Frage von Babydream01, 103

Was bedeutet das denn jetzt für uns, dass Großbritannien nicht mehr zu EU gehört?

Antwort
von Funfroc, 37

Erst mal gehört GB noch zur EU. Das Referendum ist ein Auftrag des bristischen Volkes an die Regierung, einen Austritt herbeizuführen.

Nun muss die britische Regierung dies in die Tat umsetzen. Bis es soweit ist, werden sicher noch einige Monate ins Land gehen. Die EU-Regeln gelten dann soweit ich weiß noch weitere 2 Jahre.

Dann werden die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen neu zu organisieren sein, da diese in vielen Teilen ja auf EU-Basis bestanden. Auch das wird sicher nicht in wenigern Monaten umgesetzt sein.

Für Reisen wird sich imho nicht viel ändern, da hier GB schon aktuell kein Vollanwender des Schengener Abkommens ist. Die unterschiedliche Währung hat auch schon existiert.

Die Briten werden künftig keine Beiträge mehr für die EU zahlen, aber auch keine Subventionen mehr von der EU bekommen. Besonders britische Firmen, die auf EU-Subventionen angewiesen sind, wird das betreffen. Vermutlich wird die britische Regierung dafür eigene Subventionen schaffen.

Sehr wahrscheinlich ist, dass die Schotten ein neues Unabhängigkeitsreferendum starten, denn Schottland ist eher pro EU eingestellt und die Stimmung in der schottischen Bevölkerung für einen Austritt aus dem Vereinigten Königreich ist schon länger vorhanden.

Für die EU selbst bedeutet das, im inneren besser zusammenwachsen zu müssen. Es gibt weitere Staaten, in denen die Stimmung nicht gerade pro EU ist. Sollte es GB nach dem Austritt schaffen, wirtschaftlich mindestens genauso gut dazustehen, wie mit der EU, wird es Nachzügler geben. Die EU muss dann aufpassen, nicht komplett zu zerfallen.

Antwort
von LordPhantom, 35

Das Schottland sich vielleicht von Großbritannien trennt und teil de EU bleibt.

Antwort
von thetee99, 55

GB wird ab jetzt wie ein "Drittland" von der EU angesehen... so wie China oder Bangladesh ;)

Es gibt keinen freien Warenverkehr mehr, keine freie Einreise, keine Steuervorteile (abgesehen vom Schengenabkommen), die Briten sind keine EU-Bürger mehr.

Ich hoffe nur die werden für diese Probleme keine neuen Abkommen verabschieden, die das umgehen. Die Briten sollen ihre Köpfe jetzt im eigenen Saft braten und alleine klar kommen...

Kommentar von DonkeyDerby ,

Es wird eher ein Drittland so wie Island oder die Schweiz oder Norwegen werden. Ich hoffe nur, dass Schottland und Nordirland jetzt die Unabhängigkeit anstreben und dann der EU wieder beitreten können!

Kommentar von thetee99 ,

Das wäre toll! Auch wenn damit "Großbrittanien" aufhört zu existieren.

Antwort
von greenhorn7890, 63

Es wird zu erheblichen wirtschaftlichen Schäden kommen, da GB ein großer Exportpartner Deutschlands ist.

Hier kannst du mehr lesen:

http://www.fr-online.de/brexit/eu-austritt-die-folgen-des-brexit,34340058,344132...

Antwort
von Sachsenbruch, 29

Als ... "Nationalist" sollte man jetzt ja brüllen:

Deutschland !

Ganz klar: Die Position Deutschlands in der EU wird gestärkt durch den übrigens letztlich rein englischen, nicht "britischen" Austritt; denn Schottland (ich hörte auch schon: Nordirland, Wales vielleicht) werden jetzt für den Zerfall Großbritanniens sorgen und in der EU bleiben.

Antwort
von karapus001, 14

Im Moment für die EU und USA schlecht. Außerhalb der EU und USA profitieren Länder davon wie z.b. Russland.

Das GB aus der EU austritt, muss Deutschland die kleinen Staaten dann fast ganz alleine mitschleppen.

Die Westlichen Länder wie EU und USA können nun weniger andere Länder ausbeuten ;)

Antwort
von Pauli1965, 69

Schau Nachrichten, dann weißt du es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community