Frage von MarianneBe, 88

Was bedeuten die Achtenswerte auf meinem Brillenrezept?

Auf meinem Brillenrezept steht folgendes: Ferne rechtes Auge Sph.-0.50 Cyl -.0.25 Achse 97 Visus 1.2 linkes Auge Sph. -0.75 Cyl - 0.25 Achse 130 Visus 1.2

Add rechtes Auge + 1.50 linkes Auge + 1.50

Bemerkungen HSA 14

Was hat die unterschiedliche Achse zu bedeuten? Ich erhielt von diesem wortkargen Augenarzt die Auskunft, dass er mir eine Brille empfiehl, und meine Sehleistung links viel schlechter als rechts ist. Das wars. Sonst keine Erklärung. War mir als Mensch schon nicht sympathisch.

Antwort
von Teifi, 58

Du bist leicht kurzsichtig (das sind die Sphären-Werte) und hast einen geringen Astigmatismus (die Zylinder-Werte). Die Ursache des Astigmatismus ist eine leichte Verkrümmung der Hornhaut des Auges.

"Mit dem Achswert wird die Lage der Zylinderwirkung im Brillenglas oder bei
Kontaktlinsen bestimmt." aus: http://www.brille24.de/brillen-fachbegriffe/achse.html

Du hast einen leichten Sehfehler, mehr nicht. Und links ist die Sehleistung ein wenig, aber ganz bestimmt nicht viel schlechter als rechts.

Inwieweit sich die unterschiedlichen Achsenwerte auswirken, kann dir der
Optiker, bei dem du deine Brille kaufen wirst, sicher besser erklären.

Kommentar von MarianneBe ,

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort! Siehe auch meine Antwort an aseven79. 

Antwort
von aseven79, 64

Teifi hat eigentlich schon alles gut beantwortet.

Die Achsen können ganz unterschiedlich sein bei beiden Augen, das ist nicht ungewöhnlich. Sieht nur eigenartig aus, wenn da zwei völlig verschiedene Zahlen stehen, aber es handelt sich um die Ausrichtung der Achsenlage, nicht um einen Betrag. Die Werte beider Augen sind von der Grössenordnung her ziemlich gleich. Da muss irgendwas falsch rübergekommen bei der Aussage, "das linke Auge sei viel schlechter". Das stimmt nicht, denn du hast beidseits einen Visus von 1,2 , also die gleiche Sehleistung.

Add bezeichnet den Nahzusatz, also die erforderliche Verstärkung für die Lesekorrektur (danach dürftest du etwa 47 Jahre alt sein).

HSA bedeutet Hornhautscheitelabstand. Der Abstand der Messgläser zum Auge. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Wert tatsächlich gemessen wurde, denn bei deinen Werten ist der echt total vernachlässigbar. Das hat der Augenarzt mit Sicherheit aus dem Ärmel geschüttelt, damits auf dem Rezept gut aussieht.

Diese ganze Rezeptkombination rechtfertigt tatsächlich eine Brille. Die Kurzsichtigkeit verschlechtert das Sehen in die Weite, der Zylinderwert bewirkt eine zusätzliche Unschärfe, erst recht in diesen schiefen Achslagen, und da die Addition stärker ist als deine Kurzsichtigkeit, würdest du mit einer Gleitsichtbrille auch noch besser in der Nähe sehen können.

Geh in Zukunft für den Sehtest lieber zum Optiker anstatt zu deinem soziophoben Augenarzt. Erstens ist das sein Fachgebiet, und zweitens ist er es gewohnt, Kunden ausführlich zu beraten

Kommentar von MarianneBe ,

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort! Ich musste eben einen Augenarzt aufsuchen, weil ich an einem Morbus Menière leide mit häufigen Schwindelattacken im letzten Jahr. Zudem habe ich bemerkt, dass ich oft ein Flimmern beim Sehen habe. Aber Du hast natürlich absolut recht, mit Optikern habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht und diese können bestens kommunizieren. Bei der Dienstleistung Arzt vermisse ich dies häufig. Schade wird dies den angehenden Ärzten nicht in ihrem Studium eingehend vermittelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten