Was bedeutet der "Einbehalt der Kirchensteuer?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du das ankreuzt, dann wird die Kirchensteuer direkt von deinen Gewinnen abgezogen. Wenn nicht, werden diese dann später wenn du das Ganze in der Steuererklärung angibst, abgerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von den zinsen muß auch Kirchensteuer bezahlt werden es wird dir gleich abgezogen und einbehalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu den schon gegebenen guten Antworten noch einige Ergänzungen: 1.) In der Jahres-Steuererklärung werden auch die gezahlten Kirchensteuern berücksichtigt und tragen dadurch zur Reduzierung der Steuer bei. 2.) Es kann nichts schaden, zu wissen, dass der Staat die Kirchensteuer nicht "aus reiner Nettigkeit" für die Kirche einzieht. Sie bekommt dafür 4 % von den Kirchensteuern als Serviceleistung. (Das ist aber viel billiger, als wenn die Kirchen selbst Steuerämter oder so etwas einrichten würden.) 3.) Ich selbst bin über die Kirchensteuer als "Zwangseinzug" auch nicht glücklich. Aber mir ist immer noch kein besseres System eingefallen, um die Dienste der Kirche zu finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von deinen Kapitalerträgen werden 25 % Kapitalertragsteuer einbehalten zuzüglich davon  Solidaritätszuschlag. Wenn du einer kirchensteuererhebunsgsberechtigten Religionsgemeinschaft angehörst, ist noch Kirchensteuer einzubehalten. Dazu fragt das auszahlende Institut deine Kirchensteuermerkmale beim Bundeszentralamt für Steuern ab. Wenn du dort eine Auskunftssperre veranlasst hast, wird kein Kirchensteuerabzug vorgenommen, Allerdings hast du dann eine Einkommensteuererklärung abzugeben, da dadurch eine Kirchensteuer auf die Kapitalerträge nachzuerheben ist. Das BZASt informiert dein Finanzamt über diesen Umstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zuitt23
16.07.2016, 11:59

Okey alles schön und gut aber ich verstehe trotzdem den Sinn nicht und warum? Ich zahle doch schon Kirchensteuer, warum wird das dann nochmals von meinen Gewinnen abgezogen?

0

Zinsen sind eine Einnahme. Wenn du in einer Kirche bist (ev, rk) musst du ja Kirchensteuer bezahlen. Das musst du auch auf Zinseinnahmen. Und damit die Kirche nicht ihrem Geld nach laufen muss um es einzutreiben, wird es automatisch vom Lohn und deinen Zinseinnahmen einbehalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst es ankreuzen, wenn du in der kath. oder evangelischen Kirch bist, also wenn du Kirchensteuer bezahlen musst (siehe deine Lohnabrechnung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung