Was bedeutet das Wort "der Hochdruck" und "der Tiefdruck"? Was ist das und was ist da gemeint? Und es hat nichts mit Wetter zu tun, sondern mit Drucktechniken.

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je nach Art des Druckstocks (Farbträger) liegt die Farbe "hoch" auf der Oberfläche (Kartoffeldruck, Stempel, Linoldruck) oder "tief" in einer Gravierung, einer Rille (Kupferstich, Ätz-Radierung) und wird von dort aufs Papier gedruckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Druckplatte werden Teile der Druckplatte entfernt, sodass nur bestimmte Teile der Druckplatte Farbe aufnehmen.

Tiefdruck wäre z.B. die Radierung. Es werden feine Linien in die Druckplatte geätzt. Dann wird die Farbe in die eingeätzten Linien eingebracht. Die Überflüssige Farbe wird danach von der Platte entfernt. Die Farbe befindet sich also nur in den eingeätzen Flächen, nicht aber auf der Oberfläche der Platte.

Hochdruch: z.B. Linolschnitt. Hier befindet sich die Farbe auf der Platte; dort wo die Oberfläche der Platte entfernt wurde befindet sich keine Farbe.

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Der Hochdruck ist das älteste Druckverfahren. Abgedruckt werden nur die hochstehenden Linien, Stege oder Flächen der Druckform. Es ist ein mechanisches Druckverfahren.

Das Tiefdruckverfahren ist eine Drucktechnik, bei der die abzubildenden Elemente als Vertiefungen in der Druckform vorliegen. Die gesamte Druckform wird vor dem Druck eingefärbt und die überschüssige Farbe danach mit einer Rakel oder einem Wischer entfernt, so dass sich die Druckfarbe nur noch in den Vertiefungen befindet

Willst du auch noch wissen wie das genau funktioniert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Levintchen132
02.06.2016, 22:03

Nee danke des reicht

1

Was möchtest Du wissen?