sein können.

Mann,macht doch die Augen auf Leute,der Mensch zerstört die Welt,nicht Gott!!

Kommentar von Raimund1,
bitte sag mir welche Schuld ich habe
Kommentar von BabyShay,

Sünden sind alles,was gegen das Gesetz der Bibel spricht.

Kennst du die zehn Gebote?

Das wäre ein Anfang,aber wenn du dich zu Gott bekennst und aufrichtig Vergebung bittest,ladest du ihn in dein Leben ein und empfängst seinen Heiligen Geist.

Durch den Heiligen Geist lehrt dich Gott zu tun was ihm gefällt,du wirst ein neuer Mensch,ein Kind Gottes und erkennst was der Wille Gottes ist.

Ich kann dir sagen,kein Gefühl kommt dem gleich wie wenn Gott dich mit seiner ganzen Liebe überschüttet und dir vergibt.

Dies wäre z.B ein Glaubensbekenntnis:

Herr Jesus Christus

Ich habe viele Fehler in meinem Leben gemacht und weiss auch,dass ich Vergebung brauche um mit dir versöhnt zu werden.

Kommentar von BabyShay,

Ich danke dir,dass du aus Liebe für meine Schuld bezahlt hast und bitte dich um Vergebung meiner Sünden,denn ich habe mich dazu entschlossen,dich in mein Leben einzuladen weil ich dir dankbar bin und dich kennenlernen möchte.

Dieses Geschenk möchte ich von Herzen annehmen und meinen Weg von nun an mit dir gehen.

Bitte segne mich durch deinen Heiligen Geist und leite mich durch ihn das zu tun was dir gefällt,damit ich erkenne was dein Wille ist.

Ich danke dir dass du mich erlöst hast und mir ewiges Leben schenkst.

Amen

Hier,noch das Apostolische Glaubensbekenntnis: Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige katholische (evangelisch: christliche[1]) Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Kommentar von Gerd2,

@ BabyShay.... ist ja bedauerlich Deine Krankheit vergleichbar mit einem Delirium, aber muss man das der Öffentlichkeit unbedingt offenbaren ? Wenn man schon am Schwachsinn glaubt so soll man ihn für sich behalten. Es ist eine unverfrorene Frechheit denjenigen gegenüber die in der Geschichte elendig gefoltert, krepiert und verhungert sind. Alle haben gebetet und kein Trottel von angeblichen Gott hat irgend jemand zur Seite gestanden. Ihr betet nur für euer Wohlbefinden in Eigennutz in der HOffnung das es einen allmächteigen geben könnte.

Kommentar von BabyShay,

Ich habe auf die Frage geantwortet und auch Zeugnis abgelegt,ausserdem noch einen Stern bekommen,weil ich der Fragestellerin helfen konnte!!

Wieso sollte ich es also für mich behalten???

Ich bin Christin,es ist unsere Pflicht die frohe Botschaft zu verkünden und unsere Freude im und am HERRN weiterzugeben.

Was sagte JESUS??Mein Reich ist nicht von dieser Welt!

Gott ist nicht fokusiert auf diese Welt,deshalb sollen wir auch nicht nach weltlichem vergänglichem,sondern nach ewigem und unvergänglichem trachten.

Am Welthunger ist nicht Gott Schuld,sondern der Mensch!!! Es geht um das ewige Leben in Gottes Gegenwart,was auch ein Grund ist weshalb unser irdisches Leben begrenzt ist.

Es wird eine neue Erde und einen neuen Himmel geben,weil diese in ihrer Gestalt dem Untergang entgegengeht.

Woher willst du wissen,dass Gott aufrichtige Gebete nicht erhört,nicht tröstet,hilft und seelischen Beistand leistet???

Bist du Gott oder die Welt???

Achte bitte auf deine Ausdrucksweise und ich wünsche mir auch einbisschen mehr Toleranz gebenüber mir und anderen Christen.

Gott liebt auch dich,wenn du aufrichtig nach ihm suchst,wird er sich auch finden lassen.

Keiner zwingt dich dies alles zu lesen,es ist deine Entscheidung,aber man kann sich immer noch in einem anständigen Ton dazu äussern ohne gleich beleidigend zu werden.

Kommentar von Solipsist,

"Achte bitte auf deine Ausdrucksweise und ich wünsche mir auch ein bisschen mehr Toleranz gebenüber mir und anderen Christen. ... aber man kann sich immer noch in einem anständigen Ton dazu äussern ohne gleich beleidigend zu werden."

.

Shay, Du hältst die Position, dass Gerd ein qualvolles ewiges Höllenfeuer verdient hat, wenn er zu Lebzeiten seine Meinung bezüglich seines Glaubens nicht ändert.

.

Da kann er hier schreiben was er will, an die Qualität von Beleidigung, die in dieser Sicht drinsteckt, wird er niemals herankommen.

Kommentar von BabyShay,

Man hat den freien Willen erhalten und kann sich für oder gegen den HERRN entscheiden.

Ich weiss aber,dass man mit Gott das beste Leben hat was man sich wünschen kann und ich spreche aus Erfahrung,denn ich kenne das davor und das heute.

Es wäre kein grosses Hinderniss es wenigstens mal zu versuchen indem man z.B mal ein Gebet spricht welches von HERZEN KOMMT und nicht Gott zu lästern und zu glauben,man brauche keine Vergebung.

Ich in nicht Gott Soli,ich bin aber sein Kind und weiss:Mein Vater ist kein ungerechter,sondern ein liebender,barmherziger und vergebender Vater.

Ich brauche meinen Vater,keine Sekunde möchte ich mehr ohne ihn sein.

Nicht nur weil mich das weltliche nicht glücklich gemacht hat und mir keine Erfüllung gab,sondern einfach weil ich ihm DANKBAR bin,dass er sich aus Liebe zu mir geopfert hat und weil ich ihn LIEBE.

Es ist kein Zwang noch Angst vor der ewigen Strafe,sondern LIEBE!!

Wer nicht glaubt,kennt auch keine Angst vor der Hölle noch die Sehnsucht nach Gottes Königreich,denn es ist ihm fremd.

Ich hatte auch Glaubenskriesen wo ich mir vor den nachher gefürchtet habe wegen meiner Sünden die uns von Gott trennen,aber JESUS UNSER HERR hat den Tod mit seinem besiegt und durch ihn können wir LEBEN,in GOTTES GEGENWART,AUF DER NEUEN ERDE,OHNE SÜNDE,OHNE LEID,OHNE ALLE QUALEN DIESER WELT,DENN IN DER NEUEN WIRD IHR KEINER MEHR GEDENKEN!!

AMEN SOLI ICH SEGNE DICH

Kommentar von Solipsist,

"Man hat den freien Willen erhalten und kann sich für oder gegen den HERRN entscheiden."

.

Und genau darin steckt die Beleidigung. Zu behaupten das wäre so und nicht anders. Einem die Knarre ins Gesicht halten und zu sagen es gäbe nur zwei Möglichkeiten: Entweder Du bekennst, oder Gott drückt ab.

.

Es gibt aber eine Dritte Möglichkeit:

und zwar dass es den Kerl halt schlicht und einfach nicht gibt.

.

Du sagst aber es muss und wird ihn geben, und wenn Du das nicht einfach so und ohne Beweise glaubst, wird es Dir schlecht ergehen. Und DAS ist die Beleidigung.

.

Wer mit der Hölle droht, hat kein gutes Herz und zusätzlich nicht mehr alle Katzen am Baum. Punktum.

Kommentar von BabyShay,

Ich segne dich Soli!

Jedem das seine!

Wenn du aber glaubst GOTTES LIEBE sei eine Einbildung,dann musst du auch glauben dass die der Menschen Einbildung ist,denn diese kann man auch nicht beweisen,aber fühlen und erleben.

Warum äusserst du dich überhaubt dazu,wenn du sowieso nicht daran glaubst??

Warum kannst du die Frage nicht selbst beantworten,anstelle immer irgendwelche Kommentare abzugeben?

Das nervt ehrlich gesagt.

Und wenn du jetzt wieder kommst,ja das sei eine öffentliche Plattform,ja,das stimmt,aber nicht das Forum!

Es geht darum,Rat zu geben und nicht zu diskutieren.

Kommentar von BabyShay,

Würdest du anständige Glaubensfragen stellen würde ich sie dir natürlich auch beantworten,aber deine Diskriminierungen über den Gott der Bibel interessieren MICH nicht und wären daher im Forum besser aufgehoben.

Kommentar von BabyShay,

In der Bergpredigt, Matthäus 7,6 sagt Jesus: "Gebt das Heilige nicht den Hunden und werft eure Perlen nicht vor die Säue, damit sie nicht mit den Füssen auf ihnen herumtreten und sich umwenden und euch in Stücke reissen."

Kommentar von Solipsist,

Und? Was Jesus in dem Buch sagt oder nicht sagt, hat mit dem Thema nun rein gar nichts zu tun.

.

Deine Höllendrohungen sind Beleidigungen für intelligente Menschen. Punktum.

Kommentar von Solipsist,

Welche Diskriminierungen?

Kommentar von Solipsist,

"Wenn du aber glaubst GOTTES LIEBE sei eine Einbildung,dann musst du auch glauben dass die der Menschen Einbildung ist,denn diese kann man auch nicht beweisen,aber fühlen und erleben."

.

Nein. Falscher Schluss. Man kann die Liebe unter Menschen sehr wohl nachweisen. Vollständig.

Kommentar von BabyShay,

Die LIEBE GOTTES kann man auch enthüllen und empfinden.

Ausserdem ist sie auch grösser als die der Menschen,jeder wiedergeborene Christ wird dir das bestätigen.

Sie gibt einem Kraft,Trost,Hoffnung,Mut und Zuversicht.

Der Glaube an Gott stärkt Menschen und gibt ihnen Halt,daher ist es keine Einbildung,sondern Empfindung.

Aber weisst du was,das gehört eigentlich nicht hierhin,sondern INS FORUM!!!

Kommentar von Solipsist,

Nein. Das bleibt nach wie vor eine Empfindung bei welcher Du keine Verlässlichkeit bezüglich der Herkunft hast. Und dass Du da nur Hormone im Hirn hast die Dich das empfinden lassen, ist nun mal um Lichtjahre wahrscheinlicher als das der Schöpfer des Universums mit Dir persönlich am plauschen ist.

.

Oder kürzer:

Wäre eine "persönliche Erfahrung" etwas nachweisbar göttliches, hätten wir einen belastbaren Gottesbeweis, und den gibt es ja bekanntlich nicht.

.

.

Und hör bitte auf mich permanent auf das Forum zu verweisen. Wo und mit wem ich diskutiere ist nicht Deine Sache.

Kommentar von BabyShay,

Traurig,dass Menschen glauben,nicht soviel Wert zu sein,dass sie etwas besseres als dieses Leben verdienen,etwas ewiges,unvorstellbar schönes und wertvolles.

Mir geht es viel viel besser als vor meiner Bekehrung,das ist Realität und keine Einbildung.

Gott liebt uns alle gleich,keinen mehr als den anderen,sondern wie seinen Sohn Jesus.

Ähm,du diskutierst mit mir???

Aber ist gut,ich beende die Diskussion hiermit.

Kommentar von Solipsist,

"Traurig,dass Menschen glauben,nicht soviel Wert zu sein"

.

Was ist wertvoller?

Ein ewiges, oder ein endliches Leben?

Kommentar von BabyShay,

Ein ewiges,in einer neuen,besseren Welt wo JESUS regieren wird,nicht der fürst.

Also ich stelle mir das unbeschreiblich schön vor,wenn ich einmal vor meinem HERRN stehen und dannach ewig bei ihm sein werde.

An Alle:

Gottes Versprechen

Hab keine Angst! Ich bin bei Dir,wenn die Sorge Dich niederdrückt,wenn Dein Leben so sinnlosscheint, dann bin ich da,ich bin bei Dir, auch wenn Du es nicht glauben kannst,auch wenn Du es nicht fühlen kannst,dann bin ich da!

Und ich hab alles in der Hand,kenne Dein Leben ganz genau.

Ich weiß um alles,was Du brauchst, Tag für Tag!Hab keine Angst. Ich liebe Dich! Du kannst meinem Wort vertrau'n.

Du wirst sehen, wie ich Dich führe,Schritt für Schritt. Hab keine Angst,wenn Du nachts nicht schlafen kannst,Wenn Du grübelst,was morgen wird;Du hast doch mich! Hab keine Angst,auch wenn andere nicht zu Dir steh'n,Wenn Du meinst, dass Du wertlos bist.Ich liebe Dich!

Oh, welcher Tag, wenn wir unsgegenüber steh'n,Wenn Du merkst, dass Dein Lebensweg ein Weg war zu mir! Dann wirst Du staunen und versteh'n.

Alles hatte seinen Sinn.Und Du wirst seh'n, Ich hatte alles in der Hand,

Amen

Kommentar von Solipsist,

Ich habe nicht gefragt welches Leben für Dich wertvoller ist.

Habe nicht nach dem egoistischen Blick des einzelnen Menschen gefragt, sondern grundsätzlich.

.

Wie wertvoll sind nur 70 Jahre des Lebens, im vergleich zu einer beliebig großen Menge davon?

Kommentar von izreflexxx,

Jeus ist ja nicht gekommen, um irgendwelche Gebote abzuschaffen. Man muss sogar sagen, dass er sie verschärft hat. Nehmen wir die angeführten Zehn Gebote. Jesus hat dies zusammengefasst in zwei Gebote und erhielt die gebührende Zustimmung. 'Du sollst den HERRN lieben mit deinem ganzen Verstand, deiner ganzen Seele und deinem ganzen Sein' und 'du sollst deinen Mitmenschen lieben wie dich selbst'. Ich gebe ein Beispiel aus meinem Leben (deines kenne ich ja nicht). Ich schreibe diese Zeilen an einem zwar nicht ganz neuen Rechner mit Hochgeschwindigkeitsinternetanbindung. Ich trage ordentliche, modische aber keine luxuriöse Kleidung. Ich bezahle etwa zwanzig Euro mehr im Monat dafür, dass ich relativ schön mit Parks und NSG rundherum in der Nähe meiner Ausbildungsstätte wohne, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln allerdings nur innerhalb einer ¾ Stunde erreichbar ist und unterhalte deshalb von meinem Bafög ein nicht neues Auto mit dem ich innerhalb von etwa 7 Minuten bei der FH bin. Ich bin kein Asket und auch kein Luxusmensch.

Kommentar von izreflexxx,

Aber ich weiß trotzdem sehr wohl irgendwie, dass es überall irgendwo Menschen gibt, die all das nicht haben und deren Wünsche bescheidener sind -etwa neben dem Essen nur eine Grundausbildung für die Kinder, die kein Internet und keine vernünftige Kleidung oder gar Versicherungsschutz haben. Ich kann mein Auto verkaufen. Kann in eine noch weniger schöne WG noch näher der FH ziehen, kann Infos ausschließlich aus Hochschulbibliotheken beziehen, Kleidung solange tragen bis sie auffällig unmodisch wird und all das Gesparte einigen geben, die so viel bescheidener sind als ich.

Kommentar von izreflexxx,

Aber ich liebe mich einfach mehr als irgendeiner meiner (notleidenen) Mitmenschen. Bin manchmal sogar undankbar wegen des kleinen Bafög und empfinde es als ungerecht, dass die dämliche BILD-gebildete Hohlbratze von quasi Schulbanknachbar mit 'nur' Hauptschulabschluss schon ein neues Eigenheim nebst neuem Mercedes-Benz hat. Und seine hübsche Frau erst! Was will die mit so einem???

-So schnell ist das passiert!! In einer Sekunde hast du dich versündigt. Jeden Tag lädst du Schuld auf dich-

Das sind nur Beispiele. Manch eine mag das für übertrieben halten. Es soll nur zeigen, dass sündigen, eine Schuld auf sich zu laden total easy ist. Das Begehren, das Denken der Sünde reicht schon. Sünde trennt von Gott. Es ist Rebellion.

Jesus hat auch einmal gesagt, als eine Frau nach dem Gesetz hingerichtet werden sollte: 'Wer von Euch ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein!' Und niemand warf!

Was ist mit dem ersten Teil? LIEBST du Gott? Hier verzichte ich auf Beispiele. Gib dir die Antwort selbst...

Kommentar von Acidloeschblatt,

als erstes möchte ich sagen, das ich niemanden persönlich angreifen will, ABER merkt ihr gar nicht wie die Religion euch beeinflusst? Die 10 Gebote sind geschickt ausgewählt worden, um genau das zu erreichen was hier gerade vorsich geht, um die Gesellschaft in Schach zu halten, dass wir direckt komplexe bekommen, bei einer Gesetzesmissachtung, so kann man jemand gut kontrollieren. Jesus existiere, das will ich nicht abstreiten, aber ob er der Sohn Gottes war? Stellt euch vor es war einfach ein Mann mit verhaltensstörungen, mit gespaltener persönlichkeit, was damals auch schon vorkam, und dann gut dokumentativ verschmückt wurde. Ich sags nochmal, ich will niemande auf die Füße treten, oder genrell irgendein glauben anzweifeln, aber man muss zugeben das es eine Theorie ist!

Kommentar von BabyShay,

Nein,es ist nicht nur eine Theorie,sondern Jesus kann man erleben,fühlen und mit ihm leben wenn man sich für die Liebe Gottes öffnet und dannach sucht.

Wer glaubt diese Liebe sei Einbildung,muss auch glauben,dass die der Menschen nicht existiert,denn Liebe ist keine Einbildung.

Auch kann es einem mit Gott nur besser gehen,denn er ist die ewige Liebe und ein tröstender,gerechter und barmherziger Vater.

Gäbe es keinen Glauben und keinen Gott,wäre unser Leben sinnlos und wir wären ein Produkt der Evolution.

Du siehst also,Gott kann einem Leben auch Sinn geben.

Kommentar von Acidloeschblatt,

Naja, Gäbe es keinen Gott wäre deutlich weniger Gewalt zu verzeichnen. Leute werden im Nahost gesteinigt wegen jeden Mucks, dazu kommt der Religionextremismus. Kreuzüge, Inqusition um nur ein wenig anzsprechen. Die Hemden sind schon lange nicht mehr sauber. Ich will niemanden aufen Fuß treten, ich glaube zwar an eine höhere Existenz die aus eigenen Erfahrungen mir schon öfter den hintern gerettet hat, jedoch hat das meiner Meinung nach nichts mit dem Christentum zutun, das ist vllt eine Möglichkeit wie man sich aller erklären könnte. Zitat, Serdar Somuncu "Religion ist Sackloses Gedenke".

Kommentar von BabyShay,

Ja,das sind die Menschen,aber nicht Gott!

Ausserdem,wer wirklich an Gott glaubt,hält die Gebote aus Liebe und Dankbarkeit ein.

Selbst wenn man Fehler macht,bittet man Gott aufrichtig um Vergebung und ändert sich auch.

Aufrichtiges bereuen wird vergeben,denn Jesus ist für unsere Schuld gestorben damit wir Frieden haben mit Gott.

Wer das Evangelium predigt richtet kein Unheil an,weil er von der Wahrheit erzählt und Gott auch möchte dass man als Christ anderen vom Wort erzählt und es weitergibt.

Kreuzzüge sind nicht biblisch,sie stellen Gott falsch hin und widersprechen seinem Gebot welches besagt:Du sollst nicht töten!!

Die Widersprüche aus dem Alten Testament hat Jesus aufgehoben und klargestellt,auch dies ist ein Grund,weshalb es ein Neues Testament gibt,um den Namen Gottes wiederherzustellen.

Kommentar von Hannipuepp,

Natürlih religion sackloses GEdenke.

Du darfst aber Religionen nicht verwechseln mit der einen PErson, die die WAhrheit in Person ist - die Liebe in Person ist - und die der einzige Weg zum Vater ist!

Das ist Jesus Christus.

Vergiß Allah - das ist ein Götze und hat keinerlei Berechtigung, als "Gott" bezeichnet zu werden.

Vergiß auch die Kath. Kirche, die sich überhaupt nicht an die Bibel hält (das offenbarte Wort Gottes), im GEgenteil, die sogar exkommuniziert, wenn jemand sie für wahr hält.

Kommentar von izreflexxx,

Religion ist sackloses Gerede.

Priester, Prachttempel, Einmischung auf politischer Ebene, besondere religiöse Klamotten und Sprache. Das ist alles deshalb sacklos, weil es in einer sicheren Gesellschaft von den 'normalen' Menschen auf Trennung zwischen 'Geistlichem' und 'Natürlichem' hinwirkt und dessen Sicherung. Das Neue Testament kennt den ganzen sacklosen Kram nicht! Die ersten Christen wurden oft gefoltert und hingerichtet und ausgelacht. Die hatten wirklich Eier, wenn sie an ihrem Glauben trotzdem festhielten und nicht abschworen! Das wird wohl keine Religion gewesen sein. Und für Inquisition und Kreuzzügen und Papst und erst recht für RELIGION hätten die sich NIE hingegeben!

Kommentar von Solipsist,

Kinder, Euer Herzjesulein gehört auch in die Ecke dessen was man gemeinhin als "Religion" versteht.

Kommentar von izreflexxx,

Weil?

Kommentar von Solipsist,

Weil:

Religion (lat: religio, zurückgeführt auf religere = immer wieder lesen; oder religare = zurückbinden) bezeichnet eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller Phänomene des Glaubens an eine „andere Welt“ der Gottheiten oder der Spiritualität, die menschliches Verhalten, Handeln, Denken und Fühlen prägen und Wertvorstellungen normativ beeinflussen.

(Wiki)

.

.

Weil das so definiert und richtig ist eben.

Kommentar von izreflexxx,

Ich unterstütze noch mal, was Hannipuepp weiter unten schrieb:

Religion ist für'n Popo! Der Zweck (!) der 10 Gebot ist es nach der Bibel von Sünde zu überführen. Punkt.

10 Gebote immer erfüllen und in den Himmel kommen ist nicht. Das wäre nämlich Religion. Religion ist was-machen-müssen, was-verdienen-müssen.

Das ist zwar ganz toll für das Selbstwertgefühl, wenn man sagen könnte: 'Hey Gott! Ich war immer supertoll. Gib mir gefälligst das ewige Leben. Hab mir das VERDIENT!!!' So geht das aber nicht. Religion funktioniert NIE!

Ich habe gezeigt, dass genau DAS nicht (!) funktionieren kann (!). Überführen von Sünde ist dagegen easy!

Was sind die 10 Gebote also? Ein Hilfsmittel.

Wozu ein Hilfsmittel? Um von Sünde zu überführen.

Was mach ich mit der Erkenntnis, dass ich ein Sünder bin? Siehe BabyShays erstem Beitrag:

Jesus lebt,durch die aufrichtige Bekennung unserer Schuld und die Bitte um Vergebung können wir mit Gott durch Jesus versöhnt und seine Kinder werden.

Kommentar von GottLiebtSie,

Hallo Raimund,

die Abwendung des Menschen von Gott nennt die Bibel Sünde. Die Taten, die daraus entstehen, wie Lügen, Verleumdungen, Ehebruch etc. sind Folgen aus der Sünde. Die, die Christus als ihren sie liebenden Herrn anerkannt und angenommen haben und ihm täglichnachfolgen, wollen diese Taten nicht mehr tun und lassen sich deshalb von Christus mit der Kraft ausrüsten, die ihnen hilft, solche Sündentanten nicht mehr zu begehen.

Wenn Jesus wiederkommt auf diese Erde - und das wird bald sein - wirst Du Dich genauso wie jeder Mensch vor Gott verantworten müssen, wenn Du in diesem Leben Gott wissentlich abgelehnt hast. Lass es nicht so weit kommen - das wünsche ich Dir!

Liebe Grüße

Moritz

Kommentar von salzundlicht,

Der Brief an die Kolosser, Kapitel 4

1 Ihr Herren, gebt den Sklaven, was recht und billig ist; ihr wisst, dass auch ihr im Himmel einen Herrn habt. Mahnungen an alle

2 Lasst nicht nach im Beten; seid dabei wachsam und dankbar! 3 Betet auch für uns, damit Gott uns eine Tür öffnet für das Wort und wir das Geheimnis Christi predigen können, für das ich im Gefängnis bin; 4 betet, dass ich es wieder offenbaren und verkündigen kann, wie es meine Pflicht ist. 5 Seid weise im Umgang mit den Außenstehenden, nutzt die Zeit! 6 Eure Worte seien immer freundlich, doch mit Salz gewürzt; denn ihr müsst jedem in der rechten Weise antworten können. +++

Der erste Brief an die Thessalonicher, Kapitel 5

Aufforderung zur Bereitschaft für den Tag des Herrn

1 Über Zeit und Stunde, Brüder, brauche ich euch nicht zu schreiben. 2 Ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht. 3 Während die Menschen sagen: Friede und Sicherheit!, kommt plötzlich Verderben über sie wie die Wehen über eine schwangere Frau, und es gibt kein Entrinnen. 4 Ihr aber, Brüder, lebt nicht im Finstern, sodass euch der Tag nicht wie ein Dieb überraschen kann. 5 Ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören nicht der Nacht und nicht der Finsternis. 6 Darum wollen wir nicht schlafen wie die anderen, sondern wach und nüchtern sein. 7 Denn wer schläft, schläft bei Nacht, und wer sich betrinkt, betrinkt sich bei Nacht. 8 Wir aber, die dem Tag gehören, wollen nüchtern sein und uns rüsten mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung auf das Heil.

Kommentar von salzundlicht,

9 Denn Gott hat uns nicht für das Gericht seines Zorns bestimmt, sondern dafür, dass wir durch Jesus Christus, unseren Herrn, das Heil erlangen. 10 Er ist für uns gestorben, damit wir vereint mit ihm leben, ob wir nun wachen oder schlafen. 11 Darum tröstet und ermahnt einander und einer richte den andern auf, wie ihr es schon tut.

+++

@Hannipuepp, ich bin ein Kind GOTTES, aber ich bin die Missgeburt unter den Christen. Und deswegen würde ich einem gläubigen Menschen, egal welche Religion, nie ins Gesicht sagen, dass er ungläubig ist weil der GOTT den seine Religion lehrt, kein GOTT ist. Ich würde auch keinem Christen anderer Konfession nie sagen, dass er kein Christ ist. Weisst du warum? Weil das weh tut und ich möchte meine Nächsten nicht verletzen. Nur die Zeugen J., sie glauben zwar an GOTT aber sie sind keine Christen, weil sie den HEILIGEN GEIST verleugnen. Und Pfingstereignis ist Anfang der Kirche des Herrn JESUS und jeder soll bekennen JESUS ist der Herr und jedes Knie soll sich vor Ihm beugen.

GOTTES Segen und Liebe. Ciao.

Kommentar von DirkKH,

@Raimund Selbstgerechtigkeit, Anmaßung, Respektlosigkeit, Vortäuschung von Ernsthaftigkeit

Kommentar von Solipsist,

Sagt wer?

Antwort von newcomer,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Christus hat uns mit Gottvater wiederversöhnt weil er all unsere Schuld auf sich gelanden und getilgt hat. Erst damit ist es möglich dass wir in den Himmel kommen

Kommentar von newcomer,

Christus hat auch die Verlorenen zurück zum Glauben gebracht

Kommentar von Gerd2,

also könne ihr weiterhin Schuld auf euch laden. Deshalbe sind viele 'Chr. schlecht wie die Nacht

Kommentar von newcomer,

schwarze Schafe gibt es überall, da und dort!

Kommentar von Gerd2,

nur dort versammeln die sich aber traurigerweise

Kommentar von newcomer,

nun der der ohne Sünde und Schuld ist, werfr den ersten Stein, autsch

Kommentar von Rebey94,

Dann dürften aber alle Gebete mit dem Wort Jesus darin^^ Dankgebete/Psalme sein, oder? Ich kenne mich nicht wirklich aus.

Kommentar von newcomer,

Psalmen geb es schon im alten Testament wo Jesus noch unbekannt war

Kommentar von Rebey94,

Schon klar =). Wird also in jedem Gebet an ihn ihm eig. nur gedankt? So würde ich jetzt alle Antworten im Kollektiv vom Sinn her erfassen. Und dass diese Gebet - laut larry2010- euch Hoffnung geben...?

Kommentar von newcomer,

Gebete sind nicht nur Dank, auch Bitten um Heilung, Vergebung, Versöhnung und vor allem langes Leben

Kommentar von Gerd2,

hat den in Hiroshima nichts genutzt, der gütige Gott hat den noch nich mal Zeit gelassen. Hundertausende sind krepiert, von den anderen 70 millinonen nicht zu reden ihr Schlaumeier.

Kommentar von newcomer,

hat Gott die Bombe gebaut und geworfen ?????

Kommentar von Gerd2,

er hat die Bombe nicht gebaut, aber ihr predigt doch immer das Gott Euch beisteht. Wo ist denn jetzt die Logig ? Da hilft kein Beten und kein Flehen, der liebe Gott wird immer wegsehen. Was nicht exestiert kann auch nicht eingreifen, das ist Logig

Kommentar von Kathie6347,

das was ihr nichtchristen tut ist denken mit dem menschen´verstand doch der ist vergänglich wenn alle erstmal im feuersee sind dann werdet ihr pflehen um hilfe aber es wird niemand kommen

Kommentar von Rebey94,

Ist dann der Geist Jesu in deinen Gedanken der "Draht zu Gott", oder slebst ein Teil Gottest/ein Gott, der dir helfen kann?

Kommentar von Rebey94,

Entschuldigung wegen den Schreibfehlern. slebst= selbst und "ein Teil Gottes/ein Gott" meinte ich natürlich

Kommentar von Gerd2,

die Schreibfehler sind nur das kleinste Übel , die Denkfehler sind höher einzustufen

Kommentar von Rebey94,

Gerd2, du solltest dich ein wenig zurückhalten. Ich bin auch keine Christin, zeige aber Respekt. Wenn dich das Christentum nicht interressiert, bitte ich dich, nicht auf meine Fragestellung oder den Glauben Anderer einzugehen und ihn zu kritisieren. Keiner kennst die Wahrheit.

Kommentar von Gerd2,

man sollte sich aber auch zurückhalten über Antworten die an der Realität vorbeigehen. Was jeder glaubt kann er gerne glauben, aber sollte Vermutungen nicht anderen auferlegen und für sich behalten. Man kann Logig nicht mit haltloses beantworten, das ist Respektlosigkeit.

Kommentar von Mirto74,

An was denken die Christen unter euch, wenn sie Jesus denken? das war die frage ... keiner missioniert hier.

Kommentar von riara,

Gerd hat seinen Gallenspiegel nicht im Griff, der schwappt dann ueber und er muss die Galle ueberall verspritzen, sei froh, dass Du nicht sein Nachbar bist, ich denke er ist laut und aufsaessig...

Kommentar von Hannipuepp,

@ newcomer:

Im AT war JEsus sehr wohl bekannt. Er war der "Fels".

1.Korinther 10:

1 Ich will aber nicht, meine Brüder, daß ihr außer acht laßt, daß unsere Väter alle unter der Wolke gewesen und alle durch das Meer hindurchgegangen sind.

2 Sie wurden auch alle auf Mose getauft in der Wolke und im Meer,

3 und sie haben alle dieselbe geistliche Speise gegessen und alle denselben geistlichen Trank getrunken;

4 denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der ihnen folgte. Der Fels aber war Christus.


Und überall, wo der "Engel des HERRN" steht, kannst DU getrost JEsus einsetzen.

Unterschied zu andern Engeln: die wehren das Anbeten und Niederfallen ab - durchforste mal daruafhin das AT, das ist sehr interessant!

Kommentar von GottLiebtSie,

Die, die Christus wahrhaft nachfolgen, wollen sich von Ihm verändern lassen zu Menschen, die Gottes Liebe widerspiegeln. Das heißt nicht, dass mit der Taufe ein Schalter umgelegt wurde und der ganze Mensch nun vollkommen ist. Er ist nicht vollkommen, doch er ist auf dem Weg dahin. Wir dürfen zu Jesus so kommen, wie wir sind, doch wir müssen nicht so bleiben, wie wir sind. Ob wir das wollen oder nicht, diese entscheidung nimmt Gott uns nicht ab.

Antwort von Rumpelstilchen,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Glauben tue ich an Gott, Jesus nehme ich in vielen Sachen als gutes Vorbild.

Kommentar von kochstuebchen,

wer an gott glaubt, der glaubt auch an seinen sohn

Kommentar von Rumpelstilchen,

Nein ich nicht unbedingt. Der Glaube an Gott muss nicht bedeuten, dass ich eine bestimmte Religion als die einzige wahre akzeptiere. Gottglaube und Religion sind zwei verschiedenen Sachen. Und ich glaube nicht an Jesus, aber ich finde vieles was er gemacht und gesagt hat und was überliefert ist, sehr gut.

Kommentar von GottLiebtSie,

Wie definierst Du Glauben? Und meinst Du, Jesus als Vorbild zu nehmen, reicht aus, um in Gottes Augen "gut" zu werden?

Antwort von Hannipuepp,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Er bedeutet alles.

Jesus Christus ist Gott.

Er ist mein herr, und ohne ihn läuft gar nichts.

Antwort von salzundlicht,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo

Der Herr JESUS ist mein Leben, durch Ihn ist GOTT, der Allmächtige und unendliche GOTT, mein Vater, Bruder und bester Freund.

Dass GOTT mich liebt und mir alles verziehen hat, bedeutet mir mehr als alles andere im Leben.

Ich kann leben im und durch und mit dem Herrn JESUS, früher da war ich tot obwohl ich gelebt habe und heute bin ich lebendig, wach und habe Glauben, Hoffnung und Liebe.

Ohne JESUS nur der Tod und Sein bin ich im Leben und im Tod.

Mit JESUS im Herzen regiert die Liebe die Welt und nicht Geld oder Gewalt.

GOTTES Segen und Liebe. Ciao

Kommentar von fadsaugdavid,

Hallo!

Ich habe zwar keine Ahnung vom Glauben zu Gott, aber findest du nicht, dass du leicht übertreibst?

Du behauptest ja, dass ich und jeder der nicht an Jesus glaubt "tot" ist...

Könnest Du mir das etwas genauer erklären, und zwar ohne mir zu erzählen, dass mir eine "Geistliche Erläuchtung" fehlt?

Kommentar von Rebey94,

Er/sie spricht ja nur über sich selbst, so wie ich das verstehe, dass er/sie sich selbst ohne Religion nicht erfüllt und damit lebendig fühlte. Oder ähnlich ;)

Kommentar von salzundlicht,

Hallo

Du hast keine Ahnung vom Glauben zu GOTT, weil du nicht an den unendlichen und Allmächtigen Vater im Himmel nicht glaubst. Du glaubst, dass ich leicht übertreibe, weil du nicht weisst wer GOTT ist und wie weit die Sünde uns vom Allmächtigen GOTT entfernt. Ich behaupte nicht, dass du und jeder, der nicht an JESUS glaubt "tot" ist, sondern: Ich sage, dass ich erkannt habe was für ein Sünder ich bin und wie die Sünde mich vom liebenden GOTT, dem Vater entfernt hat. Ich habe gelebt, aber GOTT ist die Liebe und das Leben und ohne GOTT, da glauben wir nur, dass wir leben, oder lieben, oder sind. In Wirklichkeit streben und suchen wir ständig mehr und das Ganze und können nie mit etwas wirklich zufrieden und glücklich sein.

Um das zu begreifen und in dem Masse wie ich, musst du dir ehrlich eingestehen, dass du ein Sünder bist und ohne GOTTES Hilfe wirst du dich von dieser Last deiner Sünden nie befreien können.

Wenn du begriffen hast, dass du Sünder bist und nur GOTT heilig ist und die heilen kann und auch heilen wird, dann wirst du auch den GOTTES Sohn JESUS annehmen, an Ihn glauben und Ihm folgen. Und wer den Herrn JESUS sieht in der heiligen Bibel und in den Heiligen, der sieht den Allmächtigen Vater. Wer den Herrn JESUS kennt, der kennt auch den Vater im Himmel. Und wer JESUS liebt, der liebt auch den Vater, der Seinen Sohn JESUS für unsere Rettung bestimmt hat. Und der Herr JESUS hat sich gehorsam seinem Vater bis zum Tod am Kreuz für uns hingegeben.

Um zu verstehen, dass nur GOTT, der Herr uns lebendig machen kann, brauchst du keine "geistliche Erläuchtung", sondern nur Reue, den festen Vorsatz nicht wieder zu sündigen und alles wieder gut machen zu wollen.

Wenn du bereust aus ganzem Herzen und tust Busse, dann hast du begriffen was Sünde ist und dass du GOTT, den Herrn um Vergebung bitten musst.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

Dann bekommst du das Verlangen nach dem Gebet und fängst an mit GOTT zu reden, Ihn zu bitten um Ihm zu danken. Du erkennst, dass GOTT dein Schöpfer ist und durch JESUS dein Vater sein will und du kannst durch JESUS zum GOTT Vater sagen und zum JESUS Seinem Sohn, darfst du und kannst du Bruder und Herr sagen. GOTT, der Herr wird dein bester Freund und du bekommst durch den Glauben an GOTT, den Vater und den Sohn durch den HEILIGEN GEIST und im HEILIGEN GEIST, die Hoffnung und das Vertrauen auf JESUS, den GOTTES Sohn. Und wenn du auf JESUS fest vertraust, dann liebst du JESUS den Herrn und GOTT, den Vater mehr als alles andere in deinem Leben.

GOTTES Segen und Liebe. JESUS liebt uns alle, geben wir uns nicht mit weniger zufrieden. Ohne den Herrn JESUS nur der Tod.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

Dann bekommst du das Verlangen nach dem Gebet und fängst an mit GOTT zu reden, Ihn zu bitten um Ihm zu danken. Du erkennst, dass GOTT dein Schöpfer ist und durch JESUS dein Vater sein will und du kannst durch JESUS zum GOTT Vater sagen und zum JESUS Seinem Sohn, darfst du und kannst du Bruder und Herr sagen. GOTT, der Herr wird dein bester Freund und du bekommst durch den Glauben an GOTT, den Vater und den Sohn durch den HEILIGEN GEIST und im HEILIGEN GEIST, die Hoffnung und das Vertrauen auf JESUS, den GOTTES Sohn. Und wenn du auf JESUS fest vertraust, dann liebst du JESUS den Herrn und GOTT, den Vater mehr als alles andere in deinem Leben.

