Frage von abraz2016, 29

Was bedeutet das Verhalten meiner kleinen Katze?

Hey, Wir haben seit Freitag eine neue Mitbewohnerin ;), Sie ist ziemlich schreckhaft und hat  angst vor jeglichen Geräuschen und Personen.. Ich konnte sie durch einige Spieleinlagen schon etwas auftauen (sie saß unter anderem mal kurz auf meinem Bein und so). Seit gestern kommt sie mir auch immer wieder ziemlich nahe, schnurrt dabei aber laut, bei meiner Mutter macht sie das nicht.. Ist das jetzt Positiv oder beruhigt sie sich nur weil sie Angst vor mir hat ?

& sie miaut morgens/abends immer noch relativ viel wenn sie merkt dass sie ne Zeit lang alleine in einem Raum ist, bisher schau ich dann immer nach und rede mit ihr. Soll ich lieber in meinem Zimmer warten bis sie zu mir kommt? Ich hab Angst sie damit zu verziehen :o (sie ist 14 Wochen alt)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 8

das ist ne katze. die ist von geburt an verzogen. glaub mir, es ist wahr. ich hatte katzen die mit ca 3 bis 5 jahren bei mir ankamen, als streuner, völlig verwildert und kein menschenkontakt.. würde man deren verhalten nach menschenmaßstäben messen wären sie verzogen gewesen. die katze ist ein wesen das für sich allein fürs eigene überleben sorgen muss, so ist sie angelegt. ein gwisser egoismus und ne unverschämtheit ist da normal

sie wird vermutlich anfangen deine nähe zu suchen wenn die beziehung besser wird.

du amchst das goldrichtig. wirklich. find ich toll. den effekt siehst du ja, du bist diejenige zu der sie vorsichtig kommt. das ist kein zufall, sie beginnt ne bindung zu dir aufzubauen. schnurren hat tausend bedeutungen. sie ist sicherlich nervös und beruhigt sich mit schnurren selbst. aufgeregt, aufgeregte katzen schnurren auch. sieh es aus ihrer sicht, sie nähert sich in einer fremden umgebung einem riesigen seltsamen wesen dass vermutlich -aber vielleicht auch nicht-gut zu ihr ist. du wärst auch nervös oder? das legt sich mit der zeit

wenn eine scheue katze zu einem kommt ist das immer positiv. sie könnte auch im versteck bleiben

mit 14 wochen ist sie eigentlich zu jung um allein gehalten zu werden. habt ihr noch andere katzen? ein vorbild wäre jetzt auch gut für sie. eine katze mit gutem menschenbezug die ihr vorlebt dass kontakt was gaaanz tolles ist

das miauen ist vermutlich einsamkeit :/ sie ruft nach mutter und geschwistern

Antwort
von UKfella, 15

Das schnurren in deiner Gegenwart ist definitiv positiv. Sie fühlt sich wohl und vertraut dir. Deiner Mama traut sie aber noch nicht so recht. Aber das kann sich ja ändern ;-) Das miauen wenn sie alleine in einem Raum ist kenne ich von meiner Donna :D Das ist einfach nur ein Schrei nach Aufmerksamkeit. So sind Katzen nunmal ;-)

Antwort
von Kandahar, 16

Das Schnurren ist ein sehr positives Zeichen. Du solltest sie aber nicht zu sehr betüddeln und nicht immer hingehen, wenn sie mal maunzt. Spielen solltest du aber schon mit ihr, wenn sie das möchte. Sie wird selbst entscheiden, wann und mit wem sie engeren Kontakt aufnehmen möchte.

Antwort
von zyxabc123, 29

Wenn sie schnurrt ist das normalerweise positiv, weil sie sich wohlfühlt. Sonst schnurren Katzen nur, wenn sie starke Schmerzen haben, was aber in diesem Fall wahrscheinlich nicht zutrifft.

Antwort
von FeeGoToCof, 24

Ihr macht viel zuviel "Gewese". Lasst sie in Ruhe. Erzwingen kann man bei einer Katze gar nichts. Das würde sie sofort durch unliebsames Verhalten quittieren.

Eine Katze sucht sich den Menschen aus, nicht andersherum.

Ignoriert sie. Ihr natürlicher Spieltrieb wird ihr helfen, sich einzuleben.

Antwort
von xdmartinhi, 15

Das ist denk ich normal. Die katze ist ja noch klein. Da ist es wie bei kleinkinder. Die sind auch schreckhaft wenn sie klein sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten