Frage von Albaks, 92

Was kann man mit einem Kunststudium anfangen ?

Mir liegt das Zeichen und Malen und ich bin auch ziemlich kreativ, aber ich möchte Sicherheit für die Zukunft. Sollte einer von euch schon Erfahrungen in dem Bereich gemacht haben, wäre ich sehr erfreut, wenn ihr mir das schreiben würdet :-)

Antwort
von Herb3472, 47

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es mehrere bildende Künstler (hauptsächlich Maler und Grafiker, aber auch Bildhauer). Die meisten von ihnen haben eine akademische Ausbildung ("akademischer Maler", "akademischer Bildhauer"). Einige von ihnen ernähren sich mehr schlecht als recht von ihrer Kunst, zwei haben es ganz nach oben geschafft und leben davon ganz gut bis sehr gut (einer ist ein berühmter Karikaturist, der zweite ein bekannter Maler). Alle anderen üben die Kunst neben ihrem Brotberuf aus und sind als Lehrer für Mediendesign, Sozialpädagogen etc. tätig.

Was ich damit sagen möchte: die Bandbreite ist sehr groß, und man kann es sicher nicht als Ziel vorwegnehmen, einmal ein bekannter oder gar berühmter, gut bezahlter Künstler zu werden.

Wichtig sind Kontakte zu wichtigen Leuten (Networking) und sich gut zu vermarkten - etwas, was natürlich den meisten Künstlern weh tut und ihnen gegen den Strich geht. Auch ein Hang zur Internationalität gehört dazu - einmal eine Ausstellung hier, ein andermla dort (natürlich in bekannten Galerien und Ausstellungen, nicht in der Hausbank). Wenn man es einmal geschafft hat, von einer bekannten Galerie "unter die Fittiche genommen zu werden", dann hat man es geschafft.

Fazit: viele sind berufen, wenige sind auserwählt - und dazu gehört nicht nur Können, Fleiß und öffentliche Präsenz, sondern auch ein wenig Glück (zur richtigen Zeit am richtigen ort  die richtigen Leute treffen).

Wenn Du ein ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis hast, dann ist eine Künstlerlaufbahn für Dich sicher nicht das richtige. Du könntest Dir aber überlegen, eventuell Kunsterzieher zu werden.


Antwort
von PicaPica, 92

Man kann als Kunstlehrer arbeiten, sein Wissen also weitervermitteln, man kann es auch als selbstständiger Künstler versuchen und eigene Bilder verkaufen, oder so man Glück hat, als Comic-Zeichner arbeiten, oder Illustrator für Bücher.

Kommentar von Huflattich ,

Dazu müsste man jedoch noch ein Studium auf Lehramt absolvieren.

Antwort
von Huflattich, 40

Wer Kunst studieren will sollte "den Künstler im Blut liegen haben" sonst ist Kunst eine brotlose -  Kunst - Wenn du finanziell schon von Haus aus gut bestellt bist o.k. zur Weiterentwicklung prima .Ansonsten vielleicht etwas machen was künstlerische Begabungen erfordert.Was ist Kunst ?

Werde Lebenskünstler.....

Und danach kannst du Zeitungen austragen, Taxi fahren, McDonalds sucht auch immer Leute, es gibt also viel zu tun. ;) 

Ich befürchte diese Zeilen sind vermutlich traurige Realität die großen Künstler der Jahrhunderte z.B. van Goch mir fällt jetzt kein andere spontan ein konnten selten von Ihren Gemälden leben  (das ist von einem Beruf ja nun wirklich das Wichtigste was man erwarten sollte ).- ob sie wenigstens glücklich waren? 

Antwort
von Martinantwortet, 54

Taxifahrerin, McDonalds Mitarbeiterin oder Call Center Servicekraft ;-)

Ansonsten siehe andere Antworten. Aber da brauchst du auf jeden Fall gute Beziehungen und Erfahrungen durch Praktika, wo du vermutlich viel unbezahlt arbeiten musst, wie das halt so ist in der "Kreativ-Branche"

Wenn es dein Traum ist, lass dich nicht abhalten aber sei der Hürden bewusst, die ein solches Vorhaben mit sich bringt.

Antwort
von mm78pr, 61

Mit einem abgeschlossenem Kunststudium könnte man in Museen, Gallerien oder bei Aukionshäusern arbeiten. Man könnte sich bei Instituten bewerben die Forschungen über Kunst betreiben, bei Stiftungen anfragen .. es gibt da bestimmt viele Möglichkeiten.

Nebenbei kann man ja selbst Kunst schaffen und der Öffentlichkeit präsentieren, falls man mit der eigenen Kunst irgendwann mehr Geld verdient dann macht man damit weiter und baut es aus.

Kommentar von Yingfei ,

Die, die in Museen und Auktionshäusern oder in der Forschung arbeiten sind eher Kunsthistoriker. Das ist ein großer Unterschied.

