Was bedeutet "Alles ist Jetzt" im spirituellen Sinne?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich biete hier einmal eine mathematische Überlegung an:

Wie lange dauert die Gegenwart? Antwort: Null Sekunden, denn alles, was eben noch Zukunft war, ist plötzlich Gegenwart und wird schon im gleichen Augenblick wieder zur Vergangenheit.

Vergangenheit ist die Summe aller Gegenwarten. Weil aber 0+0+0... = 0 ist, beträgt die die Länge der Vergangenheit nach dieser Logik genau Null Sekunden.

Sinnentsprechend verhält es sich mit der Zukunft, weil diese lediglich die Summer aller noch nicht ins Bewußtsein gelangten (bzw. noch nicht stattgefundenen) Gegenwarten ist.

Was aber keine Zeit enthält (also Dauer Null), kann unter physikalischen Bedingungen auch nicht real existieren. Das bedeutet, daß Zeit virtuell ist und lediglich die Krücke des Geistes, um geordnet Abläufe wahrnehmen zu können.

Man kann es aber auch aus anderen Perspektiven heraus betrachten:

Philosophisch betrachtet können wir zwischen verwirklicht und der Menge von Möglichkeiten unterscheiden. Möglichkeiten als solche sind aber ebenfalls real (in ihrer Eigenschaft als Möglichkeit).

Wenn wir davon ausgehen, daß es einen logischen zwingenden Grund dafür geben muß, daß überhaupt etwas existiert und nicht einfach nur "nichts", dann ist dieser Grund zwangsläufig ewig. Das bedeutet, daß es schon ewig "Zeit" gab, um alles das da sein zu lassen, was es gibt. Übertragen bedeutet das, daß alles, was es gibt, schon immer war und gleichzeitig auch immer ist, egal, ob als real wahrgenommen oder als Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
14.08.2016, 04:13

Vielen Dank, eine sehr weise Antwort! :-)

0

Das oder Vergangenheit und Zukunft sind ebenfalls jetz.

Stelle dir vor Zeit wäre ein Kuchen , in drei Stücke geteilt , in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft . Alle Stücke exestieren gleichzeitig . Das hört sich jetz so simpel an aber so ist es nuneinmal .

Andere Vorstellungen , die zeit ist ein stahl durch den wir uns bewegen , leider allgegenwärtig in eine Richtung , das heißt aber nicht das es nicht auch in die andere Richtung geht .

Alles was passiert ist , je passieren wird oder jetz grade passiert ist bereits passiert , alle teile der zeit sind vorhanden als ganzes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanne33
18.03.2016, 08:37

Das mit dem Kuchen ist sehr schön erklärt. (Gerne mehr.)

1

Sind nur 3 Worte. Alles andere ist Interpretation. Also kannst Du beides für wahr annehmen. Was beweist: alles ist jetzt, sowohl als auch sind reale Zustände, die beide Bestand haben. 

Wenn von jedem möglichen Zeitpunkt unendliche Variationen ausgehen, wie sich die Sache weiterentwickeln könnte und es unendlich viele Augenblicke gibt, wird sich dieses Geflecht zu einer ziemlich soliden Kugel an Energie formen, die sich ständig ausdehnt und mit unerschöpflicher Energie gesegnet ist. 

Jedes Teilchen ist im Grunde aufgebaut wie das andere, nur ihre Überlagerungen und Energiemuster bilden die Dinge so ab, wie wir sie wahrnehmen und interpretieren. Also sind wir im Kern so substanzlos wie Licht und geistig fähig, zu transzendieren, woran die stoffliche Welt gebunden bleibt. 

Aus dieser Warte heraus ist die Annahme möglich, das diese paar Dimensionen, die wir wahrnehmen können, bei weitem nicht alles sind. Und alle sind jetzt, weil die Zeit nur eine Begleiterscheinung unserer Wahrnehmungsmechanismen ist.

Das alles ist aber reichlich nutzlos. Der Wecker klingelt trotzdem Montag morgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
13.03.2016, 21:02

Für mich tut sich da eine riesen Kluft auf, denn es ist ein gewaltiger Unterschied, ob Vergangenheit und Zukunft auch jetzt sind oder ob sie lediglich in meinem Kopf existieren!

Natürlich nehme ich die Dinge immer nur jetzt war, aber wenn Vergangenheit und Zukunft auch jetzt sind, dann bin ich ja in einem niederen Zustand, der das Wahre zu Erkennen nicht möglich macht.

Wenn aber Vergangenheit und Zukunft ein Konstrukt meines Verstandes sind, dann gibt es auch keinen Raum, denn Zeit = Raum. Und somit wäre alles nur eine Illusion...

Was trifft nur zu?

Danke für Deine Antwort! :-)

0
Kommentar von NosUnumSumus
13.03.2016, 21:13

Jetzt erinnerst Du mich sehr an meinen Vater, der mir so immer zu verstehen gibt, wenn Gedanken in den Wald führen.

Wer ist nur dieser jemand, der vorgibt "Ich" zu sein?

Wer stellt sich diese Frage und wer hört sie?

(Natürlich gibt es keine hilfreiche Antwort darauf, damit wollte ich zeigen, dass ich verstanden habe, worauf Du hi deutest)

Danke :-)

0

Vergangenheit ist vorbei, Zukunft kommt erst noch aber der Augenblick ist dein, nutze ihn so gut es dir möglich ist. 

Das ist eine Weisheit des Buddhismus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-wenn du dich genauer informieren willst, empfehle ich dir das Buch "Jetzt, die Kraft der Gegenwart" von Eckhart Tolle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
14.03.2016, 19:34

Habe ich schon, halte Eckhart Tolle mittlerweile allerdings als Werbeprodukt.
Er muss inzwischen Millionär sein...

Trotzdem vielen Dank :-)

0

Beide Thesen treffen gleichzeitig zu:

Vergangenheit und Zukunft sind Konstrukte in deinem Kopf, ein unmittelbares Geschehen in deinem Geist, Vorstellungen deines Verstandes (der dem ganzen auch noch einen "spirituellen Sinn" aufpfropfen will :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das unmittelbare hier und jetzt ist immer das ergebnis der vergangenheit. und die kräfte der zukunft fließen immer in das hier und jetzt so hinein, das es sich zukunftsgemäß verändert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zukunft und Vergangenheit , befinden sich im unmittelbarem Jetzt ...

Das bedeutet auch Spirituellem,... Alles ist mit allem eins, im Jetzt und überall...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung