Frage von Schwabbee, 71

Was bedeutet " ... ist nicht auszuweisen"?

Hallo,

wie darf ich den folgenden Satz verstehen - "Neue Einzelhandelsbetriebe sind nicht auszuweisen"???

Sind sie nun definitiv erlaubt oder definitiv nicht erlaubt??

Vielen Dank im Voraus!

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 23

Nach meinen Erfahrungen mit Behörden bedeutet "nicht ausweisen" einfach "nicht erwähnen". Die Behörde verwendet deshalb ein anderes Wort, weil "ausweisen" heißt: offiziell erwähnen.
Nur wenn ein Betrieb aufgrund einer entsprechen Vorschrift tatsächlich auszuweisen ist (Zusammenhang mit dem Wort "Ausweis"), legt die Behörde Wert darauf, darüber informiert zu sein.

Das Merkwürdigste an diesem Wort ist, dass "ausweisen" im Zusammenhang mit Flüchlingen und Asylbewerbern etwas ganz anderes bedeutet.

Zum Schluss kommt noch eine weitere Eigenheit dieses Wortes. Sagt ein Polizeibeamter "Weisen Sie sich aus!", dann sollst du einen Ausweis vorlegen und nicht etwas dich selber außer Landes befördern, was "ausweisen" ja sonst bedeuten würde.

Bei einem derartigen Mangel an deutschen Wörtern ist es nicht verwunderlich, dass, wer kann, auf Fremdwörter ausweicht, um seine Anliegen klarzumachen.  :-)

Kommentar von earnest ,

Hier handelt es sich anscheinend um einen Fachbegriff im Zusammenhang mit Bebauungsplänen.

Wenn dort etwas nicht ausdrücklich im Plan "ausgewiesen" ist, darf es in einem Neubaugebiet nicht gebaut werden.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 45

Hi. 

Falls es um einen Bebauungsplan geht: Sie sind nicht vorgesehen, also nicht erlaubt.

Gruß, earnest


Kommentar von Schwabbee ,

Vielen Dank für die rasche Antwort. Ja, es handelt sich um einen Bebauungsplan. Komischer Weise sind in dem Gebiet sehr viele Einzelhandelsunternehmen angesiedelt. Ich denke, dass der Weg zur Stadtverwaltung entgültig Klarheit verschaffen wird. Vielen Dank nochmals!

Kommentar von earnest ,

Gern geschehen. 

Nein, Schwabbee, das ist gar nicht komisch. Es handelt sich hier wohl schlicht und einfach um einen Bestandsschutz für die dort schon angesiedelten Betriebe.

Es soll keine Konkurrenz zugelassen werden. Wer weiß, vielleicht sitzt der Chef des dortigen Supermarkts im Bauaussschuß?

Kommentar von Schwabbee ,

Hi,

Bestandsschutz kommt nicht in Frage, da der Bebauungsplan von 1990 ist. Die Einzelhandelsbetriebe sind definitiv nach 2010 entstanden. 

Kommentar von earnest ,

Na, dann könnte es ja richtig interessant werden ...

Aber es kann doch trotzdem sein, daß man das Gewerbe, was sich nach 2010 dort angesiedelt hat, vor Konkurrenz schützen möchte.

Wie legal das ist, ist natürlich eine andere Frage ...

Antwort
von lupoklick, 3

... sollen in einer Statistik (noch) nicht erfaßt werden....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community