Antwort
von Healzlolrofl, 47

Tattoowierer, Grafiker, Spieldesigner, Selbstständiger Künstler, Trickfilm Zeichner.. Da fallen einem viele Dinge ein.

Kommentar von Albaks ,

Aber das sind nicht sichere Berufe..

Kommentar von Healzlolrofl ,

Findest du nicht? Tattoowierer zB ist ein ziemlich sicherer Beruf wenn man gut ist. Erstrecht wenn man gut Zeichnen kann. Jeff Gogue zB ist einer der Besten und macht 50% Tattoos und 50% Vorlesungen in Universitäten. Man verdient dazu noch sehr gutes Geld nach ein Paar Jahren. Das Equipment ist dazu noch relativ günstig.

Kommentar von Apfelkind1986 ,

So gut wie jeder Beruf ist sicher, wenn man gut ist.

Und ein Kunststudium qualifiziert einen für keinen der von dir genannten Berufe.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Natürlich nicht, aber was "qualifiziert" dich für überhaupt einen Beruf - wenn du schlecht bist? ;-)

Antwort
von Pummelweib, 35

Es kommt immer darauf an, wie du abschneidest und was dir so zusagt,.

Schau mal bitte hier: http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/157614,0.html

LG Pummelweib :-)

Kommentar von Pummelweib ,

...das könnte auch noch interessant für dich sein: http://www.studis-online.de/Studienfuehrer/kunst.php ...LG Pummelweib :-)

Antwort
von HantelbankXL, 37

Gerade wenn du Sicherheit für die Zukunft haben willst würde ich dir dringendst davor abraten, Kunst zu studieren.

An deiner Stelle würde ich die Kunst in der Freizeit betreiben. So besteht für dich immer noch die (kleine) Chance, als Künstler erfolgreich zu werden. Nicht alle großen Künstler haben Kunst studiert. Aber egal was passiert, du bist mit einem anderen Studium nicht finanziell auf die Kunst angewiesen und somit abgesichert.

Kommentar von Albaks ,

ich würde gerne etwas studieren in dem man auch kreativ sein kann.. ich weiß echt nicht was ich studieren soll was sicher wäre

Kommentar von HantelbankXL ,

Tut mir leid, aber das ist ein zu umfangreiches Thema, um dir an dieser Stelle einen soliden Rat geben zu können. Ich kann nur soviel sagen, dass Kreativität zum Teil auch in einigen anderen Studienrichtungen gefragt ist. Es bleibt dir nichts über, als dich anderswo umfassend zu informieren, beispielsweise bei Beratungsstellen. 

Antwort
von nordseekrabbe46, 45

ich würde mir das vorher überlegen, denn warum Kunst studieren wenn es danach keine Möglichkeiten gibt, wie kann man nur so engstirnig sein, aber das ist die heutige Jugend

Kommentar von Albaks ,

ich wäre bereit auch für anderes, es sollte mir schon gefallen aber ich weiß nicht was

Antwort
von Apfelkind1986, 36

An der Frage und vielen Antworten sehe ich, dass viele wohl eine etwas falsche Vorstellung von einem Kunststudium haben:

Du lernst dort nicht, zu zeichnen oder zu malen, sondern setzt dich wissenschaftlich (sofern man dieses Wort bei Kunst verwenden kann) mit Kunst auseinander: Expressionismus, Barock usw.

Und danach kannst du Zeitungen austragen, Taxi fahren, McDonalds sucht auch immer Leute, es gibt also viel zu tun. ;)

Wenn du zeichnen/Malen, also Kunst praktisch anwenden möchtest, solltest du lieber Design, Grafikdesign, Architektur o.ä. studieren.

Kommentar von Herb3472 ,

Du lernst dort nicht, zu zeichnen oder zu malen, sondern setzt dich wissenschaftlich (sofern man dieses Wort bei Kunst verwenden kann) mit Kunst auseinander: Expressionismus, Barock usw.

Das trifft für ein Studium der Kunstgeschichte an der Uni zu, aber nicht für ein Kunststudium an einer Akademie für angewandte oder bildende Künste (Malerei, Grafik, Bildhauerei)

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Das betrachte ich dann nicht mehr als Studium. Denn ein Studium führt zu einem akademischen Abschluss.

Antwort
von Kashiia, 33

Modedesigner, Mediengestalter, 

Antwort
von Shany, 35

Kunstlehrerein zb;-)

Kommentar von Albaks ,

Muss man da nicht zwei Fächer studiert haben damit man das auf Lehramt macht?

Kommentar von Shany ,

Das stimmt leider

Antwort
von Bratan89, 45

Das ist eine sehr gute Frage. Meine Schwester wollte auch immer irgendwas kreatives mit Zeichen machen aber hat nie etwas gefunden. 

Kommentar von Albaks ,

Was macht sie denn jetzt wenn ich fragen darf? :-)

Kommentar von Bratan89 ,

Sie hat angefangen als Mediengestalterin aber ist da nicht wirklich glücklich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community