Frage von jonask103, 25

Was bedeutet das wort mediatisiert, wenn wir über Machtverhältnis im 18.Jh zwischen Bauern und dem Adel sprechen?

Antwort
von SoerenRB, 10

Als Mediatisierung wird gemeinhin der Prozess zum Ende des Heiligen Römischen Reiches bezeichnet, als aus den hunderten von Kleinfürstentümern, Ritterschaften, Reichsstädten und kirchlichen Besitztümern eine Reihe mittelgroßer (medium) Staaten im modernen Sinne gebildet wurden, die mittels einer starken Zentralverwaltung geführt wurden und somit den klassischen mittelalterlichen Feudalismus, also wechselseitige Abhängigkeitsverhältnisse zwischen Lehnsherrn und Lehnsnehmern, die sowieso schon ziemlich aufgeweicht waren, völlig überflüssig machte.

Am Ende gab es nur noch ein Königreich Bayern, wo es früher die Reichsstädte Nürnberg, Augsburg und Regensburg, die 300 fränkischen Reichsritter, vier Fürstbistümer und 200 kleinere Herrschaften gegeben hatte. 

Antwort
von Chappiechap, 16

Mediatisierung heißt das zusammenschließen von Zunft und Ritterschaften zu größeren verwaltungsbereichen /Staaten unter Napoleon

Antwort
von jonask103, 15

heist es gebunden ?? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten