Frage von CrestDaZoltral, 28

Was bedeutet der Muskelkater genau?

Hallo liebe Community :) Ich m 18 habe gestern viel Sport gemacht. Jetzt habe ich einen Muskelkater und Frage mich ist das gut oder schlecht für den Muskelaufbau ?

Ich freue mich über jede Antwort :)

Antwort
von TheLuluchen, 9

Erstmal muss man verstehen, was Muskelkater überhaupt ist.

Muskelkater sind kleine Risse der Muskelfasern, die sich dann quasi entzünden. Dadurch entsteht letzendlich der Schmerz. So ist der Stand der Forschung zur Zeit, weil ganz genau ist das ganze Thema noch nicht durchleuchtet.

Um Muskeln aufzubauen "braucht" man diese Risse, da der Körper zum Heilen das Ganze wieder reparieren muss und dies macht er, in dem er die Risse mit neuen Muskelfasern auffüllt.

Die Schlussfolgerung dadurch ist: Wenn man Muskelkater hat, baut man Muskeln auf. Das stimmt auch in den meisten Fällen. Trotzdem sollte man es beim Training nicht übertreiben, denn ein zu starker Muskelkater ist wiederum nicht gut für die Muskeln.

Und was man vielleicht noch dazu sagen sollte: Man muss nicht unbedingt Muskelkater bekommen, um dann Muskeln aufzubauen. Sowas ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Der eine geht aus einem Training rasu und spürt schon fast, dass es am nächsten Tag Muskelkater hat und der nächste spürt rein gar nichts. Trotzdem bauen wahrscheinlich beide Muskeln auf (wenn alle Rahmenbedingungen erfüllt sind).

Also ist ein bisschen Muskelkater nichts schlechtes, übertreiben sollte man trotzdem nicht. Wenn man keinen Muskelkater hat, heißt das aber trotzdem  nicht, dass man beim Training was falsch gemacht hat.

Antwort
von DarkAnimeYT, 18

wenn du nen Muskelkater hast, dann sind da so kleine risschen in deinen Muskelsehnen. Nach paar Tagen sind die vieder verheilt und es wurden bisschen mehr Muskeln aufgebaut.........

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Muskelkater & Muskulatur, 6

Hallo! Zunächst, was ist Muskelkater : Ein nicht oder ungenügend trainierter Muskel wird angeregt. Der überbelastete Muskel weist feine Risse (Mikrorupturen) in seinen Muskelfasern auf. Durch diese Risse dringt langsam Wasser ein, so dass sich nach einiger Zeit (24-36 Stunden also mindestens 1 Tag) kleine Ödeme bilden. Die Muskelfaser schwillt durch das eindringende Wasser an und wird so gedehnt. 

Der wahrgenommene Dehnungsschmerz ist der Muskelkater den Du verspürst.

Laufen oben genannte Prozesse bei Dir nicht mehr ab so wird das bedeuten dass die angesprochenen Muskeln bereits recht gut trainiert sind.

Muskelkater ist also weder gut noch schlecht sondern lediglich ein Zeichen dass ungenügend trainierte Muskeln belastet wurden. 

Alles Gute.

Antwort
von BStafflinger, 16

generell ist es nichts schlechtes.

Du wirst dich mit der Zeit dran gewöhnen - und dann bekommst du bei der Anstrengung auch keinen Muskelkater mehr...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community