Frage von random435, 36

Was bedeutet der Satz "Die Nahrung, die wir essen, wird oxidiert, um Energie zu produzieren"?

Ich bitte um hilfe.

LG, Sarah

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DedeM, 11

Moin,

also ich weiß ja nicht, woher du diese Behauptung hast, aber sie ist ein bisschen ungeschickt formuliert. Doch der Reihe nach:
Nahrung besteht aus vielen Komponenten, nämlich aus Nährstoffen, Ballaststoffen, Vitaminen, Spurenelementen, Nährsalzen... Vieles davon benötigen wir nicht für die Energiegewinnung, sondern für andere Zwecke. Wenn wir uns jedoch auf den Aspekt der Energiegewinnung beschränken, so läuft das im Grunde darauf hinaus, dass du Nahrung in kleinere Bestandteile zerlegst und die darin enthaltenen Nährstoffe (Kohlenhydrate, Fette und mit Einschränkung auch Proteine) dazu nutzt, um daraus durch Stoffwechselprozesse nutzbare Energie zu gewinnen, die der Körper zur Aufrechterhaltung seiner Lebensfunktionen benötigt.

Als einfaches Beispiel diene jetzt mal stellvertretend die Nutzung von Traubenzucker: Traubenzucker (Glucose; Formel C6H12O6) gehört zu den Kohlenhydraten und kann in Zellen - genauer in den Mitochondrien - mit Hilfe von Sauerstoff zu Kohlebnstoffdioxid und Wasser oxidiert werden. Das bezeichnet man auch als "stille Oxidation" ("Verbrennung"), weil dieser Vorgang zwar wie jede Oxidation exergonisch (energieliefernd) verläuft, aber ohne Flamme... Ein anderer Begriff in diesem Zusammenhang ist auch "Zellatmung". Die (vereinfachte) Reaktionsgleichung dazu lautet

C6H12O6 + 6 O2 ---> 6 CO2 + 6 H2O      // + Energie

Die dabei freigesetzte Energie wird in Form von ATP (Adenosintriphosphat) gespeichert, weil ATP eine Form von chemisch gebundener Energie ist, die der Körper in sehr vielen Stoffwechselvorgängen direkt benutzen kann (Muskeltätigkeit, im Nervensystem, zum Aufbau von Proteinen...). Das entstehende Kohlenstoffdioxid ist im Grunde nutzlos (mal abgesehen von dem geringen Anteil, der im Hydrogencarbonatpuffersystem im Blut benötigt wird) und wird deshalb zum allergrößten Teil über das Blut zur Lunge transportiert und ausgeatmet.

Im Grunde können auch Fette oder Proteine (Eiweiße) so verstoffwechselt werden, dass dabei ATP aufgebaut wird. Im Falle der Fette passiert das auch (sofern keine oder nur wenig Kohlenhydrate zur Verfügung stehen, da diese leichter abgebaut werden können - s.o.). Wenn ein Mensch zum Beispiel eine Diät macht, dem Körper also wenig Nahrung zuführt (oder wenig Nahrung mit Kohlenhydraten - Low Carb), dann werden Fettreserven im Körper angegriffen und abgebaut.

Ein bisschen anders ist das mit Proteinen. Zwar können prinzipiell auch Proteine zur Energiegewinnung oxidativ abgebaut werden, aber das passiert im Grunde nur in sehr geringen Umfang bzw. im äußersten Notfall (wenn also kaum Kohlenhydrate mit der Nahrung aufgenommen werden und alles Fett bereits abgebaut wurde). Das führt dann zu Körpern, wie sie Magersüchtige am Ende besitzen.
Proteine sind im Normalfall eher ein wichtiger Nährstoff, weil sie aus Aminosäuren aufgebaut sind. Die Aminosäuren können vom Körper dazu genutzt werden, wichtige Enzyme oder andere Eiweiße aufzubauen.

Darum kannst du grob sagen: Kohlenhydrate und Fette sind Energielieferanten, während Proteine eher als Baustoffe dienen.

In diesem Sinne ist die von dir eingestellte Aussage "Die Nahrung, die wir essen, wird oxidiert, um Energie zu produzieren." in doppelter Hinsicht ungeschickt. Einerseits werden in der Regel nur Kohlenhydrate oder Fette oxidativ abgebaut, um aus der freigesetzten Energie den körpereigenen Energieträger ATP aufzubauen. Auf der anderen Seite wird streng genommen keine Energie "produziert", sondern die chemisch gebundene Energie, die in solchen Stoffen wie Kohlenhydraten oder Fetten steckt, wird in eine andere Form von chemisch gebundener Energie umgebaut (nämlich zum ATP), damit diese Energieform vom Körper in seinen Stoffwechselprozessen genutzt werden kann.

Alles klar?

LG von der Waterkant

Kommentar von random435 ,

Vielen Dank für dein Kommentar und schönen Tag noch.

Antwort
von voayager, 15

Denk an die Atmungskette, wie du sicherlich weisst findet hier die Oxidation von Wasserstoff und Sauerstoff statt, der Werkstatt der ATP-Bildung, mithin der Quelle der Energie. Der Wasserstoff wird aus den Nährstoffen gewonnen und zwar als Vorarbeit in der Glykolyse, als Hauptarbeit im Zitronensäurezyklus, der eigentlichen Drehscheibe.


Kommentar von random435 ,

Vielen Dank und schönen Abend noch.

Kommentar von voayager ,

wünsch dir auch nen schönen Abend

Antwort
von randomuser20, 16

Oxidation ist ein Vorgang mit Sauerstoff. Vlt. Verstehst du den Satz jetzt

Antwort
von PlayerN, 22

"Die Nahrung wird in Energie umgewandelt." um es sehr vereinfacht auszudrücken. 

Kommentar von random435 ,

Das versteh ich schon aber welche Rolle nimmt der Sauerstoff dabei ein. Und was soll ich mir bei einer Oxidation vorstellen. Lg

Kommentar von ChulatasMann ,

Oxidation bedeutet, simpel ausgedrückt, rosten. Also eine Verbindung mit Sauerstoff eingehen. Dadurch werden ( ich glaube) Elektronen frei, wodurch gleichzeitig auch Energie freigesetzt wird.

Antwort
von ChulatasMann, 21

Na, das was da steht. Um Energie aus der Nahrung zu produzieren wird das ganze mit Sauerstoff verbunden. Dadurch wird Energie frei und der Mensch kann leben. Genauer bei Wikipedia.

Kommentar von random435 ,

Wow, bei Wiki versteh ich kein Wort und deine Antwort hättest du dir echt sparen können. 

Kommentar von ChulatasMann ,

Ja watt denn nu? Die Antwort habe ich Dir doch gegeben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community