Frage von transkona, 44

was bedeutet dieser Satz Scheidung?

Habe vorher Post bekommen Da steht drin

Wir nehmen den Verfahrenkostenhilfeantrag zurück

Wir gehen vorliegend von einem vorläufigen Gegenstandswert in Höhe von 7300€ (3 faches Monatseinkommen der Beteiligten : Antragstellerin ca 1200€ , Antragsgegner ca 900€ , Versorgungsausgleich vorläufig 1000€ ) aus und überreichen als Anlage Verechnungsscheck über Gerichtskostenvorschuss....

kann mir das bitte jemand auf deutsch erklären

Vielen Dank

Antwort
von Wonnepoppen, 18

du hast doch einen Anwalt?

Der sollte dir das genau erklären können?

Wenn du einen Scheck bekommst, wird ein Vorschuß geleistet wegen der anfallenden Gerichtskosten!

Er wird dann mit den Gesamtkosten wieder verrechnet, so könnte ich es mir vorstellen, aber wie gesagt, frag am besten nach!

Antwort
von Erdianer, 9

Ich gehe davon aus, dass die  Antragstellerseite einen Scheidungsantrag eingereicht hat und zunächst Verfahrenskostenhilfe bewilligt haben wollte.

Scheinbar hat das Gericht anhand der eingereichten Unterlagen dem Antragsteller nahegelegt, den Antrag zurückzunehmen, anderenfalls  der VKH-Antrag zurückgewiesen worden wäre.

Nun hat die Antragstellerseite  einen Verrechnungsscheck  als Vorschusszahlung eingereicht.

Das Verfahren kommt  nämlich in Zivil- und Familiensachen erst in Gang, wenn die Antragstellerseite einen entsprechenden Vorschuss geleistet hat.  Sobald dieser gutgeschrieben wurde, wird das Gericht Dir den Scheidungsantrag zustellen.

Eigentlich hätte das Gericht Dir diesen  Vorverfahrenschriftverkehr mit der Antragstellerseite  gar nicht übersenden müssen, weil es nur verwirrt. Deshalb  bleiben  bei mir solche Schriftsätze erstmal   "vor Ort" und gehen erst mit dem Scheidungsantrag an die Antragsgegnerseite.

Antwort
von beangato, 23

Verrechnungsscheck heißt eigentlich, dass man geld bekommt.

Versteh ich in dem Zusammenhang aber nicht wirklich.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten