Frage von xxjxxsminxx, 56

was bedeutet der Begriff Oktanzahl?

ich muss ein Referat über "Oktanzahl" in Chemie machen, finde aber nicht wirklich eine Passende Antwort..:( kann mir jemand helfen?? 10Klasse.

Expertenantwort
von DedeM, Community-Experte für Chemie, 21

Moin,

Es wurde dir schon geantwortet, dass es bei der Octanzahl um eine Eigenschaft von Kraftstoffen von einem Otto-Motor geht. Es wurde auch bereits geschrieben, dass eine unruhige Verbrennung des Kraftstoffs dazu führt, dass es ungewollte Verpuffungen des zusammengedrückten Kraftstoffs geben kann, die dazu führen, dass der Motor "klopft". Dieses Klopfen schädigt letztlich den Motor. Darum ist man natürlich daran interessiert, Kraftstoffe zu verwenden, die möglichst "klopfarm" (man sagt klopffest) verbrennen.

Nun hat man festgestellt, dass ein bestimmtes iso-Octan (nämlich 2,2,4-Trimethylpentan) in reiner Form besonders gleichmäßig verbrennt. Deshalb hat man diesem Stoff willkürlich die Octanzahl 100 zugeordnet. Reines n-Heptan verbrennt dagegen ausgesprochen unruhig. Deshalb hat man dieser Substanz ebenso willkürlich die Octanzahl 0 zugeordnet.

Rein theoretisch könnte man nun diese beiden Substanzen mischen und so jede Octanzahl zwischen 0 und 100 einstellen. So könnte man zum Beispiel eine Octanzahl von 95 erreichen, wenn mann 95% iso-Octan und 5% n-Heptan zusammen geben würde.

Die an Tankstellen typischen Octanzahlen von Kraftstoffen (95, 98...) bedeuten nun allerdings nicht, dass sie aus entsprechenden Mischungen von iso-Octan und n-Heptan bestehen. Die Octanzahl an Zapfsäulen gibt vielmehr an, dass sich die entsprechenden Benzine so verbrennen lassen wie entsprechende Mischungen aus iso-Octan und n-Heptan. Das liegt daran, dass Benzine viel mehr Inhaltsstoffe als nur die beiden genannten haben. Weil die Werte 100 bzw. 0 willkürlich ganz bestimmten Substanzen zugeordnet wurden, ist es sogar möglich, Verbrennungswerte zu erreichen, die noch besser sind, als die von iso-Octan. So würde beispielsweise para-Xylol mit einer Octanzahl von 146 verbrennen. Aber die Octanzahl ist natürlich nur eine Größe, die beim Tanken von Kraftstoffen eine Rolle spielt. Eine andere ist die Bezahlbarkeit. Wenn man aus den Fraktionen, die aus Destillationstürmen von Raffinerien herauskommen, nur klopffeste Bestandteile isolieren wollte, würde Benzin noch viel teurer sein, weil dieses Isolieren aufwendig und damit kostspielig wäre. Darum lässt man die Benzine im Großen und Ganzen wie sie sind und stellt eben nur durch Vergleiche eine Verbrennbarkeit ein, wie sie auch ein bestimmtes Gemisch aus iso-Octan und n-Heptan hat.

Man kann die Klopffestigkeit von Kraftstoffen übrigens durch Zusätze (sogenannte Additiva) steigern. Früher benutzte man dazu Tetraethylblei (verbleites Benzin). Doch als die Katalysatoren eingeführt wurden und man feststellte, dass dieser Zusatz die Katalysatoren schädigte, wurde er nach und nach aus dem Treibstoff beseitigt und ist als Zusatz seit dem Jahr 2000 in der EU verboten. Bezeichnenderweise war die Tatsache, dass die entstehenden Bleiverbindungen beim Verbrennungsprozess die Umwelt sehr stark belasteten kein hinreichender Grund, das Tetraethylblei schon früher aus dem Treibstoff zu verbannen und nach Alternativen zu suchen. Heute wird die Klopffestigkeit mit Substanzen wie tert-Butylalkohol (2-Methylpropan-2-ol) reguliert, was immerhin den Vorteil hat, dass dieser Alkohol im Grunde mit den kurzkettigen Alkanen in den Benzinen verwandt ist und somit keine zusätzlich schädigenden Schwermetallverbindungen der Umwelt aufbürdet.

Ich hoffe, das hilft dir weiter...

LG von der Waterkant

Antwort
von Karl37, 21

Wie schon hier gesagt, es ist eine Zahl, die die Klopffestigkeit des Benzin angibt. Der Bezug ist das Isooktan, der man die Klopffestigkeit 100 gibt.

Beim Otto-Motor erfolgt Fremdzündung durch die Zündkerze im komprimierten Takt. Durch die Kompression ist das Gemisch sehr heiß und sollte sich nicht selbst entzünden. Tritt doch eine Eigenzündung, auch in sehr kleinen Bereichen auf, dann hört man das als Klopfen und schädigt den Motor.

Antwort
von rolfmartin, 24

Oktanzahl, Abkürzung:  OZ, wird als Maßzahl für die Klopffestigkeit von Kraft-stoffen verwendet. Ich hoffe, ich konnte die heltén. 

Antwort
von kaffeeontour2, 26

die oktanzahl (bis 100) definiert ein maß für die klopffestigkeit des kraftstoffes (benzin) 

Antwort
von DG2ACD, 19

Warum googelst Du nicht einfach selbst?

https://de.wikipedia.org/wiki/Oktanzahl

Antwort
von AntwortMarkus, 20
Antwort
von Desox, 14

"ich finde nichts" also nicht in der lage den genau selben begriff bei google einzugeben? die ersten 10 beiträge handeln nur von der definition.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten