Frage von Arina555, 44

Was bedeutet das unbefristeter Mietvertrag?

18.2 Eine stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses über den Beendiungszeitpunkt hinaus ist ausgeschlossen. § 545 BGB findet keine Anwendung.

Antwort
von anitari, 21

Mit der Klausel im Mietvertrag widerspricht der Vermieter schon vorsorglich, für den Fall das der Mieter nach Vertragsende nicht auszieht, einer Verlängerung des Mietverhältnisses.

Volltext des § 545

Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses

Setzt der Mieter nach Ablauf der Mietzeit den Gebrauch der Mietsache fort, so verlängert sich das Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit, sofern nicht eine Vertragspartei ihren entgegenstehenden Willen innerhalb von zwei Wochen dem anderen Teil erklärt. Die Frist beginnt

1. für den Mieter mit der Fortsetzung des Gebrauchs,

2. für den Vermieter mit dem Zeitpunkt, in dem er von der Fortsetzung Kenntnis erhält.

Antwort
von ChristianLE, 19

Das hat mit einem unbefristeten Mietvertrag nichts zu tun. Hier geht es nur um die Kündigung, egal ob durch Dich oder den Vermieter.

Kündigst Du, bzw. der Vermieter und Du ziehst nicht aus, endet das Mietverhältnis trotzdem zu dem benannten Zeitpunkt und Du bist verpflichtet auszuziehen/die Wohnung zurückzugeben.

Tust Du das nicht, kann der Vermieter eine Räumungsklage einleiten.

Wird der stillschweigenden Verlängerung nicht widersprochen, kann der Vermieter keine Räumungsklage einleiten.

Antwort
von Lensar4434, 33

Dass bedeutet wie dort im rechtlichen eindeutigen Text verfasst: wenn dein vermieter deine wohnung kündigt hast du bis zum von IHM GENANNTEN DATUM auszuziehen.

Es gibt keine Kündigungsfrist bzw. Zeit nach der Verkündung der Kündigung

Kommentar von Arina555 ,

also ist es dann nicht sicher wenn ich nach ein Jahr keine neue Wohnung finde das ich hier weiter wohnen kann dann ?

Kommentar von anitari ,

Falsch.

Antwort
von albatros, 25

Welcher Grund für die Befristung steht im Mietvertrag?

Kommentar von anitari ,

War wohl noch zu früh oder zu spät für Dich?;-)

Kommentar von albatros ,

anitari, es war wohl spät bzw. früh. Trotzdem ist meine Frage berechtigt. Es wird der Punkt 18.2 aus dem Mietvertrag zitiert: "
Eine stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses über den Beendiungszeitpunkt hinaus ist ausgeschlossen.

Daraus ist doch eindeutig erkennbar, dass ein befristeter Mietvertrag vorliegt. Um die Rechtmäßigkeit (Rechts-Wirksamkeit) der Befristung feststellen zu können, habe ich nach dem Befristungsgrund gefragt.

Sollte keiner der drei zulässigen Befristungsgründe im Mietvertrag angeführt sein, läge ein unbefristeter Mietvertrag vor.

Antwort
von oppenriederhaus, 26

ein Mietvertrag auf unbestimmte Zeit - ist hier aber nach der Klausel ausgeschlossen.

So steht das meistens auf der Kündigung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten