Frage von josessos, 28

Was außer Melatonin löst noch Müdigkeit aus?

Damit meine ich Welche Stoffe und wodurch sie entstehen. Melatonin wird bei Dunkelheit aus Tryptophan bzw. Serotonin gebildet, aber man wird ja nicht automatisch müde, wenn es dunkel ist. Man kann ja sogar schlafen unter freiem Himmel am hellichten tage obwohl das Melatonin aus der nacht schon längst abgebaut worden sein müsste. Aber trotzdem kann man den ganzen tag lang müde sein, weil das schlafbedürfnis unerfeüllt ist. Aber durch welche vorgänge zeichnet sich das aus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wewog, 13

Müdigkeit kann viele, viele Ursachen haben. Und es kann selbstverständlich auch ein Anzeichen für Krankheiten sein. Z.B. Leberkrankheiten gehen oft mit Müdigkeit einher oder auch Infektionen, Diabetes und, und, und.

Die Vorgänge dafür sind sehr unterschiedlich. Bei Leberkrankheiten und Diabetes kommt die Müdigkeit durch einen nicht ordentlich regulierten Blutzuckerspiegel, bei Infektionen kümmert sich das Immunsystem (bzw. der Körper) primär um die Infektion und fährt andere "Systeme" herunter.

Müdigkeit wird z.B. auch durch Sport oder Saunagänge ausgelöst, beides trägt zu einem niedrigeren Blutdruck bei und das wiederum kann auch müde machen.

Hat also nicht nur mit den Hormonen zu tun :)

Kommentar von josessos ,

Sport am morgen kann aber doch auch wach machen.

Kommentar von wewog ,

Das schon. Aber wenn Du morgen direkt nach dem Aufstehen einen 10km Lauf machst, bist Du zwar wach, aber gleichzeitig auch schööööön relaxt. Da kannst in die Schule oder Firma gehen und die Welt kann untergehen ;)

Antwort
von conceptart, 12

Hmmm Magnesium

Kommentar von josessos ,

magnesium entspannt nur die Muskeln und erleichtert so das einschlafen aber hat ja dann nichts mit der müdigkeit zu tun

Antwort
von typ2015, 12

Ich glaube das ist noch nicht ganz geklärt. Man nimmt aber an, dass es durch bestimme "Abfallstoffe" zustande kommt, z.B. Adenosin, das aus ATP gebildet wird. 

Kommentar von josessos ,

und Alkohol würde auch zu den Abfallstoffen zählen, die Leber ist Nachts aktiver, würde dadurch aber auch das Melatonin schneller abbauen, das ist doch subobtimal.

Kommentar von typ2015 ,

Mit Abfallstoffen sind die gemeint, die während der normalen Hirnaktivität entstehen. In den Zellen, also den Neuronen wird ATP benötigt als Energieüberträger. Wenn es verbraucht wird, entsteht vermehrt Adenosin. Und dieses löst vermutlich Müdigkeit aus. Das Melatonin ist eher dazu da, um den Schlaf/Wachrhythmus an den Sonnentage anzupassen. Natürlich kannst du auch am Tag schlafen, wenn du eben müde genug bist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten