Was antworten auf Frage : Kommen sie mit Ihrer Überqualifizierung zurecht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht so - dass Du erklärst , dass es im Studium ja hauptsächlich

theorielastig war...und Du Dich an Deine Verantwortung und die Erfahrung,

die Du ja tragen möchtest / musst erst in der Praxis erarbeiten möchtest.

Und  den Beruf möchtest Du gewissenhaft ausüben können , darum fängst-

oder willst nicht gleich weiter oben anfangen....um nicht zu scheitern...

So oder so ähnlich...Oder ich liege ganz verkehrt...

VG pw

Kommentar von EmmaRia
14.01.2016, 13:03

Ich finde das eigentlich recht passend, nur etwas umformulieren und ausschmücken. Vielen Dank.

1

Ich kann ja schlecht mein oben dargestelltes Problem erzählen.

Natürlich kannst du das - und du solltest es auch tun.

Kommentar von EmmaRia
07.01.2016, 18:01

Vielen Dank, leider will nur kein Arbeitgeber hören, dass sein potentieller Arbeitnehmer nicht mit Verantwortung umgehen kann...

0

Ich würde gantz offen und ehrlich antworten. Es ist nichts schlimmes dabei wenn man zugiebt mühe damit zu haben.
Es ist ja auch kein einfacher job und wie gesagt, die verantwortung ist nicht ohne.
Und zu der frage wegen der überqualifikation würd ich sagen das sie damit umgehen könnten.

Du solltest daran arbeiten, deine Angst zu überwinden. Wofür hast du das 2. Examen denn gemacht, wenn nicht, um darauf zurückgreifen zu können?

Und wiegt die Verantwortung, die du hast, indem du das, was du tun könntest, nicht tust, nicht schwerer als jene, dass du etwas falsch machen könntest? Wer gar nichts tut, tut auch etwas, und das ist nicht immer besser ;-)

Wenn du das nicht hinbekommst, könntest du deinen akademischen Lebenslauf nach dem 1. Examen als "beendet" darstellen und die Zeit bis zum 2. Examen mit Jobs auffüllen (die du tatsächlich gemacht haben solltest). Man gibt i.d.R. den höchsten Abschluss an, aber das muss man nicht. Bewirb dich einfach mit dem 1. Examen, wenn du das 2. partout nicht benutzen möchtest.

Du solltest versuchen, das Problem zu lösen, gelingt dir das nicht, solltest du der Frage aus dem Weg gehen.

Kommentar von EmmaRia
07.01.2016, 17:59

Vielen Dank, aber die Frage war ja gerade darauf abgezielt, wie man antworten kann und nicht, wie ich ihr am besten aus dem Weg gehe. Denn gute Personaler fragen auch nochmal nach ;-). Ich bin stolz auf mein zweites Examen. Es zu entfernen, kommt nicht in Frage.

0

Was möchtest Du wissen?