Frage von meyro,

Was bedeutet EDTA (EDTA- Blut)?

Dieser Punkt, kommt beim Auftragsblatt für medizinische Laborabklärungen vor.

Antwort von Jingaloew,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Genauer gesagt, handelt es sich bei EDTA (=Ethylendiamintetraessigsäure bzw. Ethylendiamintetraacetat) um das Antikoagulanz (Gerinnungshemmender Citratpuffer), das sich in dem Blutentnahmeröhrchen befindet. Tritt Blut aus dem Körper heraus, sei es bei der Blutabnahme oder bei einer Verletzung, gerinnt es bei gesunden Menschen innerhalb von Minuten. Dabei verklumpen aber auch die Zellulären Bestandteile wie Erythrozyten (rote Blutkörperchen), Thrombozyten (Blutplättchen) und Leukozyten (weiße Blukörperchen) miteinander. Mit dem EDTA-Zusatz im Entnahmeröhrchen wird der natürliche Gerinnungsvorgang unterdrückt, so verbleiben alle Blutzellen im ungebundenen, im Blutplasma (Flüssiger Bestandteil des Blutes) frei gelösten Zustand. Nur so können die Zellen im Labor untersucht werden (zb. kleines und großes Blutbild)

Antwort von mariahomeyer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

EDTA-Blut sind vorgefärtigte Blutentnahmeröhrchen in denen bereits ein Citrat bzw. Perlen eingefügt sind um das Blut nicht gerinnen zu lassen für das Blutbild. In EDTA-Röhrchen wird hauptsächlich Blut für das Blutbild abgenommen es gibt für die Gerinnung und für den Zucker und für das Serum unsw. vorpräbarierte Blutgefäße für das Labor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten