Frage von KathiPew, 16

Was anstatt Wundauflage nehmen?

Hey, Ich habe eine nässende wunde, aber keine Kompressen oder ähnliches hier. Gibt es eine gute Alternative?

Antwort
von Schwoaze, 10

Ist die Stelle so ungünstig, dass Du es nicht offen lassen kannst? Ich glaube, das wäre das beste, da würde sich rasch Schorf bilden.

Antwort
von Griesuh, 8

Für näsende Wunden jeglicher Art gibt es sogenannte Hydrocoloidwundverbände. Das sind wundauflagen, die haben ein saugendes Flies so wie eine antibiotische Wirkung und können bis zu 3 Tagen auf der Wunde verbleiben. Denn ständiges wchseln von Verbänden fördert die Wundheilung nicht.

Was du noch kaufen könntest ist eine Wundspüllösung wie z. B. Pronotsan oder Octinesept. Diese Wundspüllösungen brennen nicht, reinigen und desinfizieren die Wunde.

Diese Hydrocoloidverbände bekommst du in der Apotheke in allen möglichen Großen und Formen.

Läpchen auflegen udn irgend welche Salben drauf schmieren ist ein NOGO

Grüße von einem Krankenpfleger

Antwort
von Deichgoettin, 11

Wenn die Wunde unbedingt abgedeckt werden muß, z.B. eine Schürfwunde, dann reicht im allgemeinen ein Plaster. Vorher die Wunde reinigen und desinfizieren

Wenn Du eine stark nässende Wunde, evtl. schon über längere Zeit hast, dann gibt es keine Alternative zu einer sterilen Kompresse. Dann mach Dich auf den Weg in die nächste Apotheke.

Hast Du eine Wundheilstörung und die Wunde näßt stark, bleibt nur, damit nichts verklebt und das Wundsekret Ablauf hat:  Eine feuchte und sterile Kompresse, die nicht mit der Wunde verkleben kann.An den Rändern der Wunde eine Wundsalbe auftragen. Nicht auf der Wunde selbst! Es ist erforderlich die Wunde täglich zu reinigen/desinfizieren sowie mit einer neuer Kompresse abdecken.

Kommentar von Griesuh ,

Deichgoetin, deine Art der Wundversorgung enspricht leider älteren Datums. Das was du hier beschreibst ist in der heutigen Zeit ein NOGO.

Lese dazu auch einmal meinen Beitrag.

Kommentar von Deichgoettin ,

 Danke - Ich hatte vor 2 Jahren eine heftige Wundheilstörung nach einer OP, die fast 3 Monate andauerte und die Uni ist genau so, wie ich es oben beschrieben habe, verfahren.

Kommentar von Griesuh ,

Das ist leider das Problem vieler Krankenhäuser, dass die Wundversorgung der Kliniken in den 1980 Jahren stehen geblieben ist.

Damit haben wir ambulante Pflegedienste ständig zu kämpfen, da diese Art der Wundversorgung schon ewigkeiten nicht mehr den Standarts der Wund und Dekubiusversorgung entsprechen.

Würden wir so die Wunden versorgen, würde uns der MDK bei den jährlichen Qualitätsprüfungen sofort den Laden schließen.

Kommentar von Deichgoettin ,

Danke für Deine Info :-))

Antwort
von korbandallas, 7

Ein sauberes Tuch.- Aber befolg mal lieber den Rat vom Realisti und benutz dabei eine Wundcreme wegen dem anpapen 

http://www.icwunden.de/fileadmin/user\_upload/PDF/Arbeitsgruppen/Protokolle/Prae...

Kommentar von Realisti ,

Das ist ein guter Link. Danach besorgt man sich garantiert professionelles Verbandszeug.

Am heftigsten fand ich die Zeitung als Ersatz. Da ist doch giftige Druckerschwärze drin!

Antwort
von Adrian593, 6

Ein frisches Taschentuch! Wird auch als Auflage beim Druckverband empfohlen, wenn man keine sterile Kompresse hat. Ist zwar nicht optimal, aber es funktioniert. LG

Kommentar von DennisB112 ,

Da hast du leider etwas missverstanden.

1. Taschentücher auf Wunden sollten wirklich nur im absoluten Notfall benutzt werden, wenn wirklich gar nix anderes da ist. Glaub mir: Ein Taschentuch, dass zwei Stunden auf ner Wunde war, kriegt man nur Schicht für Schicht und in Stückchen wieder ab.

2. Für den Druckverband kann ein Tempo-Päckchen als Druckpolster verwendet werden. Prinzipiell kann aber alles als Druckpolster benutzt werden, was nicht saugfähig ist.

Antwort
von peterobm, 7

nein, alles Faserige würde in der Wunde kleben  bleiben, du haben ein Auto -dort sind meist auch Wundauflagen drin

sauberes Taschentuch aus Stoff würde auch gehen

Antwort
von DerPate19811, 9

Du solltest in die Apotheke gehen und dir Verbandmaterial besorgen. Bei allem anderen besteht Infektionsgefahr, da man nicht davon ausgehen kann, dass Alternative Dinge so sauber sind wie Verbandmaterial.

Antwort
von Realisti, 11

Jedes saubere, frisch gebügelte Baumwolltuch geht auch. Wenn die Wunde nicht zu groß ist, kann man es mit Pflaster versuchen.

Creme sie auf jeden Fall mit Wundsabe oder Heilsabe, damit das Tuch beim Heilen nicht anwächst.


Kommentar von KathiPew ,

Pflaster sind leider zu klein danke.

Kommentar von Realisti ,

Bügeln = Desinfektion des Tuches

Antwort
von FrankCZa, 9

Hmm ein feines Tuch was nicht fasert kann man normalerweise auch nehmen, wenn die wunde nicht zu groß ist. Also so nen gutes Stofftaschentuch zum Beispiel.

Antwort
von Kachada, 10

im Kfz-Verbandkasten gibt es welche

Kommentar von Realisti ,

Wollte ich auch vorschlagen. Das Zeug liegt meistens darin rum, bis es abgelaufen ist. Das sollte man wirklich ab und an mitbenutzen und ersetzen.

Kommentar von peterobm ,

"abgelaufen" immer noch besser als gar kein Schutz 

noch haben Rossman und Co geöffnet

Antwort
von desireenmeier, 4

Ich würde biologisches Lavendelöl pur auftragen. Lavendelöl regt die Zellerneuerung an, ist adstringierend (zusammenziehend), desinfizierend und nimmt das Beissen... Ich würde die Wunde dann aber an der Luft trocknen lassen und immerwiedermal einen bis 2 Tropfen Lavendelöl draufgeben... Du wirst feststellen, dass die Wundheilung schneller geschieht, als mit Merfen und sonstigen medizinalen Salben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community