Frage von PrickNick, 20

Was bedeutet "Aus einer Lösung wird ein entsprechendes Silberhalogenids" #Chemie Unterricht StoffmengenKonzentration #Löslichkeit ?

Hallo.

Die Aufgabe lautet: "Wie groß ist jeweils die Stoffmengenkonzentration der Silber-Ionen, die überschritten werden muss, damit aus folgenden Lösungen die Fällung des entsprechenden Silberhalogenids beginnt"

Und dann Beispiele wie "0,1 mol/l Natriumchloridlösung" und "0,1 mol/l Kaliumiodidlösung"

Ich möchte nicht verlangen das ihr mir meine Hausaufgaben erledigt... ich will nur wissen was ich überhaupt machen muss :P

Danke im Voraus

Antwort
von DieterSchade, 15

Das Löslichkeitsprodukt von AgCl beträgt  2 ∙ 10−10 mol2/l2, 1,5 * 10-16 mol2/
l2.

http://www.peraugym.at/chemie/lh/ue13_loesl.pdf

 Also fällt zuerst AgI aus. Du rechnest x * 0,1 = 1,5 * 10^-16

x = 1,5 * 10^-15 mol/l

d.h. wenn nur ein ganz kleines bisschen Ag+ im Wasser gelöst ist, nämlich mehr als 1,5 * 10^-15 mol/l, dann fällt soviel AgI aus, bis nur noch obige Grenzkonzentration an Ag+ vorhanden ist.

Antwort
von authumbla, 20

Ein kleiner Hinweis schon mal:

Weißt Du denn, daß Chlor, Brom, Jod, dass diese Gruppe die Halogen Gruppe genannt wird?

Und dass die Salze dieser Gruppe Halogenide heißen?

Kommentar von PrickNick ,

Haha hab ich auch grade dank Herr Google rausgefunden. Habe jetzt bisschen hin und her probiert und mit den gegebenen MOL/L sachen einfach KL von dem jeweiligen Salz ausgerechnet. Mal hoffen das es richtig ist :)

Antwort
von Goodgamer30, 20

Bitte lass die Hashtags in den Fragen. Ich habe die immer noch nicht verstanden...

Ich geb dir einen Tipp: Die Fällung beginnt sobald eine Lösung gesättigt ist :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten