Frage von David134, 69

was bauchen Kaninchen für Futter?

Also ich habe eine Frage was muss ich ihnen genau geben also Gemüse klar aber das Kaninchenfutter weiß ich nciht genau welches und was muss ich ihnen zb im winter geben mehr Trockenfutter odermehr Gemüse? Oder brauchen sie noch was anderes?

Expertenantwort
von Sesshomarux33, Community-Experte für Kaninchen, 37

Hallo, 

Kaninchen brauchen kein Trockenfutter. Ganz im Gegenteil: Es schadet ihnen nur unnötig und macht fett. Man kann gerne Trockenkräuter anbieten. Allerdings auch nur in geringen Mengen, da der Kalziumanteil Niere/Blase belasten. 

Kaninchen brauchen rund um die Uhr Heu. Heu ist dazu da, damit Kaninchen ihre Verdauung auf Trab halten, da sie einen Stopfmagen haben sollten sie immer die Möglichkeit zum fressen haben. Das Heu ersetzt kein Frischfutter, da es sehr nährstoffarm ist. 

Kaninchen sollten am besten jeden Tag 1-2 Tüten mit Wiesenkräuter bekommen. Das ist die natürlichste und gesündeste Ernährungsform. Für den Halter auch günstiger. Wiese kann man im Frühling, Sommer und Herbst immer sammeln. An Regentagen sollte auf Gemüse zurück gegriffen werden, da Wiese drinnen ansonsten gären und zu Verdauungsproblemen führen würde.

Gemüse ist nur eine Alternative für, wie bereits gesagt, Regentagen und im Winter. Grade im Winter muss großmengig Gemüse geüttert werden, im Sommer würde ich trotz Wiese ca 1x wöchentlich Gemüse füttern damit die Verdauung das gewohnt bleibt. Wenn die Gemüsefütterungszeit ist, dann wird das auf 2-3 Rationen am Tag verteilt um die Verdauung nicht zu sehr zu belasten. Grade im Winter ist Kohl optimal. Nein, es bläht nicht wie so oft behauptet. Es ist sehr gesund und wird von Kaninchen in der Natur über Winter auch oft gefressen, da Kohl ja auch übliches Wintergemüse ist. An Kohl geht eigentlich alles.

Beim Gemüse generell hauptsächlich Blattgemüse füttern - Kohl, Salate, Kräuter. Knollengemüse besser nicht so oft ausser vielleicht Fenchel. 

Zusätzlich brauchen Kaninchen Zweige. Zweige sollten jederzeit zur Verfügung stehen. Daei kannst du z.B alles an Obstzweigen, Ahorn, Birke, Edeltannen (z.B Nordmanntanne), Fichten, Weide, Haselnuss etc. 

Obst und auch Karotten wegen zu hohem Fruchtzuckergehalt nicht so oft füttern. So ca 1-2x die Woche. Ansonsten kannst du Erbsenflocken als Leckerlies anbieten. 

Alles was du in welchen Mengen füttern kannst und wie sich das auf das Kaninchen auswirkt und welche Nährstoffe etc findest du auf Kaninchenwiese.de

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von XLeseratteX, 20

Kaninchen sind KEINE Nagetiere, sollten auch kein Trockenfutter oder Brot bekommen.

Stöber mal auf der Seite. Da steht alles was man als Kaninchenhalter wissen muss.

http://www.kaninchenwiese.de/

Wichtig für Kaninchen ist : Wiese, Kräuter, Pflanzen und Gemüse.

Dann werden Zweige von Obstbäumen benötigt. Das ist nötig um daran zu nagen, damit die Zähne nicht zu lang werden und einwachsen.

Auf der Seite gibt es mehrere Listen. Es ist aufgelistet welche Pflanzen, welche Kräuter, welches Gemüse, usw.
Die Ernährung im Sommer sowie die Ernährung im Winter.

Hier kannst Du Dir das z.B. komplett als Buch ausdrucken.
http://www.kaninchenwiese.de/service/material/kaninchenwiese-als-buch/

