Frage von shishaloverin22, 80

Was bedeutet das beim spaziergang (Hund)?

Also ich habe seit ca einem jahr einen kleinen hund und er ist bei mir oft anders wie bei meiner mutter. Ich frage mich aber was es bedeutet, dass wenn er mit meiner mum läuft nur neben mir ist und wenn er mit mir läuft meist viel neugieriger ist er läuft gerne etwas vor ( nicht mehr als 5 m ) und will spielen und toben mit mir er wartet auch immer und schaut mich auvh dann total glücklich an , wenn er neben mir läuft schaut er mich immer an, er ist aber auch "selbstständig" und läuft gerne in den wiesen herum. Bei meiner mutter läuft er nur neben ihr und schaut sie ab und zu an.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HanabiChan, 32

Hallo :)

Das liegt ganz einfach daran, dass du und deine Mutter verschiedene Charaktereigenschaften habt. (Ohne dass das jetzt böse gemeint ist :)) Genau wie Menschen wissen Hunde, wie sie sich bei wem wie verhalten können und sich dabei gleichzeitig wohlfühlen. Du gehst mit dem Hund ja auch anders um, als es deine Mutter tut. Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, merken Hunde das ganz genau. Es ist genau wie beim Menschen. Du verhälst dich gegenüber ein paar Menschen anders, als gegenüber anderen. Und es kann ebenfalls am Alter liegen :) Der Hund merkt, dass deine Mutter vllt einen viel ruhigeren und ausgeglicheren Charakter hat als du, weil du eventueller noch mehr mit dem Hund spielst, offener und deutlich mehr Lebensfreude/Abenteuerlust rüberbringst :)

LG :)

Kommentar von HanabiChan ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von LadyHungry, 20

Wenn ein Hund dich anschaut, dann zeigt das, dass du für ihn ein höheres Rudelmitglied bist, also sein Frauchen. Dass dein Hund immer vorläuft, sehe ich als ganz normal an. Macht unser auch^^

Antwort
von Betterhose, 37

Es ist denke ich allgemein bekannt das Hunde und ihre Vorfahren Rudeltiere sind. Dementsprechend gibt es auch immer jemanden der das Rudel anführt. Wie du es schilderst hat der Hund deine Mutter als "Leittier" akzeptiert.

Stell dir vor ein Wolfsrudel geht jagen: in diesem Fall Du, deine Mutter und der Hund. Das Leittier gibt den Ton an und das Rudel ordnet sich unter und folgt (geht hinterher oder seitlich daneben).

Wenn deine Mutter nicht dabei ist fehlt dem Hund sein Leittier und er meint er müsse selber die Leitung übernehmen. Deshalb geht er voran.

So oder so ähnlich hat es mir unser Hundetrainer erklärt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community