Was bedeuten "Disposaldo", "Valutasaldo" und "Buchungssaldo"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nachtrag: Disposaldo und Valutasaldo ist gleich weil du scheinbar keinen Überziehungsrahmen hast.

Buchungssaldo zeigt dir eventuell getätigte Zahlungen an.
Bsp: Du hast 10€ ausgegeben die aber noch nicht verbucht wurden, dann wäre der Stand dementsprechend geringer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Valutasaldo als Ausweis ist in DE weniger üblich. Ich mache Dir ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Du hast ein Konto mit Kontostand 100 Euro Haben am 28.07..
Du hast einen Überziehungsrahmen von 100 Euro vereinbart. Am 28.07. bekommst Du hast eine Belastung von 150,00 Euro, deren Valuta erst in zwei Tagen nach der Buchung ist. Die Belastung ist aber bereits gebucht.

Damit ist auf Deinem Kontoauszug 

ein BUCHUNGSSALDO von -50 Euro (die 100 Euro Haben abzgl. die 150 Euro)

Der DISPOSALDO, der sich zusammensetzt aus dem Kontoguthaben zuzüglich des Kreditrahmens liegt bei 50 Euro (Du könntest immer noch 50 Euro abheben und wärst dann 100 Euro im Soll)

der VALUTASALDO liegt allerdings bei 100 Euro am 28. und 29.07. im Haben, da die Belastung der 150 Euro valutarisch (= rechnerisch für die Zinsrechnung) erst ab dem 30.07. greifen würde.

Wenn sich sonst nichts mehr tut, wären am 30.07.2016 Buchungssaldo und Valutasaldo bei - 50 und der Disposaldo bei + 50, die ja noch verfügbar sind.

Bei Deinem Bild ist es einfach so, dass Du 377 ungrad Guthaben hast, keinen Dispokredit vereinbart hast (daher greift hier nur das Kontoguthaben und ist gleich) und keine Buchungen da sind, die valutarisch noch nicht greifen.

Alles klar? Gruß Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?