Was bedeutet der zweite Satz zur Mehrheitswahl?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Abgeordneten einer Partei, z.B. konkret die CDU, könnte möglicherweise überall die Mehrheitswahl gewinnen. Dann würden nur Abgeordnete der  CDU im Parlament sein. Alle anderen Parteien würden leer ausgehen.

Das Parlament spiegelt also nicht die Verhältnisse in der Bevölkerung wieder.

Das amerikanische Wahlmännersystem ist auch eine Mehrheitswahl. Bei der ersten Wahl von Bush jr. hatte der Gegenkandidat mehr Stimmen erhalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl_in_den_Vereinigten_Staaten_2000

Es kann also sogar zu einem Missverhältnis kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Also ich verstehe nicht warum jetzt plötzlich von Parteien geredet
wird,wenn bei der Mehrheitswahl doch Kandidaten gewählt werden?"

Weil diese Kandidaten im Normalfall auch Mitglied einer Partei sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung