Frage von Fragen1362, 47

was bedeutet 285 bgb?

Hallo zusammen ich lerne gerade für die Uni, und bin bei einem Fall auf die nachträgliche, subjektive, nicht zu vertretende Unmöglichkeit gestoßen. Wasbedeutet an dieser Stelle §285 BGB: erlang der Schuldner infolge des Umstandes, auf Grund dessen er die Leistung nach § 275 abs 1-3 nicht zu erbringen braucht, für den geschuldeten Gegenstand einen Ersatz oder einen Ersatzanspruch, so kann der Gläubiger Herausgabe des als Ersatz empfangenen oder Abtretung des ersatzanspruchs verlangen. Also kann der Gläubiger, weil eine gattungsschuld vorlag, ein Ersatz der Lampe verlangen, also dass er deine Lampe von der selben Gattung erhält, obwohl sein gesamtes Lager , in dem die Lampen gelagert waren abgebrannt ist? Vielen Dank

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 29

Den 285 BGB verstehe ich schon, dein Beispiel passt aber nicht (ist auch etwas unverständlich formuliert).

Kommentar von Fragen1362 ,

Das Lager war abgebrannt, in dem die Lampe gelagert war. Es liegt eine Gattungsschuld vor. Kann der Gläubiger jetzt von dem Schuldner eine Lampe verlangen (Ersatz), obwohl er keine mehr im Lager hat. Also müsste der Schuldner  eine Lampe bei einem Lieferanten bestellen? Oder hat der Gläubiger darauf keinen Anspruch? Bezieht sich der 285 überhaupt aus sachgegenstände oder nur auf Geld aus Versicherungsansprüchen?

Kommentar von furbo ,

Ich bin mir nicht sicher, dass in deinem Beispiel der 285 überhaupt anwendbar ist. Leider kann ich aus verschiedenen Gründen nicht an meinen BGB-Kommentar, so dass ich dir die definitive Antwort schuldig bleiben muss. Eins weiss ich aber, dass der 285 auf alle möglichen Schuldverhältnisse und nicht nur auf Versicherungsansprüche anwendbar ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten