Frage von CBA123ABC321, 57

Was bedeutet das, wenn man im Traum umgebracht werden soll, weil man auf seine Meinung beharrt/ festhält (Traumdeutung)?

Ich sollte im Traum umgebracht werden, weil ich meine Aussage nicht umänderte und jeder wollte mich umbringen sogar die Polizei. So einen Traum hatte ich auch noch nie. Ein einziger Polizist, wollte das verhindern, sagte mir, ich solle in meiner Wohnung bleiben, weil man mich umbringen wolle. Er erzählte mir das im Geheimen, weil eigentlich dürfte er ja nichts sagen.

Natürlich weiß ich, dass dieser Traum eher Quatsch ist und eigentlich eine Unmöglichkeit darstellt, dass die ganze Menschheit so reagiert. Allerdings frage ich mich, was der überhaupt bedeutet und nein, ich bin weder vorbestraft, noch habe ich jemals geschlägert oder irgendetwas anderes gemacht. Ich kann nicht mal schlägern und bekomme gleich ein schlechtes Gewissen ,wenn ich mit jemanden Streit hatte.

Ich habe die letzter Zeit insgesamt zweimal von der Polizei geträumt, weiß aber nicht warum. Okay, es gab neulich eine Zeit lang wo ich dauernd Sendungen mit der Polizei schaute, war jetzt aber schon paar Monate her, aber ich fand es halt interessant damals. Das kann ich aber als Grund ausschließen, weil war schon länger her.


WAS KÖNNTE DER TRAUM BEDEUTEN?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dichterseele, 24

Erstmal ein LINK: http://deutung.com/forum2/
Dort findest Du Leute, die Träume deuten können.

Davon abgesehen gibt es im Internetz auch einige Portale mit Traumsymbolen, wo Du Dich informieren kannst.

Die Polizei im Traum steht für Dein Über-ICH - also die Kontrollinstanz für Dein Verhalten. Der Traum bedeutet, dass erlernte Normen Dir verbieten, aus Dir herauszugehen (das Haus symbolisiert Deine Person), weil Du befürchtest, durch Deine Meinung aus der Gesellschaft, die Dich umgibt, ausgeschlossen zu werden.

Der Traum spiegelt Deine Angst, von anderen wegen Deiner Ansichten niedergemacht zu werden.

Der Tod im Traum bedeutet immer einen tiefen Einschnitt im Lebensweg, weshalb er oft auch für eine Heirat steht. Du müsstest Dir also ein anderes Umfeld suchen, um Du selbst sein zu können. In Deiner jetzigen Subkultur gehst Du unter, wenn Du Dich nicht selbst verleugnen willst...

Antwort
von creativitaye, 29

Ich gehe das immer mit einem metaphorischen Ansatz an, wenn es um die Traumdeutung geht.

Die Polizei steht für dein Gewissen, Moral, Ordnung, Kontrolle.

Der Tod mit Erneuerung, Entwicklung, beendigung einer sache.

Mmn. musst du nicht wegen solchen Träumen zu einem Therapeuten, aber das ist deine Entscheidung. Ich würde das anhand deiner Verfassung im Wachzustand beurteilen, ob du einen Therapeuten benötigst oder nicht. Stell dir vor wieviele zum Therapeuten gehn würden, wegen solchen Träumen.

Für mich ist der Traum, egal wie unangenehm dieser auch sein kann, ein wichtiger seelischer prozess uur verarbeitung, zur aufarbeitung

Antwort
von Radyschen, 14

Ich würde sagen, es heißt, dass du von anderen zwar für deine Meinung verurteilt wirst, du aber darauf beharrst. Ob das gut oder schlecht ist kommt auf deine Lebenssituation, Traumzeichen (nicht einfach aus irgendeinem Buch ablesen!) und das/die Gefühl(e) im Traum an.

Antwort
von noname1938, 41

Hast du fieleicht ein Kindheitstrauma das du jetzt verarbeitest?

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Schlechte Erfahrungen hatte ich in der Kindheit schon einige  gemacht, vor allem mit Mobbing, aber auch paar andere Sachen. Könnte durchaus sein, daran habe ich gar nicht gedacht.

Kommentar von noname1938 ,

Ein Therapoit könnte dir sehr helfen

Kommentar von Dichterseele ,

Erstens schreibt man das vielleicht, zweitens sind Träume immer symbolisch zu verstehen - insofern sind Deine Vermutungen Quatsch. Offenbar verstehst Du weder was von Psychologie, noch von Traumanalysen....

Kommentar von noname1938 ,

Jaja hast du solche Probleme das du dich über mich aufregn must ich wollte ihm nur nur einen Tip geben der mir spontan einfällt. Ob er darüber nachdenkt kann er ja selbst entscheidn. Und wegn meiner katastrofalen Rechtschreibung ich habe hinsichtlich dessn einige Probleme.

Kommentar von Dichterseele ,

Du hilfst niemandem weiter, wenn Du laienhaft herumspekulierst. Also beschränke Dich bei Ratschlägen auf Dinge, von denen Du Ahnung hast.

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Also mir kann die Spekulationen schon weiter helfen, da ich z. B. auch öfters  mit Mobbing, darunter auch Ausgrenzung, in der Vergangenheit zutun hatte. Daher finde ich die Idee nicht ganz so abwägig, wie ein anderer denken könnte.

Kommentar von noname1938 ,

Das Freun mich das ich dir helfen konnte da sieht man wieder auch Leien können gutes bewirken.

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Ja, danke. Ich bin mir nur unentschlossen, weil ich bisher 2 Spekulationen für nicht abwegig halte, also deine und den von der Dichterseele, welches er mir als Antwort zu meiner Fragenstellung postete.  Es könnte immer mehrere Antworten richtig sein, daher finde ich die Spekulationen alle nicht ganz abwegig, wenn ich darüber nachdenke.

Ich finde es aber nicht fair, andere Spekulationen als schlecht darzustellen, weil für mich persönlich könnte tatsächlich etwas dran sein, daher habe ich das nämlich auch geschrieben. Wenn ich darüber nachdenke, ist da auch wirklich etwas dran. Ich würde jetzt  keine Spekulationen bisher ausschließen und sagen, dass kann absolut nicht sein, weil es nicht richtig wäre.

Kommentar von noname1938 ,

Sehr gud

Antwort
von Keyinator, 22

Traust du dich vielleicht nicht öffentlich deine Meinung zu sagen? Oder belastet dich das bei Gesprächen?

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Ich bin eher der zurückhaltende/ introvertierteTyp und derjenige der gerne jeden Ärger aus den Weg geht. Ich bin sehr in mich zurückgezogen, daher wäre das schon möglich. Ich denke mehr als ich rede, deswegen bin ich sehr verschlossen und fresse auch den Ärger z. B. in mich herein. Man kann mir von Außen meistens nicht ansehen, was in mir los ist. 

Kommentar von Dichterseele ,

Tja, konfliktscheu zu sein, ist nicht unbedingt förderlich für das Wohlbefinden. Trau Dich mal, zu dem zu stehen, was Du denkst - abgesehen davon, dass verschiedene Meinungen auch zu Diskussionen führen können, aus der beide Seiten lernen...

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Das ist mir schon klar, aber ich bin halt so. Außerdem leide ich an meiner Hochsensibilität, was auch einiges aus meinen Charakter widerspiegelt. Es ist für mich auch nicht einfach, weil ich z. B. die Wut in mir aufstaue, in dem ich meinen Ärger nicht öffentlich mitteile und dadurch schon einige Zeit lang in der Vergangenheit unter Suizid-Gedanken litt. Andererseits ist das meine Person. 

Ich denke einfach, dass das an meiner schon immer vorhandenen Hochsensibilität liegt, weshalb ich konfliktscheu bin und aber auch an der ganzen Mobbinggeschichte, die nebenbei ablief. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community