Frage von lizparker416, 77

Was (außer lebendigen Tieren) kann ich meiner gefundenen Eidechse geben bis es warm genug ist sie raus zu setzen?

Was kann ich meiner gefundenen Eidechse zum fressen geben damit sie bis es wärmer wird und ich sie aussetzen kann nicht verhungert. Lebendiges kann ich nicht verfüttern und die gekauften toten Mehlwürmer und Äpfel frisst sie nicht. Ich weiß draußen fressen die nur lebendiges aber ich kann das nicht. Überall wo ich anrief konnte keiner helfen oder sie nehmen. Wenn es nächste Woche wärmer ist kann ich sie in den steinhaufen beim Tierheim bringen. Hab jetzt aber angst dass sie mir verhungert. Hab sie seit Sonntag abend. Wasser nimmt sie zu sich. Und Kölle Zoo (tierhandlung)sagte mir ich sollte im Außenzimmer mehr als 15 Grad für sie haben. Momentan hat sie 19 bis 20 Grad. Finde ich aber auch komisch für ne wilde Eidechse oder?

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Antwort
von lacertidae, 41

Alle einheimischen Eidechsenarten ernähren sich ausschliesslich (!) von lebender tierischen Nahrung. Als Futter eignen sich also alle freilebenden Insekten, Spinnen, Würmer etc. die das Tier überwältigen kann. Es dürfte aber wesentlich einfacher sein in einer Zoohandlung Heimchen, Grillen, Heuschrecken etc. zu kaufen.

Alle Eidechsenarten gehören zu den Reptilien und sind damit wechselwarm. Sie erzeugen ihre Körperwärme nicht selber sondern sind auf Wärmezufuhr "von aussen" abgewiesen. Dies bedeutet, dass sie deutlich weniger Nahrung benötigen als Säugetiere. Sie brauchen nicht täglich Futter. Wenn es für das Tier zu kalt und / oder zu dunkel ist, dann wird die Aktivität heruntergefahren um eine drohende Schlechtwetterphase probemlos zu überstehen.

Also warte auf einen möglichst warmen Mittag / Nachmittag und lasse das Tier dann frei. Es sollte möglichst hell und sonnig sein und sollte nicht regnen.

Da du schreibst, dass du das Tier in der Nähe eines Tierheims freilassen willst: Bei Tierheimen hast du normalerweise immer Katzen. Diese sind leider zusammen mit uns Menschen der Feind Nummer 1 für Eidechsen. Es reicht schon eine Katze um eine komplette Eidechsenpopulation innerhalb eines Jahres auszurotten. Wähle lieber einen anderen Platz. Steine sind super, aber der Platz sollte möglichst katzenfrei sein. Warum lässt du das Tier nicht wieder dort frei wo du es gefunden hast?

Noch ein Nachwort - trotzdem wichtig:

Alle in Deutschland lebenden Eidechsenarten sind leider in ihrem Bestand gefährdet. Vor allem wir Menschen und unsere Hauskatzen sind ein riesen Problem. Dies hat zur Folge das alle diese Tiere unter Artenschutz stehen und die Entnahme aus der Natur nicht gestattet und sogar unter Strafe gestellt ist. Es kann also richtig Ärger mit den Behörden geben. Dies gilt auch für die vorübergehende Haltung. Deshalb so schnell wie möglich raus in die Natur mit der kleinen Eidechse. Sie ist an das (Über-)Leben in  der Natur optimal angepasst - solange wir Menschen und unsere Hauskatzen ihnen die Gelegenheit dazu geben.

Wünsche der Eidechse das Allerbeste.

Grüsse vom Eidechsenfan

Kommentar von Ferox94 ,

Abschreiben macht sich gut. Ich hatte die Frage schon ausreichend beantwortet. Trotzdem richtig was du geschrieben hast. :)

Kommentar von lacertidae ,

Ich habe keine Notwendigkeit von deiner Antwort abzuschreiben (und dann auch noch rumzuweinen). Ich verfüge über ausreichende Kenntnisse die anscheinend über deine Hinausgehen (aber das nur am Rande).

Ich habe von einigen meiner eigenen Antworten  abgeschreiben z.b. von dieser hier vom 26.04.2014

https://www.gutefrage.net/frage/mauereidechse-gerettet

Kommentar von Ferox94 ,

Amateure denken immer sie Wissen alles besser. Wir haben solche wie euch ständig bei uns im Tierschutzverein und lachen hinterher drüber ;D

Mach erstmal eine Ausbildung zum Tierpfleger bevor du mich versuchst zu belehren;)

Niedlich, wie dem auch sei für leihenhaftes halbwissen war es ganz okay. Ich kann immerhin eine herrvorragende Ausbildung zum Tierpfleger nachweisen, was hast du?

Richtig, leihenhaftes halbwissen was durchaus für unsere Tierwelt manchmal zum Problem werden kann.

Viel Glück bei der Ausbildung ;P

Kommentar von Ferox94 ,

P.S. Eine gute Rechtschreibung ist für die Ausbildung wichtig!

Antwort
von Ferox94, 44

Hallo lizparker416, als Tierpfleger kann ich deine Frage einfach beantworten.

Die Eidechse kannst du problemlos mit gekauften Heimchen oder Mehlwürmern aus der Zoohandlung ernähren.

Es sollte definitiv nicht zu kalt sein, weil Eidechsen wie alle Reptilien Poikilotherme ( Wechselwarm ) Tiere sind und diese Wärme für ihr Aktivität sowie für die Fresslust benötigen^^

Wenn sie gut frisst kannst du sie getrost wieder freilassen, auch wenn du glaubst die Temperaturen wären ungeeignet.

Reptilien sind wahre Überlebenskünstler und können in Hungerperioden ihren Stoffwechsel runterfahren, damit sie weniger Energie benötigen.

Wünsche alles liebe, Ferox94

Kommentar von lizparker416 ,

Die Woche über hat die nichts gefressen. Jetzt ist es wärmer also muss sie unbedingt wieder raus. Ich hoffe das geht auch wenn sie nicht gefressen hat?

Wie warm sollte es mindestens sein? Kann ich sie auch nachmittags raussetzen oder reicht ihr da die Zeit nicht um sich in der Mauer o.ä. ein Plätzchen zu suchen?

Wie ist das wenn in so einer Mauer eine andere Art Eidechse heimisch ist? Bekriegen die sich dann oder machen Sie ihr was weil sie vielleicht etwas schwächer ist? Den Eindruck macht Sie für mich allerdings nicht.

Was das mitnehmen betrifft. Ich weiß dass man es eigentlich nicht darf aber in der Situation habe ich nicht daran gedacht und ganz ehrlich das arme Tier saß im Industriegebiet mitten auf der Straße, hatte zwei ganz kleine Wunden und kein Meter von ihr entfernt war eine Katze. Erst wollte ich sie nur von der Straße setzen aber die Katze ging mir immer nach und so hab ich sie mitgenommen. Konnte sie nicht da lassen. Hatte auch wirklich nicht gedacht, dass ich sie ne Woche behalten muss. Hab sie in den Garten gesetzt damit sie sich erholt. Saß in der Sonne aber geschützt vor Vögel. Dann wurde es am selben Tag richtig kalt und es fing an zu hageln und so hab ich sie ins Außenzimmer gebracht.

Mir wäre beim aussetzen wesentlich wohler wenn sie was gefressen hat und ich weiß ob sich andere Eidechsenarten untereinander vertragen und dulden.???

Kommentar von lizparker416 ,

Oh sorry noch was vergessen.

Die haben dort im tierheim einen extra Steingarten mit Eidechsen drin und die Katzen laufen nicht frei übers Gelände. Ist es dann trotzdem zu gefährlich sie da rein zu setzen?

Kommentar von Ferox94 ,

Hi lizparker416, ich arbeite ja selbst aktuell im Tierschutzverein und wir bekommen regelmäßig Fundeidechsen etc. zu uns gebracht.

Die Eidechse frisst vermutlich nicht, weil sie sich in einer Gefangenschaft einer dauerhaften, potentiellen Bedrohung ausgesetzt sieht.

Reptilien fressen bei Stress deshalb schlechter, weil Wechselwarme Tiere allgemein viel Energie für die Verdauung benötigen. Sie fressen weniger, weil sie dann einfacher fliehen können. Vollgefressen sind sie eher träge.

Setze sie am besten an einem warmen Mittag in Fundnähe nach draußen. Dann sind die Insekten auch aktiv genug, damit die kleine Echse auch schnell wieder was zu fressen findet. Nachts sollte es nicht kälter als 5 C° sein.

Andere Eidechsenarten sind kein Problem. Eidechsen sind meistens wenig territorial und eher Einzelgänger. Sie wird eh schnell das Weite suchen. Sie muss nicht zwangsläufig was bei dir gefressen haben, um eine Chance draußen zu haben.

Solltest du nochmal ein Fundtier haben, egal welcher Art, bring es in deinen nächstgelegenen Tierschutzverein.

Wir sind alles ausgebildete Tierpfleger und können eine Erstversorgung in jeglicher Hinsicht garantieren. Wenn wir ein Fundtier bekommen, dann wird es sofort Erstversorgt und gepäppelt. Meist nach kurzer Zeit lassen wir sie dann wieder in Fundnähe frei.

Das machen wir Tierschutzvereine alle so. Mach dir keine großen Sorgen und lass die kleine Eidechse wieder frei. Geh aber beim nächsten mal direkt zu einem Tierschtuzverein, wir wissen was zutun ist.

Auf den meisten Seiten wie diesen wirst du nicht immer soviel Glück haben, dass dir ein echter, ausgebildeter Tierpfleger wie ich antwortet. Viele leihen haben schon etwas Ahnung, sind aber leider meistens doch nur Amateure. ( Hoffe das klingt nicht arrogant, aber es ist leider die Wahrheit )

Ich habe selbst täglich auf der Arbeit mit solchen Leuten persönlich zutun und es ist einfach nur anstrengend. Also beim nächsten mal sofort zu den Experten :D

Trotzdem bin ich sehr froh, dass du dieses Tier gerettet hast, dafür bin ich dir als Tierschützer sehr dankbar. Ich wünsche dir alles, alles Gute und halt weiter deine Augen offen, wer weiß wie viele Tiere du noch retten kannst ;D

Bei weiteren Fragen schreib mich ruhig persönlich an, oder adde mich als Freund. Wenn es um Tiere geht antworte ich immer!

Bis dann, Ferox 94

Antwort
von lizparker416, 13

VIELEN Dank für die Antworten. Wollte nur noch hinzufügen, dass niemand geholfen hat. Im Reptilium hatte ich keins erreicht. Okay das war am Wochenende aber weder Tierschutzverein noch Tierheim hat die kleine Eidechse genommen oder mir irgendwie geholfen. Was mich richtig stinkig macht aber ich kann es ja nicht ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community