Frage von berna0910, 38

Was bedeutet Außendienst währen der Ausbildung?

Hallo, könnt Ihr mir erklären, was damit gemeint ist, in der Stellenausschreibung steht nämlich das ein Außendienst vorgesehen ist an der Seite eines Vetriebspartners. Es ist eine Ausbildung im Bereich Kauffmann/-frau - Versicherungen und Finanzen (Krankenversicherung) Muss ich dann in andere Städte fahren oder so oder nur für eine Zeit in einem anderen Gebäude tätig werden?

Antwort
von DerHans, 23

Außendienst in der Finanz- und Versicherungsbranche heißt, dass du gemeinsam mit einem erfahrenen Kollegen, direkt zum Kunden fährst.

Das kann auch schon mal in einer anderen Stadt sein

Antwort
von Ingoberta, 23

Ich würde es so interpretieren, dass du vielleicht eine Zeit lang eben einen Außendienstmitarbeiter begleitest. In der Versicherungsbranche kommt es auch vor, dass diese die Kunden direkt (z. B. zu Hause besuchen). Dann würdest du mit dem Mitarbeiter mitfahren. Vermutlich hat der Mitarbeiter aber auch irgendwo ein Büro, dass könnte dann auch eine Außenstelle sein. 

Antwort
von tuedelbuex, 19

Ich denke, damit ist gemeint, dass Du (in der Ausbildung natürlich zusammen mit einen ausgebildetem Mitarbeiter) Kundenbesuche bei geschäftlichen oder privaten Kunden Eures Unternehmens machst, um dort Produkte anzubieten oder bestehende Verträge zu ändern/zu überarbeiten.

Antwort
von Barolo88, 19

Außendienst heißt draußen rumfahren und Leute besuchen um denen eine Versicherung anzudrehen. ( sorry, zu verkaufen)

Kommentar von joheipo ,

Der erste Begriff war schon richtig....

Antwort
von joheipo, 11

Klinken putzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten