Frage von Steuerfuchs75, 27

Was bedeutet eigentlich "kalte Progresion"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 27

Wir haben einen progressiven Einkommensteuertarif. Das bedeutet, wenn Jemand mehr Geld verdient, erhöht sich die Einkommensteuer nciht proportional, sondern eben progressiv, also schneller.

kann man sich hier:

https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/ekst.jsp

gut ansehen, weil sowohl der Durchschnittssteuersatz gezeigt wird (also wieviel % vom zu versteuernden Einkommen muss man abgeben), sondern auch der Grenzsteuersatz (Mit welchem %-Satz sind die letzten 100,- Euro belegt).

Bei 25.000,- sind das 15,83 % Durchschnittsteuersatz und 29,07 Grenzsteuersatz.

Steigt das Einkommen auf 26.000,-, also um 4 %, ist die Durchschnittsbelastung schon 16,35 % und die Spitzenbelastung 29,52 %.

Wenn nun also die 4 % mehr Gehalt nur Inflationsausgleich sind (also weil auch die Preise um 4 % gestiegen sind, dann hat man effektiv weniger Geld in der Hand, denn wegen der höheren Steuer, hat man weniger Geld zur Verfügung. Das ist die kalte Progression.

Antwort
von KuhlerName, 22

Durch eine Lohnerhöhung wird deine Steuerklaswe geändert. Statt mehr Geld zu bekommen zahlst du plötzlich mehr Steuern

Kommentar von wfwbinder ,

Die Steuerklasse (I für Singles, II Singles mit Kind, III verheiratete, wenn der andere die V hat, IV verheiratete, wenn beide die IV haben, VI für zweiten und weitere Anstellungen) hat mit der Höhe des Verdienstes nun gar nichts zu tun. nur weil ich statt 2.000,- plötzlich 2.500,- verdiene, verändert sich doch nicht mein Familienstand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten