Frage von girl16teen, 38

Was bedeutet Armut und Reichtum?

Und absoluter Armut, relativer Armut und gefühlter Armut??? Bitte in eigenen Worten antworten :)

Antwort
von AngJuli, 26

Hey!
Absolute Armut bezieht sich auf die Grundausstattung zum Leben, wie sie jeder Mensch auf der Welt braucht und was sie mindestens kostet. Da gibt es die 1 Dollar-Grenze, die die Weltbank definiert hat. Wer unter einem Dollar pro Tag zum Überleben zur Verfügung hat, lebt in absoluter Armut

Die relative Armut bezieht sich auf einen Vergleichswert (Relation = Vergleich). Hier wird das Einkommen einen Menschen mit dem Durchschnittseinkommen der Gesellschaft, in der er lebt, verglichen.
BeispieL. Jemand in Indien hat 4 Dollar am Tag zur Verfügung. Dann lebt er über der absoluten Armutsgrenze (siehe erster Absatz). Wenn aber das Durchschnittseinkommen der Inder 7 Dollar beträgt (weiß ich nicht, ist nur ein Beispiel), lebt dieser ein Inder mit seinen 4 Dollar in der indischen Gesellschaft in relativer Armut.

Die gefühlte Armut bezieht sich auf das Lebensgefühl eines Menschen.  Der kann statt 4 Dollar 4 Milliarden Doller besitzen, und fühlt sich dennoch arm, weil er vor zwei Tagen noch 5 Milliarden hatte. 

Sowas gibt es tatsächlich. Psychologen haben festgestellt, dass es eine ziemlich niedrige Einkommensgrenze gibt, in der die Menschen sich glücklich fühlen. Alles, was darüber ist, macht sie nicht glücklicher, sondern abhängig. Reiche Menschen zeigen in Bezug auf Geld ein Suchtverhalten wie Alkoholiker oder Drogensüchtige. Sie brauchen immer mehr davon, obwohl es sie gar nicht mehr befriedigt. Es kann nur die "Entzugserscheinungen" verhindern, die sie bekommen, wenn ihr Vermögen kleiner wird.

Kommentar von girl16teen ,

Dankeschön, sehr gute erklärt, jetzt hab ich es verstanden. :)

Kommentar von girl16teen ,

gut*

Antwort
von IserlohnRosters, 34

Steht im Interne super erklärt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten