Frage von mrsanonym66, 78

Was bedeutet ehrenamtlich arbeiten?

Antwort
von CubeNoob, 24

Das hört sich hier alles so schlecht an. Ehrenamtlich arbeiten ist spaßig. Du kannst in so viele Dinge eintreten die du sonst nie im Arbeitsleben zu Gesicht bekommst. Natürlich muss ich zugeben es gibt dafür kein Geld aber dafür gibt es Leute die dir dankbar sind. Oftmals sind die mit denen du Zusammen arbeitest sehr freundlich.
Du kannst dich mit Jugendlichen beschäftigen und sie in punkto erste Hilfe unterrichten. Natürlich mit spaß und Unternehmungen. Dazu kommen dann noch die Meisterschaften unter den verschiedenen Gruppen die es im Umkreis gibt. Bis hin zu den Landesmeisterschaften.
Wiederum kannst du auch zur Blutspende gehen und dort einfach mal für 2h mit anpacken damit Leute im Krankenhaus genug blutreserven haben. Es ist einfach schön zu wissen das man etwas antreibt damit. Deine Vorteile beim DRK können sein das du an Seminaren teilnehmen kannst welche sehr gut aufgeteilt sind und das dann auch kostenlos. Ich bin seit 10-11 Jahren im Namen des deutschen roten Kreuzes in den Kreis-bereitschaften unterwegs, ich organisiere Meisterschaften für 15-30jährige die in anderen bereitschaften sind. Das geht dann über einen längeren Zeitraum. Dazu kommt das ich ebenfalls auch auf festen und Konzerten dabei bin um dort abzusichern, Anfahrt und Eintritt kostenlos dazu kommt man auch noch in den VIP Bereich 🏆
Mal ein Pflaster kleben oder vielleicht ist auch mal jemand bewusstlos aber das war es auch.
Es macht einen heidenspaß und ich weiß das ich damit etwas tue was etwas anderes in Bewegung setzt. Mein Beitrag eben zum ehrenamtlichen arbeiten.

Ich habe trotz dessen noch genug Zeit für all das andere. Weil eben doch nicht so viel dazu kommt. Erstreckt sich auf 1-3tage im Monat.♦

Kommentar von Schekki12 ,

Hallo Kollege,

Ich kann
Ich dir nur anschließen.

Allerdings laufen sie Veranstaltungen bei uns nicht immer so ruhig ab ;).

Grüße

Kommentar von CubeNoob ,

ich stimme dir sehr zu, es ist wirklich hart manchmal, dennoch denke ich du wirst das gefühl der hilfsbereitschaft kennen. schmackhaft möchte man es dennoch machen. im katschutz ist das auch wieder etwas anderes. aber es ist immer spannend und man nicht weiß was vorher kommt. wer unberechenbares liebt wird sich hier wiederfinden. ebenfalls Grüße!

Antwort
von Skibomor, 24

Ehrenamtlich heißt "für einen guten Zweck" arbeiten. Im schlechtesten Fall heißt das umsonst arbeiten - aber bei den meisten Institutionen bekommt man eine sogenannte Aufwandsentschädigung, die liegt inzwischen bei der Höhe des Mindestlohns, also 8,50 Euro. Es gibt auch Institutionen, die pro Stunde wesentlich mehr an Aufwandsentschädigung bieten. 200 Euro im Monat darfst Du komplett steuer- und sozialversicherungsfrei haben, auch zusätzlich zu einem Minijob und/oder einer festen Anstellung.

Antwort
von ida812, 39

Eine Tätigkeit nur ''für die Ehre''also freiwillig und ohne eine Vergütung z.B. Lohn dafür zu bekommen

Antwort
von Lumpazi77, 41

Unbezahlten Dienst / Arbeit verrichten

Antwort
von AliciaCanning, 23

<umsonst arbeiten> wie derBinox geschrieben hat. Also, zu arbeiten, ohne Geld zu bekommen. Zu geben, ohne etwas zu bekommen.

LG, Allie

Antwort
von Geisterstunde, 24

Freiwillig und ohne Bezahlung.

Antwort
von Biberchen, 25

für die Arbeit nur ein "Danke" zu bekommen.

Kommentar von Lumpazi77 ,

...und das nicht immer

Antwort
von derBinox, 39

Umsonst arbeiten

Kommentar von Rocker73 ,

In Berufen, die sich vorallem auf das soziale Wohl un der sozialen Hilfe spezialisieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten