Frage von Pateick, 23

Was bedeuten die Zahlen bei meinem Bogenvisier von Cartel und wie stelle ich ihn richtig ein?

Antwort
von Bogenfreund, 6

Hallo Pateick,

die Skalierung hat den Vorteil, dass du Einstellungen, die du für eine bestimmte Entfernung hast, einfach nur schneller wieder findest. Dies ist sehr hilfreich, wenn du zwischen den Entfernungen öfter wechselst.

Um die Entfernungen auszuschießen, wird wegen der ersten Unsicherheit üblicherweise relativ dicht vor einer Scheibe begonnen, sagen wir 10m. Dafür schiebst du den Visierschlitten recht weit nach oben. Nun schießt du einige Pfeile auf deine Scheibe, diesen Wert schreibst du dir auf.

Dann gehst du z.B. 5m weiter zurück und schiebst des Visier etwas herunter, etwa 2-3 Teilstriche. Das sollte reichen. Dann schießt du wieder einige Pfeile. Schiebe das Visier noch etwas runter oder hoch, bis deine Pfeile wieder halbwegs in der Mitte liegen.

Diese Prozedur wiederholst du dann mit deinen Entfernungen, die du dir notieren willst. Da du ja noch nicht besonders geübt bist ist es übrigens  völlig normal, dass einmal gefundene Werte beim nächsten Mal nicht unbedingt wieder so stimmen. Du solltest vermeiden, das Visier ständig zu verschieben. Wenn eine Einstellung nicht mehr passt, obwohl du beim letzten Mal länger damit gut klar kamst, dann suche den/die Fehler bei dir selbst und nicht am Visier. Kleine Veränderungen (1Teilstrich hoch oder runter) können der Tagesform zugeschrieben werden, das kannst du dann  natürlich schneller korrigieren.

Wenn man Visierwerte aufschreibt, dann ist mein Tip, den ich dir schon früher mal gab, wieder umso wichtiger. Und zwar die Suche nach Hilfe, z.B. in einem Verein. Schießfehler werden beim Visierschießen viel stärker wieder gegeben als beim traditionellen Schießen ohne Visier. Dort werden Fehler nicht so wahrgenommen, weil sie mit dem sich entwickelndem  "Schießgefühl" untergebuttert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten