Frage von YoungLOVE56, 70

Was bedeutet der Begriff "Moral" für euch? Was ist Moral?

Antwort
von Zoroastres, 47

Moral sind jene Gefühle, die dir sagen ob etwas für dich richtig oder falsch ist. Viele deiner moralischen gefühle teilst du mit Artgenossen, manchen aber auch nicht und zudem überschneiden und widersprechen sie sich.

Generationen von Theologen und Philosophen haben dann versucht dafür eine rationale Basis zu finden, aber keiner von ihnen hat es wirklich überzeugend geschafft. Neben allem anderen ein starker Hinweis darauf, dass es so etas nicht gibt, wenngleich viele Gläubige Moral als Beweis für Gott ansehen. Lustig.

Moral ist nicht unveränderlich und kann sich auch innerhalb eines Menschenlebens sehr stark verändern zum ÄGuten' oder 'schlechten' hin.

Außerdem ist sie auch situationsbedingt, weswegen es den schönen Spruch gibt: Erst das fressen, dann die Moral.

Und noch interessanter ist, dass das menschliche Bewusstsein es geschafft hat sich ein wenig aus dem 'tierischen' Moralempfinden zu lösen und die große Leistung vollbracht hat darüber nachzudenken, was das alles ungemein verkompliziert hat. Das nenntn man dann Ethik und soll eine Grundlage dür alle sein oder zumindest für sich selbst alle moralischen Gefühle in ein System bringen, sodass immer das gleiche System gilt. Das das aber nicht ganz klappt, gibt es viele Probleme, auch juristischer Natur, vor allem da die meisten Probleme zu komplex sind als dass man ihnen mit diesem vereinfachten System gerecht würde.

Daraufhin hat und vor allem wird der Mensch seine Ethik, also die Essenz einiger moralischen Gefühle auf omputer übertragen, die keine moralischen Gefühle haben. Spannend. Und genau das ist die Essenz aller Computerfilme (z.B. I, Robot), wo die kalte Ethik der Computer der 'warmen' Moral des Menschen gegenübersteht: Wirklich sehr spannend. Vor allem in weiterer Zukunft.

Antwort
von bibi8888, 44

Für mich steht der Begriff im Sinne von Ethik, Anstand, Werten, Sittlichkeit einer Gesellschaft.

Manche halten davon nichts, ich finde es jedoch extrem wichtig, gewisse moralische Werte zu pflegen (auch im Sinne der 10 Gebote), denn sonst bleibt vom gesellschaftlichem Miteinander eines Tages gar nichts mehr.

Für mich ist es erschreckend, wie wenig Moral gelebt wird.

Antwort
von barbarinaholba, 32

Moral: Sittenlehre; auch; Sittlichkeit

Moralisch sein;  niedergeschlagen sein, Gewissensbisse haben, Reue empfinden, tugendhaft...sein....usw.

....Man kann moralische (gute) Unterstützung bekommen

usw. das Handeln als Tun..Es bezeichnet. .menschliche, von Motiven  geleitete Tätigkeiten.....Ein Tun oder Unterlassen......Es sind praktische Wertvorgaben. ...Disziplinen. Sitten.....ein  Verhalten eben.

Kurz: sie ist eine menschliche Umgangsform...bzw. eine  Verhaltensform, die ein Mensch/Gesellschaft von. .anderen  MITMENSCHEN - SOZUSAGEN- ERWARTET. ( "sei Moralisch =gut  und nicht unmoralisch = schlechter)

Du sollst ein gutes Verhalten rüberbringen.....sittlich sein.....

Ach da gibt es tausend Beispiele.... ( sei sittsam und still.......) 

Moralapostel = Besserwisser.....der immer das Gute sucht....und meint, es sei richtig......Am Ende behält er meistens recht.....

Moralisch einwandfrei sein.....

Es gab damals diese Lehren....wie sittsam ein Mensch zu sein hat.......und hat sich bis heute gehalten......

Früher hieß es Moralpredigt .....und heute; Standpauke .....

Die Moral von dieser ..von mir hier beschriebenen...Lehre....ist; bleib anständig, sei neugierig, achtsam,  wissbegierig, hilfsbereit,..respektvoll....bleib einfach ein einfühlsamer.. guter Mensch.......Es ist gar nicht so schwer, glaub mir.....

Antwort
von Trumpmelanie, 27

Moaral = Lehre
Die Moral der Geschichte, die Lehre der Geschichte. Was die Geschichte aussagt

Antwort
von jorki1, 25

Moral auf Menschen bezogen bedeutet ,das man Anstand hat und zeigt. Ehre  pflegt und sich fair benimmt.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community