Der Brief an die Epheser, Kapitel 2

Vom Tod zum Leben

1 Ihr wart tot infolge eurer Verfehlungen und Sünden. 2 Ihr wart einst darin gefangen, wie es der Art dieser Welt entspricht, unter der Herrschaft jenes Geistes, der im Bereich der Lüfte regiert und jetzt noch in den Ungehorsamen wirksam ist. 3 Zu ihnen gehörten auch wir alle einmal, als wir noch von den Begierden unseres Fleisches beherrscht wurden. Wir folgten dem, was das Fleisch und der böse Sinn uns eingaben, und waren von Natur aus Kinder des Zorns wie die anderen. 4 / 5 Gott aber, der voll Erbarmen ist, hat uns, die wir infolge unserer Sünden tot waren, in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, zusammen mit Christus wieder lebendig gemacht. Aus Gnade seid ihr gerettet. 6 Er hat uns mit Christus Jesus auferweckt und uns zusammen mit ihm einen Platz im Himmel gegeben. 7 Dadurch, dass er in Christus Jesus gütig an uns handelte, wollte er den kommenden Zeiten den überfließenden Reichtum seiner Gnade zeigen. 8 Denn aus Gnade seid ihr durch den Glauben gerettet, nicht aus eigener Kraft - Gott hat es geschenkt -, 9 nicht aufgrund eurer Werke, damit keiner sich rühmen kann. 10 Seine Geschöpfe sind wir, in Christus Jesus dazu geschaffen, in unserem Leben die guten Werke zu tun, die Gott für uns im Voraus bereitet hat. +++

Kommentar von salzundlicht,

GOTTES Segen und Liebe. JESUS liebt uns alle, geben wir uns nicht mit weniger zufrieden. Ohne den Herrn JESUS nur der Tod.

Kommentar von fadsaugdavid,

Hallo!

Ich habe mir denn Text sorgfältig durchgelesen und bin, vor allem am Anfang, sehr oft über das Wort Sünder gestolpert.

Du sagst, dass du ein Sünder warst und Gott hat dich von der Last der Sünden befreit. Mach dich diese Befreiung zu einem Gerechten? (Ich habe ein Gegenteil für Sünder gesucht und laut jesus-web.de ist Gerechtigkeit das Gegenteil von Sünde).

Und wie darf ich mir das von Sünden befreit vorstellen? Sündigst du jetzt nicht mehr, oder sind deine Sünden nun Gerechtfertigt...

Antwort von HektorPedo,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Allgemeines Dogma ist z.B. die "Präexistenz Jesu"; er ist der Logos (siehe Prolog des Johannes-Evangelium), der Logos war bei Gott und Gott war der Logos (Trinität) und der Logos war das Licht der Menschen und die Finsternis hat`s nicht ergriffen (Menschwerdung, Passion, Auferstehung, Sendung des Heiligen Geistes) usw. Die Bibelauslegung Jesu und seine "Überwindung" der Gesetzlichkeit des Alten Testament, die Erweiterung des Bundes Gottes mit den Völkern außerhalb des Judentums machen ihn für die Heilsgeschichte des Menschen bahnbrechend. Er rief in die Nachfolge usw. Jesus war kein Magier, er "war" so etwas wie der materialisierte Wille Gottes auf Erden, ein Abbild der Eigenschaften des Schöpfers.

Antwort von kochstuebchen,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

er hat für uns gelitten. sollten wir ihm nicht dankbar sein?

Antwort von Silmoo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jesus hasste reiche Menschen und liebte die armen Menschen. Sein Motto: Gerechtigkeit

Kommentar von Gerd2,

deshalb verrecken die armen Menschen in der dritten Welt weil er sie liebt ? Das nenn ich Gerechtigkeit, ojojojoi Dann klär ihn mal auf, er hat die wohl jahrtausende übersehen der Allmächtige wegseher

Kommentar von HektorPedo,

Jesus "hasste" eben niemanden. Aber er wies auf die Ungerechtigkeit der materiellen Ungleichheit hin und auf sehr unfaire Chancenverteilung in Gesellschaften.

Kommentar von BabyShay,

Gott hat uns die Erde gegeben,damit wir sie bewohnen und bebauen können.

Es liegt wohl an uns Menschen,für Gerechtigkeit zu sorgen,und nicht zu kolonialisieren und auszubeuten.

Jesus war dafür,dass man teilt,vergibt und einander liebt,die Menschen halten sich aber aus freiem Willen nicht daran,und dann macht man den lieben Gott dafür verantwortlich.

Für die Armut auf der Welt sind allein wir Menschen verantwortlich,aber dieses Leben ist auch vergänglich,Gott aber schenkt uns in Jesus ewiges Leben,was ja wohl bedeutender ist als dieses hier.

Kommentar von Gerd2,

Gott aber schenkt uns in Jesus ewiges Leben..................wer garantiert das ?? mehr Schmarrn geht nicht mehr

Kommentar von GottLiebtSie,

es wird garantiert im wort Gottes. Doch wieviel ist vielen Menschen dieses Wort wert? Nehmen wir uns die Zeit, dieses Wort zu lesen und verstehen zu wollen, nehmen wir uns Zeit, Gott kennenzulernen? Es ist unsere eigene Verantwortung - jeder für sich und Du für Dich!

Kommentar von Silmoo,
  • An Gerd2*Ich habe in der Vergangenheit geschrieben. Bezieht sich nicht auf die jetzige Zeit. Ich bezweifle , das es Jesus gab.
Kommentar von HektorPedo,

Zu diesem ewigen Theodizee-Knödel: Jesus Christus rief uns mit tollen Gleichnissen zur solidarischen Aktion gegenüber allen Nächsten auf. Zur Bewußtwerdung um die Verantwortung forderte er auf. Jesus hat sich mit den Gerinsten und Verlorensten abgegeben - und eben das tun christliche Orden in der sog. "Dritten Welt"; wenn sich weltliche Regierungen so um die wirtschaftlich unattraktiven Weltregionen und Bewohner kümmern würden, dann wäre viel viel Leid zu lindern und zu vermeiden!!! Ich kann das nicht mehr hören, dieses unqualifizierte "Wo ist Gott?" ohne die Frage "Wo ist der Mensch?"!

Kommentar von Dummie42,

Jesus hat nichts mit Hass zu tun.

Antwort von larry2010,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

mir gibt es einfach hoffnung, wenn mir oder jemand anderen etwas schlimmes passiert ist, das es wieder besser wird, das es weitergeht.

er zeigt aber auch, das mir nett zu unseren mitmenschen sein sollen. wie in den wald reinruft, so schallt es heraus, wei es so schön heisst.

sicher gibt es andere meinungen dazu und erklärungen, aber so würde ich es einfach beschreiben.

Antwort von Mirto74,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

weisheit gottes - ein aspekt (teil) von Gott, Naechstenliebe, Vergebung und und und .... auferstehung kommt erst spaeter ... bei mir

Antwort von emaxba123,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Ein und Alles

Antwort von izreflexxx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es bedeutet, ihm zu vertrauen. Man vertraut keinem Toten.

Antwort von Gronkor,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In Jesus ist Gott Mensch geworden.

Wir sollten danach streben, dass Gott auch in uns Mensch werde.

Das bedeutet wahre Nachfolge Jesu.

Antwort von Fantasie23,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Christus ist nicht Gott.

Er ist nur Gottes Sohn, aber seit Anbeginn der gesalbte König des Himmels.

Wir Christen verehrten Christus, weil er hier auf unserer Erde (= Reich Luzifers) inkarnierte, um nach seinem Tod den Luzifer teilzuentmachten.

Das heißt: Seit dem "letzten oder jüngsten Gericht", das Christus über Luzifer hielt, ist es uns abtrünnigen Seelen wieder möglich, in den Himmel und damit an den alten Platz zu kommen, den wir als heilige Geister vor dem Engelsturz (= Urknall) innehatten.

Vor Christi Erscheinen auf unserem Planeten war es nicht möglich, dem Einflussbereich Satans zu entrinnen.

Kommentar von BabyShay,

Wo liest du das heraus??

Hat Jesus nicht gesagt:Der Vater und ich sind eins?

Wurde er schon zu Lebzeiten nicht von Menschen angebetet und HERR genannt??

Was sagte Thomas,nach seiner Auferstehung als er ihm die Wundmale zeigte?Mein HERR UND MEIN GOTT!!

Hätte der HERR Jesus ihm nicht widersprechen müssen,wenn es NICHT so wäre??

Liest du in der Bibel?

Gott selbst hat sich im Alten Testament in Jesus angekündingt!

Urknall und Gott gehören nicht zusammen,es gibt entweder den Glauben an den Urknall oder an die Schöpfung.

Kommentar von Fantasie23,

Meine Quellen:

J&L (Josef & Lene im Brunner-Evangelium). Zwei hochrangige Geistlehrer aus dem Jenseits sprechen zwischen 1948 und 1983 durch das schweizer Volltrance-Medium Beatrice Brunner (1910-1983) zur Menschheit, (siehe auch GCG Zürich). Veröffentlicht in der Zeitschriften „Geisige Welt“ (GW) und „Meditationswoche“ (MW), Pro Beatrice-Verlag Zürich.

HGW (Hochgeist der Wahrheit im Greber-Evangelium). Ein hoher, nicht namentlich genannter Geist aus der Umgebung Gottes teilt sich zwischen 1923 und 1924 über das Volltrance-Medium Erich Zimmermann dem deutschen Priester Johannes Greber (1876-1944) mit. Veröffentlicht in: GREBER, J. (1932): Der Verkehr mit der Geisterwelt, seine Gesetze und sein Zweck. – Verlag Oskar Bareuther Göppingen, 430 S.

EE (Engel Emanuel im Forsboom-Evangelium). Ein Engel namens Emanuel gibt zwischen 1890 und 1897 über das Schreibmedium Emmy von Gumpenberg Botschaften an Bernhard Forsboom; veröffentlicht in FORSBOOM, B. (1966): Das Buch Emanuel. – Drei Eichen-Verlag Ergolding, 276 S.

VhG (Verschiedene hochrangige Geister im Vay-Evangelium): Sie wenden sich im Jahre 1869 über das Volltrance-Medium Adelma von Vay (1840-1925) an die Menschen. In 1.: VAY, ADELMA & ÖDÖN (Hsg.): Geist, Kraft, Stoff. – Bedellion-Verlag, St. Goar (1993), 284 S.; 2.: dieselben (Hsg.): Studien über die Geisterwelt. – Verlag Irmgard Herrmann, Vierhöfen (2006), 283 S.

CEJ (Christus im „Großen Evangelium Johannes“ des Lorber-Evangeliums): Direkte Offenbarung des Gottessohnes zwischen 1840 und 1864 an das österreichische Schreibmedium Jakob Lorber (1800-1864). Veröffentlicht im Lorber-Verlag Bietigheim-Bissingen (1985)

Kommentar von salzundlicht,

Aber er wurde zum Herrn und GOTT über uns sterbliche Menschen vom Allmächtigen Vater erhöht.

Und jeder im Himmel und auf Erden wird bekennen, JESUS Christus ist der Herr und wir seine Knie beugen. Die einen freiwillig, die anderen gezwungen, aber alle werden ihre Knie vor dem Sohn des Höchsten beugen.

+++

Die Hoffnung der Christen

13 Brüder, wir wollen euch über die Verstorbenen nicht in Unkenntnis lassen, damit ihr nicht trauert wie die anderen, die keine Hoffnung haben. 14 Wenn Jesus - und das ist unser Glaube - gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen. 15 Denn dies sagen wir euch nach einem Wort des Herrn: Wir, die Lebenden, die noch übrig sind, wenn der Herr kommt, werden den Verstorbenen nichts voraushaben. 16 Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen, wenn der Befehl ergeht, der Erzengel ruft und die Posaune Gottes erschallt. Zuerst werden die in Christus Verstorbenen auferstehen; 17 dann werden wir, die Lebenden, die noch übrig sind, zugleich mit ihnen auf den Wolken in die Luft entrückt, dem Herrn entgegen. Dann werden wir immer beim Herrn sein. 18 Tröstet also einander mit diesen Worten!

@Fantasie23, spürst jetzt auch du das Brennen in deinem Herzen?

GOTTES Segen und Liebe. Ciao

Kommentar von Hannipuepp,
Natürlich ist Jesus Christus Gott.
Kommentar von Progo,

>Christus ist nicht Gott. Er ist nur Gottes Sohn, - Das kann nur ein Wachtturmjünger behaupten, besser bekannt als Zeugen Jehovas.

Antwort von Laccis,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Vater, der Sohn und der heilige Geist. sind als Einheit zu verstehen. Also Jesus als Sohn Gottes wird quasi als Einheit gesehen.

Man nennt das die Dreifaltigkeit

und das kann man in wikip... mal lesen

Antwort von dreadnought,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich denke da an meine einzige Chance. Alles andere fällt dagegen steil ab, ich selbst auch.

Antwort von Iran666,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Christentum ist ein UUUUUr-alter Glaube. Vieles wurde im laufe der Zeit falsch verstanden und falsch rüber gebracht. Wer kennt schon die wahren Worte? Das alte Testament ist auch den meisten unbekannt. Es gab im Namen Christi, Hexenverbrennungen, Kriege und Folterungen. Wer nicht an den Glauben glaubte hatte es schwer. Der Vatikan hat auch kein Interesse an Aufklärung oder Richtigstellung. Jesus wurde in dem Christentum falsch als Sohn Gottes angesehen und nie berichtigt. Wenn man Jesus als Person sehen würde, hätte das Christentum sein größten Trumpf verloren. Jesus als Gottes Sohn anzusehen ist gerade das was dem Glauben einzigartig zwischen den ganzen anderen Glauben macht. Und genau daran besteht ja der Zweifel. Jesus soll nicht am Kreuz gestorben sein! Er wurde im Koma, verletzt vom Kreuz genommen und weggebracht. Die Geschichte mit der Auferstehung und seinem Tod, wurde damals benutzt um ihn zu retten und das nicht mehr nach ihm gesucht wurde. Er wanderte nach Indien aus, wo Er im Alter völlig natürlich starb! Sein Mausoleum ist heute noch in der Grenzregion zu Pakistan zu begehen. Als Name steht nicht Jesus sondern "Sohn des Josephs". Das war damals gängige Praxis, das man die Namen der Väter zur Beisetzung nahm. Die Kirche will mit so etwas nichts Zutun haben, und verheimlicht jede Nachforschung darüber. Aus gutem Grund. Was wäre der Glaube, wenn Er nicht mehr (wie es auch im Koran steht) als Gottes Sohn geführt würde? Ein Glauben unter vielen eben. Aber ich will Keinem seinen Glauben strittig machen. Soll Jeder glauben was er für richtig erachtet! Nur sollte man den Tatsachen offener gegenüber stehen, und nicht alles Steif der Kirche abnehmen. Die Kirche hat mehr Dreck am Stecken als man glaubt.

Kommentar von riara,

Danke fuer diesen objektiven Beitrag...:-))

Und wegen der Geschichte mit Jesus in Indien kann ich nur sagen, hoer mit den Drogen auf...

Kommentar von Iran666,

Mach dich schlau! Das ist nicht meine Erfindung, sondern purer Ernst!

Kommentar von friendlylion,

Was muss man alles glauben, wenn man nicht der Bibel glaubt. "Die Kreuzigung überlebt" - Du bist nicht gläubig, sondern leichtgläubig. Wie kann man dir helfen?

Kommentar von Iran666,

Kauf mier so einen neuen hübschen 3D Fernseher! Damit könntest du mier helfen! Ich finde es übrigens ziemlich traurig wenn man bedenkt, das der Herr Jesus in Indien Begraben ist und kein Christ(Ausnahmen) kümmert sich drum. Alle schauen in die Luft und glauben er sei da irgend wo! Nein, er ist in der Grentz Region zu Pakisten Begraben und du kannst ihn mal besuchen. Was ich auch nicht verstehe, wie man nur der Kirche und dem Vatikan jedes Wort glaubt und sich von 2,5Tausendjahren alten Texten die noch nicht einmal im Original vorliegen, leiten lässt? Macht euch wirklich mal über das Grab da, schlau. Ihr werdet erst dann, erleuchtet sein. Mier braucht ihr es eh nicht zu glauben! Aber euer armer gekreutzigter wird sich über Besuche bestimmt mal freuen!

Kommentar von riara,

Nichts von dem was Du da schreibst ist wahr, wo immer das herkommt muss aus der gleichen Quelle sein wie die Geschichte, dass Mohammed Jude war und in Jerusalem begraben ist, dort liegt auch der wahre Koran...kennst Du die Geschichte nicht?

Kommentar von Iran666,

Nein, die kenne ich nicht und sonst auch Keiner, weil es blödsinn ist. Im übrigen ist der Islam nicht so alt und lässt sich viel besser nachvollziehen, eben wegen des Alters. Aber das mit Jesus kannst du Recharchieren! Das Grab gibt es wirklich mit dem Namen, Sohn des Josephs!

Kommentar von salzundlicht,

@Iran666, in der heiligen Bibel kennst du dich nicht aus, aber bestimmt im Koran oder?

Was steht im Koran, wer ist der Vater vom JESUS Christus? Was können wir über Maria im Koran nachlesen? Verehren die Muslime nicht auch die Frau, die JESUS geboren hat? Oh, Moment mal , laut Koran hat Maria den Herrn JESUS gar nicht geboren. Also wer ist dann die Mutter des Herrn JESUS und wer ist sein Vater? +++

Und was bedeuten folgende Worte im Koran?

"Wir haben diesen JESUS als Zeichen der Barmherzigkeit GOTTES gesandt."

Welches Zeichen wird hier gemeint?

Wie kannst du so einen Blödsinn von dir geben über das Leben und den Tod des Herrn JESUS in Indien, wenn doch alle Muslime wissen, dass Er in den Himmel aufgefahren ist und als Messias wieder kommen wird um uns zu richten.

Bist du Muslim, oder welcher Religion Angehöriger bist du?

Wenn du Muslim bist, dann glaube wenigstens, was dich der Koran lehrt.

Mohammed ist gestorben, das wissen alle, aber alle wissen auch, das dieser JESUS wieder kommen wird als Messias und er ist in den Himmel aufgefahren.

+++

Also welches Zeichen der Barmherzigkeit GOTTES ist in Koran gemeint?

Die Antwort auf diese Frage findest du nur in der heiligen Bibel.

Kein Mensch kann vor dem Allmächtigen GOTT bestehen? Wer also wird uns alle empfangen? Doch nur einer, der mehr ist als wir.

GOTT, der Allmächtige Vater hat Ihn zum GOTT über uns sterbliche Menschen erhöht. GOTT, der Vater gab Ihm alle Macht im Himmel und auf Erden. Das erste mal kam Er um für uns als Zeichen der Barmherzigkeit GOTTES am Kreuz zu sterben und wenn Er wieder kommt, dann um uns alle die lebenden und die Toten zu richten.

Das Zeichen der Barmherzigkeit GOTTES ist: GOTT geht auf uns zu und will uns wieder mit sich versöhnen. GOTT, der Herr, zeugt einen Sohn: GOTT spricht sei und es wird. Und Maria gebar den Sohn GOTTES. Deshalb nennt der Koran keinen irdischen Vater, weil GOTT Sein Vater ist.

GOTTES Segen und Liebe. Shalom

Kommentar von Iran666,

Komm mier bitte nicht mit so einem blödsinn. Auch im Koran steht das Gott keine Gestallt ist wie ein Mensch und das er keinen Sohn hatte. Darum kam ja eben der Koran um mit diesem Unfug aufzu hören. Got ist einzigartig und hat keine Menschliche Gestallt. Jesus ist der Sohn von Joseph und Maria. Nichts anderes steht da. Also mach dich erst schlau! Und ja es gibt auch im Islam(Schiiten) den Wiederkehrenden Messias. Es ist aber nicht Jesus sondern der 12. Emam(Mahdi)! Und der Islam kennt alle drei Relligionen für heilig! Juden, Christen und eben der Islam selbst. Aber Jesus ist ein Prophet im Koran und nicht Gottes Sohn. Eben das ist ja der Unterschied, was Gott berichtigt hat weil die Menschen ihn zum Messias und Gottes Sohn gemacht hatten. Also, wenn du daran glauben willst, was andere Menschen für Geschichte in die Welt setzten, mach es ruhig, ich werd dich nicht aufhalten. Aber Gottes Willen ist es nicht. Eines Tages wenn du vor ihm stehen wirst, mußt du ihm erklären warum du nicht auf ander gehört hasst, die dich aufklären wollten. Mach dier mal eher gedanken warum du den Jesus nicht mal in Indien besuchen willst und ihm da deine Ehre zukommen lässt? Er würd sich bestimmt darüber freuen! Alles nur abstreiten bringt eh nichts mehr in unserer aufgeklärten Welt.

Kommentar von salzundlicht,

Als gläubiger JESUS Nachfolger, brauch ich GOTT, den Herrn nicht an einem bestimmten Ort anzubeten, weil:

+++ 16 Er sagte zu ihr: Geh, ruf deinen Mann und komm wieder her! 17 Die Frau antwortete: Ich habe keinen Mann. Jesus sagte zu ihr: Du hast richtig gesagt: Ich habe keinen Mann. 18 Denn fünf Männer hast du gehabt und der, den du jetzt hast, ist nicht dein Mann. Damit hast du die Wahrheit gesagt. 19 Die Frau sagte zu ihm: Herr, ich sehe, dass du ein Prophet bist. 20 Unsere Väter haben auf diesem Berg Gott angebetet; ihr aber sagt, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten muss. 21 Jesus sprach zu ihr: Glaube mir, Frau, die Stunde kommt, zu der ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet. 22 Ihr betet an, was ihr nicht kennt, wir beten an, was wir kennen; denn das Heil kommt von den Juden. 23 Aber die Stunde kommt und sie ist schon da, zu der die wahren Beter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn so will der Vater angebetet werden. 24 Gott ist Geist und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten. 25 Die Frau sagte zu ihm: Ich weiß, dass der Messias kommt, das ist: der Gesalbte (Christus). Wenn er kommt, wird er uns alles verkünden. 26 Da sagte Jesus zu ihr: Ich bin es, ich, der mit dir spricht. +++

Das sind nicht Worte von Menschen, sondern Worte des ewigen Lebens vom lebendigen GOTT, gesprochen durch den Mund Seines Sohnes, den GOTT, der Vater zum GOTT über uns sterbliche Menschen erhöht hat, damit alle die nicht an den Sohn glauben, gerichtet werden und nicht das ewige Leben haben.

Kommentar von salzundlicht,

Teil 2

http://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/jesu_geburt.shtml

Du bist Muslim und kennst den Koran nicht und willst mich belehren? Lies den Koran in der Sprache, die du beherrschst mein Freund.

+++

Die Geburt Jesu nach dem Koran

"Jesus Christus ... geboren von der Jungfrau Maria" - diese Worte des Apostolischen Glaubensbekenntnisses unterstreicht der Koran in seinen Aussagen über die Geburt Jesu ganz deutlich.

In Sure 3,45-49 sowie in Sure 19, 16-21 lesen wir, wie der Koran die Ankündigung der Geburt Jesu darstellt; was er über die Geburt selber zu sagen weiß, finden wir in Sure 19, 22-35. - In unserer Darstellung folgen wir Sure 19,16-35. Sohn der Jungfrau Maria

Maria hat sich von ihrer Familie zurückgezogen; da sendet Gott einen Engel (wörtlich: "unseren Geist"; in Sure 3,45 sind es mehrere Engel) zu ihr in Gestalt eines Mannes, der sich ihr als Gesandter Gottes vorstellt und ihr die Geburt eines "lauteren Jungen" ankündigt. Ähnlich wie im Neuen Testament fragt Maria: "Wie sollte ich einen Jungen bekommen, wo mich kein Mann berührt hat?" Sie erhält die Antwort: "Dein Herr sagt: Es fällt mir leicht" - Wenn Gott etwas beschlossen hat, kann er es auch ausführen.

Jesus wird im Koran als "Sohn der Maria" bezeichnet, um zu betonen, dass er keinen menschlichen Vater hat, sondern einem Wunder Gottes sein Leben verdankt. Geschöpf Gottes

In Sure 3,47 wird das noch deutlicher ausgedrückt: "Das ist Gottes Art. Er schafft, was er will. Wenn er eine Sache beschlossen hat, sagt er zu ihr nur: sei!, dann ist sie." - Durch das Wort des

Kommentar von salzundlicht,

Teil 3

allmächtigen Schöpfers wird in Maria ein menschliches Wesen geschaffen. Sure 3,59 betont, dass es sich mit Jesus ähnlich verhält wie mit Adam; auch zu diesem sagte Gott nur: "Sei!" und da war er.

Die Jungfrauengeburt ist nach dem Koran lediglich eine Demonstration der Macht Gottes. Sie ist nicht ein zeichenhafter Hinweis auf einen besonderen, für menschliche Sinne nicht wahrnehmbaren Vorgang von heilsgeschichtlicher Bedeutung: dass das ewige Wort Gottes "Fleisch" wird (Joh 1,14); dass der Sohn Gottes, der von Ewigkeit her in göttlicher Gestalt war, menschliche Gestalt annimmt (Phil 2,6+7). "An einem fernen Ort"

Vor der Geburt zieht Maria sich "an einen fernen Ort" (S 19,16) zurück. Näheres wird nicht darüber gesagt, wo Jesus zur Welt kam. Für den Koran spielt Bethlehem als "Stadt Davids" (Lk 2,11) und als Ort der göttlichen Verheißung (Mt 2,5f / Micha 5,1) keine Rolle. Hilfe für Maria

Als Maria Jesus zur Welt bringt, ist sie mit ihren Geburtsschmerzen und ihrer Verzweiflung allein (19,23). Doch eine Stimme ruft ihr zu, dass ihr Herr ein Rinnsal mit Wasser für sie vorbereitet habe und dass sie sich mit frischem reifen Datteln der Palme stärken solle, unter die sie sich geflüchtet hatte.

Joseph, der Verlobte Marias, wird im Koran überhaupt nicht erwähnt. Er ist nicht bei ihr zur Zeit der Geburt. Er wird auch nicht durch einen Engel über das Geheimnis der Geburt Jesu unterrichtet und kann daher Maria auch nicht in Schutz nehmen kann vor der Verdächtigung ihrer Umgebung.

Nach dem Koran muss Maria sich allein dem Verdacht seitens ihrer Verwandtschaft aussetzen, sie sei durch Hurerei schwanger geworden. Als sie mit dem Säugling auf dem Arm zu ihrer Familie kommt, wird sie entsetzt angesprochen und beschuldigt (19,27+28): "Maria! Da hast du etwas Unerhörtes begangen. Schwester Aarons! Dein Vater war doch kein schlechter Kerl (w. Mann) und deine Mutter keine H.ure." - Auch in dieser Schwierigkeit erfährt sie göttliche Hilfe:

Kommentar von salzundlicht,

Teil 4

Der sprechende Säugling

Maria weist hin auf das Kind, und Jesus beginnt (wie in Sure 3,46 angekündigt) zu ihnen zu reden. - Durch dieses Wunder wird die Reinheit Marias bestätigt, ihre Ehre verteidigt und das Wunder der Jungfrauen-Geburt allen offenbar gemacht.

Was der neugeborene Jesusknabe sagt, liegt ganz auf der Linie dessen, was der Koran insgesamt über Jesus lehrt: a) er ist Knecht Gottes, nicht etwa Sohn Gottes; b) er hat von Gott ein Buch, eine Offenbarungsschrift empfangen, ist also einer von den bedeutenden Propheten; c) er hat rituelle Gebote (Ritualgebet und Almosensteuer) einzuhalten und zu verkünden. Abwehr der Gottessohnschaft

Der Gedanke der Gottessohnschaft Jesu wird in diesem Zusammenhang (19,35) noch einmal ganz deutlich zurückgewiesen: "Es steht Gott nicht an, sich irgendein Kind zuzulegen." Unausgesprochen steht hinter dieser Formulierung das Missverständnis, wer von Gottes Vaterschaft rede, meine eine geschlechtliche Zeugung. Der "größere" Jesus?

Im Vergleich mit der koranischen Darstellung fällt auf, wie wenig Spektakuläres im Neuen Testament über den eigentlichen Vorgang der Geburt Jesu berichtet wird (Lk 2,6f / Mt 1,25). Andererseits erfahren Außenstehende (in Lk 2, 8-20 die Hirten, in Mt 2,1-12 die Sterndeuter aus dem Osten) etwas über die Bedeutung dieses Kindes und kommen, um es anzusehen (Lk 2,15) und ihm zu huldigen (Mt 2,2+11).

Während der Koran vom wunderbaren Reden Jesu in der Wiege erzählt, ist das Kind Jesus nach dem Zeugnis des Neuen Testaments äußerlich durch nichts von anderen Kindern zu unterscheiden. Was das Neue Testament allerdings über die Herkunft und Bedeutung Jesu sagt, davon weiß der Koran nichts oder er bestreitet es: Trotz aller Wunder im Zusammenhang mit seiner Geburt ist Jesus im Koran weder "das Ebenbild des unsichtbaren Gottes" (Kol 1,15) noch der "Retter" (Lk 2,11) für Sünder.

GOTTES Segen und Liebe. Ohne JESUS nur Tod.

Kommentar von Iran666,

Respeckt! Du hasst jetzt fast jede Seite des Buchs "Die Satanischen Ferse" hierher abgeschrieben. Hat aber nichts mit dem Original Koran gemein! Got ist einzigartig und hat oder hatte nie einen Sohn! Wenn du daran glauben willst um selbst Bestätigung zu bekommen, ich werd dich nicht aufhalten. Hat bloß nichts mit der Realität zutun! Und hier hab ich einige Deutschprachige Berichte, über Jesus in Indien! Sehr unterschiedliche, aber kannst du mal durchschnuppern! Villeicht erlangst du dann ja Erleuchtung? Das die Kirche schon seit seiner Entstehung nur auf Lügen gebaut ist, weißt du ja oder? Das gantze Blut was im Namen Jesus vergossen wurde, Menschenverdummung, Hexenverbrennung, volterungen, etc..brauch ich dier ja nicht zu sagen, wenn du dich wirklich auskennen solltest, oder? Aber schau selbst! http://www.bing.com/search?q=jesus+indien&go=&form=QBRE&filt=all P.s., mit Jesus nur Tod!

Kommentar von Iran666,

Und nochwas! Warum wurde das alte Testament gefälscht? Alle Frühchristlichen Werke zusammengenommen ergäben ein mehrbändiges Werk. Bis zu 20 weitere Evangelien sind bekannt, aber waren nie Teil des Neuen Testaments! Das war die größte Zensuraktion der über 2000 Jahre alten Christ. Geschichte! Bis heute stellt die die Kirche die Frühchrist.als eine verschworene Gemeinde dar, die nur das Ziel hatten die Heiden zu besiegen! Aber so war es nicht. An den früheren Briefen der Kirchväter ist zu erkennen das sie voll von Beschwerden über Gemeinden, Zirkusspiele waren und Feiertage hoch schätzten! Und voll mit Tiraden über konkurierende Glaubenslehrer! Als es im Rom 313 zur Staatsrelligion wird, kommt es zur Kriese. Roms Bischöfe wollten die alleinherschaft. So schaften sie es auch die konkurierenden Glaubenszentren in Ägypten, Grichenland, und kleinasiens mit Tricks auszuschalten. Sie führten dem nur vier Evangelien umfassendem Neuem Testament neue Texte hinzu, die ihnen genehm waren! Alle anderen wurden verdammt!So erlangten Roms Bischöfe ein Theologisches Monopol! Der Preis war, Zahllose einzigartige Überlieferungen des Urchristentums werden vernichtet und gerieten für immer in vergessenheit! Und so einem Glauben schenkst du so viel Respeckt? Ich versteh das nicht, muß ich aber auch nicht!

Kommentar von salzundlicht,

Wie wurde das AT verfälscht, kannst du bitte Beispiele nennen.

Und warum nennst du dich iran 666?

Shalom

Kommentar von Iran666,

Konkrete Beispiele muß ich erst im Internet suchen. Ich hab meine Infos aus Büchern und anderen Quellen oder Seiten die nicht alle auf Deutsch erschienen. Ich schau mal ob ich was finde. Die Sache kannst du aber glauben, ist keine Erfindung von mier, Google auch mal, du wirst bestimmt was finden. Die Haupt Sache hab ich ja schon geschrieben. Aber schau mal hier auf dem Link! Lass es abspielen. Da sind viele Übersetzungsfehler usw. aufgeführt und erklärt. Ich schau mal ob ich über die Sache noch Fotos der alten Schriften finde im Internet! Kann aber dauern. http://weltderwunder.de.msn.com/history-gallery.aspx?cp-documentid=151893575

Kommentar von Iran666,

Warum soll ich mich nicht so nennen? Jeder hat hier einen Nicknamen. Ich bin Iraner und mit 666 meine ich genau solche Themen. Und da ich auch Horrorfan bin, steht 666 fur das...? Na, was wohl?

Kommentar von Iran666,

Und schau vor allem hier! Noch Fragen? http://www.theologe.de/theologe8.htm

Kommentar von salzundlicht,

Das ist nicht der Herr JESUS, der dort begraben liegt, sondern der heilige Thomas, der nach Indien gegangen war um dort das Evangelium zu verkünden.

+++ Das Evangelium nach Johannes, Kapitel 14

Das Gespräch über den Weg zum Vater

+++ 1 Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich! 2 Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? 3 Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin. 4 Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr.+++

5 Thomas sagte zu ihm: Herr, wir wissen nicht, wohin du gehst. Wie sollen wir dann den Weg kennen? 6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich. 7 Wenn ihr mich erkannt habt, werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Schon jetzt kennt ihr ihn und habt ihn gesehen. 8 Philippus sagte zu ihm: Herr, zeig uns den Vater; das genügt uns. 9 Jesus antwortete ihm: Schon so lange bin ich bei euch und du hast mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Wie kannst du sagen: Zeig uns den Vater? 10 Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist? Die Worte, die ich zu euch sage, habe ich nicht aus mir selbst. Der Vater, der in mir bleibt, vollbringt seine Werke. 11 Glaubt mir doch, dass ich im Vater bin und dass der Vater in mir ist; wenn nicht, glaubt wenigstens aufgrund der Werke! 12 Amen, amen, ich sage euch: Wer an mich glaubt, wird die Werke, die ich vollbringe, auch vollbringen und er wird noch größere vollbringen, denn ich gehe zum Vater. 13 Alles, um was ihr in meinem Namen bittet, werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht wird. 14 Wenn ihr mich um etwas in meinem Namen bittet, werde ich es tun.

Shalom und GOTTES Segen und Liebe

Antwort von cyberoma,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Er war ein Mensch mit charismatischen Fähigkeiten, der eine neue Weltordnung anstrebte, in der Nächstenliebe das Handeln bestimmen sollte. Der Zustand der Welt erschien ihm aussichtslos und festgefahren, es ging nur noch um Macht und Unterdrückung... genau wie heute. Da hat er einen Ausweg gesucht.
Die Christen glauben, dass er ihn gefunden hat: liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Antwort von Nowka,

an jesus zu glauben bedeutet, daß es an kraft fehlt, sich selber im leben zurechtzufinden.

Antwort von Kathie6347,

jesus liebt alle menschen auf der welt egal ob christ oder nicht und wenn jesus wiederkommt werden ihn alle sehen und die nicht an ihn glauben kommen in den feuersee des teufels und sie werden dort ewig leiden .das leben was wir haben ist nur ein ,,vorleben ´´ das richtige leben beginnt erst bei gott im himmel ,die erde wird einmal vergehen und der irdische körper auch doch wer an gott glaub wird gerettet für immer und ewig

Antwort von Raimund1,
stop

verwechselst du da was?

ich möchte die Frage andersrum stellen.

Hat Jesus je daran gedacht, aus seinem Wirken eine Religion zu machen?

Hat Mohammed je daran gedacht, aus seinem Wirken eine Religion zu machen?

oder um es auf die jüngere Zeit zu übertragen:

hat Osho je daran gedacht, aus seinen Gedanken eine Religion zu machen?

Die Antwort ist in beiden Fällen ( und eigentlich bei allen "Meistern" - NEIN.

Die Religion haben die Menschen gemacht, die den meister nicht verstanden haben

deswegen behaupte ich in provokativer Absicht:

es bedeutet nichts!, zu glauben

Kommentar von cyberoma,

Falsch! Osho kenne ich nicht, aber was Jesus und später Mohammed betrifft, lautet die Antwort eindeutig JA. Sie haben beide sogar ihre "Jünger" rechtzeitig vorbereitet, wie sie das nach ihrem Tod weiterführen sollten, um die Gemeinde zu vergrößern und das Gedankengut zu verbreiten.

Kommentar von Rebey94,

Das ist ein interressanter Gedankengang. Aber dass Christen an nichts glauben, da muss man ja wohl widersprechen. Alles was nicht nachweisbar belegt ist (z.B. gehen auf Wasser), was aber Menschen ->glauben<- ist doch Glaube. Bedeutet Glauben für dich etwas anderes, Raimund? Auf deine Antwort bin ich gespannt :)

Antwort von landy13,

wo ist nach den neusten erkenntnissen denn der himmel...in diesem sternensystem...in dieser galaxy...am ende aller galaxyen...wo

Kommentar von friendlylion,

Hoffentlich hast du Liebe erfahren. Kannst du die Liebe deiner Mutter, vor allem wenn sie schon gestorben ist, lokalisieren? Beim Himmel geht es um einen Zustand, nicht um einen Ort.

Kommentar von Progo,

>wo ist nach den neusten erkenntnissen denn der himmel. - Diese Erkenntnisse sind uralt - im Jenseites, ein Bereich, der nicht mit Raum und Zeit zu messen ist.

Antwort von onomant,

Das kann man in 2-3 Sätzen nicht erklären.

Kommentar von Rebey94,

Dann eben 4. Nee, wirklich, ich verstehe das einfach nicht. Weshalb beten Christen zu Jesus? Zu Gott kann ich ja noch verstehen, aber Muslime beten ja auch nicht an einen Mohammed gerichtet...ich würde gerne die Gedanken dahinter begreifen.

Kommentar von larry2010,

christen beten nicht nur zu jesus. man betet zu maria oder zu schutzheiligen. ich denke, früher konnten sich die leute nicht erklären wo krankheiten, unwetter, katastrophen herkamen. wenn jemand dann glück hatte so etwas zu überstehen, hoffte man vom demjenigen etwas glück abzubekommen und davon verschont zu bleiben. auf der anderen seite wollte man eine ursache haben und so kam die hölle oder hexen in spiel, die schuld an unglücken waren.

Kommentar von kochstuebchen,

warum sollte man nicht zu jesus beten?

Antwort von Nivriim,

frag gott

Kommentar von GbThreepwood,

hä?

Kommentar von Gerd2,

der hat auch seinen "Sohn" nicht beistehen können, geschweige denn den hungernden

Kommentar von newcomer,

sein Sohn hatte eine Aufgabe, die Menschen mit Gott zu versöhnen!

Kommentar von Gerd2,

und was hat es gebracht ? Versöhnung mit Gott und Gemetzel untereinander. Dann doch lieber Versöhnung miteinander und das Märchen Gott vergessen. Unglaublich!!!

Kommentar von Hannipuepp,

Gemetzel gibt es nur dort, wo Gottes Vergebung und Liebe nicht angenommen wird. Sie verändern Personen.

Kommentar von Nivriim,

also ich schließ mich Gerd an ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community