Frage von MakaveliTupac, 141

Was bedeutet das ist das eine Krankheit oder eine psychische Störung?

Also ich war heute beim Psychologen wir haben viel geredet und ja dann sollte ich halt beschreiben wie ich geschlagen worden bin und warum und alles dann hab ich angefangen und mir kamen schnell die Tränen. Ich hab es dann gelassen weil ich sonst in Tränen ausgebrochen wäre sowie immer wenn ich irgendwas mit dem Schlagen erzähle hat mein Vater mir damit ein Trauma zugefügt oder was ist das . Ich werd ja schon mein Leben lang von ihm geschlagen. Der Psychologe war natürlich bisschen erstaunt ubd hat sich das bestimmt erstmal aufgeschrieben... Bin 16 Jahre alt und jetzt ausgezogen

Antwort
von labertasche01, 42

Ja, geh weiter hin. Mit der Zeit wirst du dich immer mehr öffnen können . Und es ist nicht schlimm beim Psychologen zu weinen . Im Gegenteil . Lass es raus!
Dafür ist er da. Er hilft dir damit das er dir zuhört und Verständnis hat.
Vertrau ihm .
Falls du keinen guten Draht zu ihm hast dann kannst du dir jederzeit einen anderen suchen, aber so klang es nicht.
Alles liebe!

Antwort
von XLeseratteX, 35

Du hast keine Krankheit sondern tatsächlich ein Trauma.
Wenn Du kannst Rede über alles. Niemanden stört es, wenn Du deswegen weinst. Das ist sogar ganz wichtig für Deinen psychischen Zustand.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Ok dann hat mein Vater mir ja richtig harten Schaden zugefügt

Kommentar von Loltana ,

ein Trauma ist auch eine psychische Störung. von daher versteh ich den ersten satz nicht.

Kommentar von XLeseratteX ,

Ja das hat er.

Loltana:
Ich meinte damit es ist keine Krankheit. Wenn man zu ihr sagt sie ist krank, ist sie das nicht. Dafür müsste sie in einem ganz anderen Stadium sein. Noch ist sie ein normaler Mensch, der das einfach nur verarbeiten muss. Dafür sind wir aber keine Anlaufstelle sondern ihr Therapeut. Der wird am besten wissen was zu tun ist.
Das Weinen ist noch normal. Wenn sie nur da sitzen würde und keinerlei Gefühlsausbrüche hätte, dann kann man sagen sie hat eine richtige Störung. Oder wenn sie sich selber verletzen würde usw.

Was sie hat, kann man noch leichter beheben. ich kenne Fälle DA könnte man von einer richtigen psychischen Erkrankung sprechen. Bei solchen Fällen sind sich die betroffenen nicht wirklich bewusst das sie eine psychische Störung haben.

Antwort
von zeromancer, 24

Man kann für ALLES irgendwas erfinden. Würde mich Jemand schlagen, der eigentlich auf mich aufpassen muss, wäre es für mich wahrscheinlich auch ein Schock. Du fühlst dich verraten und erniedrigt. Meistens ist nicht der Körperliche Schmerz das schlimme, sondern die Machtlosigkeit gegenüber einem Körperlich überlegenen. Das hinterlässt natürlich seine Spuren bei dir. 

Der Psychologe wird dir helfen damit umzugehen und es irgendwann hoffentlich rational und nüchtern zu betrachten. Es ist schön das du dir Hilfe gesucht hast und solltest wie der andere Beitrag andeutet auf jeden Fall eine Anzeige stellen, denn niemand hat das recht unser Grundgesetz auf körperliche Unversehrtheit zu missachten, gerade bei Schutzbefohlenen. 

Antwort
von Googler, 26

Das ist eine Psychische Störung, frag am liebsten deinen Psychologen was du hast und wie man es am besten behandeln kann. Du bist (nicht böse gemeint) wahrscheinlich labil, was bei deiner Geschichte verständlich ist. Wie gesagt suche nochmal das Gespräch mit dem Psychologen, du kannst ruhig weinen. 

Du kannst deinen Vater wegen Körperverletzung anzeigen. Der Psychologe kann bestimmt ebenfalls einen Bericht über deine Geistige Verassung abgeben.

Gute Besserung!!

Kommentar von MakaveliTupac ,

Was bedeutet es wenn man labil ist

Kommentar von Googler ,

Es bedeutet, dass du seelisch nicht gefestigt bist, bei gewissen Themen gerätst du schnell aus den Fugen und bist stark aufgebracht.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Denkst du dass er vllt mit den Schritten zur Anzeige hilft

Kommentar von MakaveliTupac ,

Das stimmt sogar :o

Kommentar von Googler ,

Ja, ich denke der Psychologe kann dir bei einer Anzeige helfen, sicher bin ich mir jedoch nicht. 

Antwort
von Steenzs, 27

Du solltest weiterhin zu diesem Psychologen gehen.

Antwort
von Bitology, 32

Abend,

darüber würde ich mir erstmal keine Gedanken machen, aber es ist vielleicht ein Trauma.

Wenn Du mit deinen Psychologen diese Sachen besprichst, dann wird auch vieles wieder hochkommen. Oftmals ist es auch so, dass das Gehirn Sachen verdrängt und sie somit unbewusst immer in uns drinnen sind. Deswegen ist es sehr wichtig, das man diesen Frust raus lassen muss.

Antwort
von alcatruz15, 14

Hi ya kann sein das du ein trauma hast und dass du als du dem psychologen davon erzählt hast sind dir all diese schläge die dir dein vater gegeben hat hoch gekommen und deshalb haste geweint ist normal , ich wurde auch geschlagen aber nur bis 12 oder 13 , dein vater scheint echt komisch zu sein mit 16 schlägt man doch kein kind mehr baust du viel sheise oder warum schlägt er dich immer noch wenn ich mal fragen darf ? PS an die leute die sagen das kinder schlagen absolut daneben wär durch diese schläge hab ich gelernt was es heißt respekt gegenüber anderen zu haben so würde ich euch bitten nicht unter meiner antwort zu schreiben da es ya nur MEINE MEINUNG ist

Kommentar von alcatruz15 ,

Ich will damit nicht sagen das ich es gut finde das kinder geschlagen werden aber manche kinder brauchen diese schläge einfach damit sie lernen respekt zu haben und diszipliniert zu sein so finde ich das in manchen situation ok

Kommentar von alcatruz15 ,

Reden bzw in dem fall schreiben ohne andere leute zu beleidigen wurde dir wohl nicht beigebracht n'e da sieht man schon was für ne erziehung du hättest ;)

Antwort
von sewafecool, 34

Das ist ein traumatischer Schock ist, da ein Vater normalerweise kein Kond schlägt. Hast du das eigentlich zur Anzeige gebracht?

Kommentar von MakaveliTupac ,

Kommt noch ... Ich werd mit meinen Psychologen auch darüber reden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community