Frage von SelinaT97, 68

Was bedeutet Antisemitismus genau?

Kann mir jemand das Wort mal genau beschreiben? bzw. die Geschichte..

Wurden also früher Juden nur als Semiten bezeichnet oder auch die anderen (Araber,...) ? Dringend wichtig, hab bald meine fük und auf wikipedia versteh ich 0

Antwort
von Exisaur, 33

Wie schon mehrfach gesagt, hat Antisemitismus immer was mit der Ablehnung von Jüdinnen und Juden zu tun. Weil es ihn aber schon ziemlich lange gibt und er seine Wurzeln im (christlichen) Antijudaismus hat, haben sich viele der Vorstellungen, die den Antisemitmus ausmachen, so stark etabliert, dass sie sich garnicht mehr unbedingt direkt auf
Jüdinnen und Juden beziehen müssen, sondern viel mit den Vorstellungen arbeiten, die ihnen vorgeworfen werden.

Deswegen gibt es neben dem klassischen Antisemitismus - also Beispielsweise den Vorstellungen, Juden würden das Geld kontrollieren oder heimlich Einfluss auf alle Regierungen nehmen - auch noch andere Versionen des Antisemitismus:

Struktureller Antisemitismus bedient sich zum Beispiel antisemitischer Argumentationsmuster und Stereotypen, ohne direkt von Juden zu sprechen. In diese Sparte fällt zum Beispiel jede Form der Kapitalismus-Kritik, der versucht, den Kapitalismus mit Repräsentaten zu identifizieren ("personalisierter Antikapialismus"): also die Vorstellung, dass bestimmte "gierige" und "böse" Menschen, für die schlimmen Sachen im Kapitalismus verantwortlich sind.

Sekundärer Antisemitsmus ist eine Form des
Antisemitismus, der in der Auseinandersetzung mit dem Holocaust entstanden ist. Hier wird heute lebenden Juden vorgeworfen, sie würden aus dem Holocaust Kapital schlagen bzw. mit dem Verweis auf den Holocaust eigentlich inakzeptable Politik machen (siehe auch: israelbezogener Antisemitismus).

Antwort
von Pudelcolada, 27

Grob vereinfacht ist Antisemitismus mehr als ein religiöses Vorurteil (Antijudaismus).

Antisemitismus schreibt jüdischgläubigen Menschen bestimmte Stereotypen zu (Aussehen, Verhalten, Wertvorstellungen...).
Dabei bedienen sich Antisemiten bei Rassisten und Sozialdarwinisten, um ihre Sichtweise pseudowissenschaftlich zu "untermauern".
Ziele von Antisemitismus sind politische und soziale Ausgrenzung, die gezielte Benachteiligung und auch die persönliche Diffamierung und Verleumdung von Juden.

Die Grenzen zwischen Antisemitismus und dem Antizionismus, also der Ablehnung des Existenzrechtes des israelischen Staates, sind fließend.

> https://de.wikipedia.org/wiki/Judenfeindlichkeit

Politisch bezieht sich der Begriff allein auf Juden, die sich ihrerseits auf Sem als den Stammvater des Volkes Israel berufen.

Ethnologisch werden einige Ethnien als semitische Volksgruppe bezeichnet, hier bezeichnet "semitisch" einen antiken Kulturkreis in Kleinasien.

Antwort
von ahmet81, 23

Antisemitismus ist ein Deckmantel hinter dem sich die Juden verstecken. Es ist quasi ein freifahrtschein,sie gibt den Juden dass recht das zu tun was ihren Interessen entspricht. Ob andere Völker die dabei benachteiligt werden, spielt keine Rolle.
Sobald sich andere in die Angelegenheiten der Juden einmischen,werden Sie dann als Antisemit beschimpft und sofort fängt eine Hetzkampagne statt. Der jenige wird solange fertig gemacht bis er sich entschuldigt und für alle Zeiten von der Bildfläche verschwindet.

Kommentar von Exisaur ,

Vielen Dank, dass du dich so bereitwillig zur Verfügung gestellt hast, um zu zeigen, was ein Antisemit ist. Du kannst jetzt zurück ins Gruselkabinett verschwinden.

Kommentar von ahmet81 ,

"Du kannst jetzt zurück ins Gruselkabinett verschwinden".
Alleine die Aussage sagt schon alles! Wenn euch andere Meinungen nicht passen dann sollten dann die jenigen verschwinden!

Kommentar von marylinjackson ,

An ahmet81

Lies mal was vom muslimischen Professor Bassam Tibi, was der vom Judenhass hält:

http://bazonline.ch/ausland/europa/diese-maenner-denken-deutsche-frauen-sind-sch...

Antwort
von JBEZorg, 12

Ja, das ist eigtl. ein Fehler im Sprachgebrauch. Semiten sind nicht nur Juden, daber da es kaum Araber in Europa gab zu der Zeit als der Begriff geprägt wurde wurde daraus der Hass gegen spezifisch Juden.

Antwort
von mysunrise, 26

Antisemitismus ist mehr als Fremdenfeindlichkeit, auch mehr als ein soziales oder religiöses Vorurteil. Er ist eine antimoderne Weltanschauung, die in der Existenz der Juden die Ursache aller Probleme sieht

-> es wurden nur Juden als Semiten bezeichnet

https://www.google.de/?ion=1&espv=2#q=antisemitisch%20definition

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community