Antwort
von monjamoni, 6

Also trocken Futter 'bauchen' sie nicht das hat in ihrem Bauch nämlich nix verloren!
Also das Getreide oder Zucker haltige.Aber im Winter ist gegen getrocknete Kräuter nichts einzuwenden oder getrocknete Karotte mal als Leckerli(kann man ganz toll selber machen) aber nur begrenzt!Wenn deine Kaninchen in leben kannst du ihn an Trockenfutter selbst zusammenmischen dieses sollte gesund und ohne 3 Getreide sein darin enthalten sein können zum Beispiel : Sonnenblumenkerne, Leinsamen, getrocknete Kräuter, Erbsenflocken und ein paar Haferflocken aber nur wenige!Und von diesem Futter auch nicht viel Füttern vllt. so einen Esslöffel pro Kaninchen pro Tag!Und desto mehr Staaten und Haferflocken drin sind desto weniger füttern.Im Frühling/Sommer /evtl. Herbst, ist es am besten und natürlichsten ad libum zu füttern.Da pflückt man draußen Wiese und Kräuter und so aber davor muss man sich schlau machen viele Dinge vertragen Kaninchen nicht oder sind sogar tödlich! Eine Alternative dazu ist wenn du möglichst zweimal täglich viel Salat (verschiedene Salate) und anderes Gemüse z.B. Karotte Gurke etc.Obst wird auch gerne gegessen aber bitte nicht jeden Tag Obst fütterst!

Ich finde es gut dass du dich für eine artgerechte Ernährung interessierst (wenn du es auch umsetzt wäre es natürlich noch besser)
LG

Antwort
von Kaninchenloves, 29

Sie brauchen kein Trockenfutter. Sie können davon sogar krank werden. Gemüse ist auch gut. Und sie müssen immer Heu haben. Obst kann man auch manchmal haben. Und wenn nicht gerade Winter ist am besten immer frische Wiese geben.Im Winter: Gemüse,Obst,Heu,,getrocknete Blüten,Blätter, Kräuter usw. diese Sachen kannst du auch kaufen wenn du sue nicht selber trockenen willst (würde Kaninchenladen.de ) empfehlen. Sonst natürlich Wasser. Wenn du noch Trockenfutter füttest langsam abgewöhnen.

Kommentar von David134 ,

nein ich hole mir erst Kaninchen aus dem Tierheim

Kommentar von David134 ,

danke für die schnelle Antwort

Kommentar von Kaninchenloves ,

bitte schön das du Kaninchen aus dem Tierheim rettest ;-)

Antwort
von steffenOREO, 40

Die brauchen in aller erster Linie HEU. So frisch wie möglich und  so gut wie möglich. Und das muss ständig zur Verfügung stehen. Dann brauchen sie frische Kräuter. Trockenfutter brauchen sie GAR NICHT !!

http://www.diebrain.de/k-frischfutter.html

Kommentar von David134 ,

ok weil ich war mir nicht sicher ob sie das brauchen und wenn ja welches. Danke für die Hilfe

Kommentar von Saaandy98 ,

Nein das stimmt nicht. Sie BRAUCHEN Trockenfutter!

Kommentar von melinaschneid ,

Nein Kaninchen brauchen kein Trockenfutter. sie sind keine Körner Fresser auch wenn viele das Glauben. Wichtig ist heu, Gras und ein ausgewogenes Verhältnis an Kräutern und anderen Saftfutter.

Kommentar von Saaandy98 ,

Da denkt jeder anders darüber, aber meiner Meinung nach brauchen sie das sehr wohl! Und mein Tierartzt sagt das gleiche.

Kommentar von steffenOREO ,

Ein Tierarzt lernt in seinem  Studium NICHTS über Ernährung. Absolut gar nichts. Deshalb sind Auskünfte von Tierärzten hinsichtlich Ernährung irrelevant.

Ein Kaninchen braucht kein Trockenfutter. Im Gegenteil: Industriell hergestelltes Trockenfutter ist ungesund und führt zu Nierenversagen und letztendlich zum frühen Tod. Trofu ist KEINE artgerechte Nahrung. Das einzige Trofu, das Kaninchen fressen dürfen ist HEU.

Kommentar von XLeseratteX ,

Saaandy98, Kaninchen sind keine Nagetiere. Sie sollten weder Getreide, Hefe noch Zucker fressen. Also kein Trockenfutter und kein Brot. Das ist schädlicher als man denkt.

Kaninchen stammen von den Wildkaninchen ab, nicht vom Hasen. Wildkaninchen sind reine Pflanzenfresser und fressen kein Getreide. Unsere Kaninchen gehören demnach auch zu den Pflanzenfressern. 

Tierärzte müssen sich im Thema Ernährung und auch Haltung eigene "Meinungen" bilden. Das ist wenn überhaupt nur ein sehr kleiner Teil des Studiums und wird nicht richtig durchgenommen. Daher greifen viele Tierärzte zu ihrer persönlichen Meinung.

Ich habe inzwischen schon 4 mal den Tierarzt gewechselt und habe dabei festgestellt das jeder dieser Ärzte bei dem selben Thema was völlig anderes empfohlen hat.
Nur weil es vom Tierarzt kommt, ist es noch lange keine professionelle Meinung gewesen.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Es gibt keine Meinungen in der Tierhaltung, sondern Fakten! 

Ich könnte auch ne Maus in einer Brotbox halten und sagen, dass das meiner Meinung nach artgerecht ist. Was gemerkt? 

Jedes Tier hat bestimmte Bedürfnisse, die ihm in seiner Natur gegeben sind und denen hat man in Heimtierhaltung so gut es geht nachzukommen. Kaninchen sind reine Blattfresser, Getreide und co können sie ganz schlimm krank machen. Sie können darin wortwörtlich kaputt gehen. Ganz gleich was deine Meinung ist.

Antwort
von Saaandy98, 38

Also meinem Kaninchen gebe ich Morgens und Abends immer eine Hand voll Trockenfutter. Am besten finde ich das "Alfalfa" vom Fressnapf. Das ist sehr gesund.

Dann noch viel Heu und wie du selber ja schon gesagt hast, Gemüse. Und auch Obst. Wie Äpfel oder Birnen.
Allerdings nicht zu viel denn sonst können sie Bauchschmerzen bekommen.

Im Winter wie Sommer gebe ich meinem Kaninchen immer das selbe. 

Kommentar von hannylein ,

Trockenfutter ist für Kaninchen sehr ungesund! (siehe die Antwort von Sesshomarux

Kommentar von Saaandy98 ,

Nein ist es nicht. Kaninchen brauchen das. Ich habe früher auch gedacht das es ungesund ist, weil das so viele sagen, aber es ist nicht so. Meine Tierärztin hat mir damals sogar geraten, wo es meinem Kaninchen schlecht ging, ich soll ihm mehr Trockenfutter geben, weil das gesund ist und auch gut für die Verdauung ist. Und seit dem ist es nie wieder krank geworden.

Das ist ein Irrtum was viele glauben das es schlecht ist.

Es wäre nur schlecht, wenn man nur Trockenfutter geben würde und sonst gar nichts.

Kommentar von steffenOREO ,

Der Tierarzt meint mit Trockenfutter ausschließlich HEU. Da hast du etwas falsch verstanden

Kommentar von monara1988 ,

Die meisten Tieräzte haben leider keine Ahnung von artgrechter Ernährung (weil sie das und auch sonst alles über Kaninchen nicht im Medizinstudium lernen) und daher kann man den meisten diesbezüglich nicht trauen; sie meisten raten nur anstatt zu wissen! -.-

Kaninchen brauchen kein handelübclihes Trockenfutter, warum auch? In Fertigfutter sind lediglich Industrieabfälle und Chemie drin; also nichts was Kaninchen brauchen oder gar gesund ist! Es ist quasi das FastFood der Kaninchenwelt...
Kaninchen werden davon zu schnell satt (Kaninchen müssen aber oft fressen wegen der Verdauung), fett, die Zähne nutzen sich nicht richtig ab und manche überfressen sich weil sie entweder süchtig sind oder verzweifelt versuchen Gesunde Inhaltsstoffe/Vitamine aufznehmen (was aber darin nicht enthalten ist).
Folgen von dauerhafter Gabe von Fertigfutter sind zB. Zahn- und Magen/Darm Probleme (zB. Magenüberladung)...
Das ist nicht gut für die Verdauung weil sie es nicht korrekt verdauen können und dem Verdauungstrakt schaded...

Informiere Dich bitte mal...

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html
Kommentar von Saaandy98 ,

Von mir aus denkt was ihr wollt. :D

Ich habe nichts falsch verstanden. Und wer sagt denn das die Tierärzte recht haben die das Gegenteil behaupten? Warum sollten ausgerechnet die keine Ahnung haben die sagen, Trockenfutter ist gut? Ganz ehrlich. Ich habe nur positive Erfahrung mit Trockenfutter gemacht. Meinem Kaninchen tut Trockenfutter sehr gut. Und seitdem ich ihm das gebe, ist seine Darmflora und alles was zum gesund sein dazu gehört, endlich wieder normal. Als ich es eine Zeit lang weggelassen habe, weil alle gemeint haben Trockenfutter ist ja so schlecht, ist mein Kaninchen viel schneller krank geworden und hatte auch Probleme mit dem Magendarm.

Also ich werde es ihm weiterhin so geben. Denn es geht ihm jetzt viel besser damit! Natürlich sollte das nicht das einzige sein, was man ihm zum essen gibt, aber man sollte es meiner Meinung nach auch nicht ganz weglassen. 

Ach & man sollte nicht alles glauben was im Internet steht ;)

Antwort
von pfoetchenhase, 6

Hey!

Diese Frage wurde schon oft beantwortet. Lies dir bitte diesen Link durch:

http://www.diebrain.de/k-futter.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten