Frage von dahoam1996, 26

Was am besten machen, wenn man ungerechterweise beschuldigt wird?

Was am besten machen, wenn man ungerechterweise beschuldigt wird?

... Ich hatte mich letztes Jahr auf einem Umfrage-Portal registriert, bei dem man auch Gutscheine erhalten kann. Ich habe immer fleißig Umfragen beantwortet, da es mir Spaß macht, meine Meinung wiederzugeben. Vor kurzem hatte ich fast die Punktzahl für einen 5 € - Gutschein für Amazon erreicht. Ich hatte noch die Aktion "Mitglieder werben" entdeckt, bei dem man ebenfalls einige wenige Punkte gut geschrieben bekam. So hatte ich meine Mama, meinen Papa und meine Schwester ebenfalls eingeladen. Sie hatten sich alle von unserem PC aus registriert, da eine Anmeldung über Smartphone nicht möglich war. Nun möchte das Umfrage-Unternehmen mir aber keinen Gutschein zukommen lassen, da ich angeblich selbst diese Accounts erstellt hätte, die aber von meiner Familie waren. Das habe ich dem Unternehmen geschildert. Sie fordern nun, dass wir Kopien der Personalausweise per E-Mail zusenden. Als ich letztes Jahr meinen neuen Perso abholte, wurde mir aber mitgeteilt, man macht sich strafbar, wenn man ihn kopiert bzw. diese dann auch noch versendet. Ich bin sehr enttäuscht, dass ich den Gutschein für Amazon nicht erhielt, da ich immer gerne Umfragen beantwortet hatte und auch sehr viel Zeit investiert hatte. Da ich noch kein Bank-Konto habe und daher sonst nicht bei Amazon einkaufen kann, hätte ich gerne davon online bestellt. Was würdet ihr an meiner Stelle am besten machen? Meine Familienmitglieder sind auch nicht begeistert, wenn ich deren Personalausweis fotografiere und dort hinschicke, da es ja strafbar ist und sie ihn ungern im Internet haben möchten. Darf das Umfrage-Unternehmen überhaupt Personalausweise anfordern? Ich hatte ihnen schon ein ganz normales Bild von meiner Familie gesendet, aber dass hatte sie nicht interessiert.

Antwort
von Everklever, 17

Mein Beileid für deine Ahnungslosigkeit. Nur um eine 5-Euro-Gutschein zu ergattern, gibst du persönliche Daten und personalisierte Meinungen heraus. Und am liebsten auch noch die kompletten Ausweise deiner Familie.

 Darf das Umfrage-Unternehmen überhaupt Personalausweise anfordern?

Dürfen sie. Und es gibt Scharen von Dummen, die sich darauf einlassen.

Kommentar von dahoam1996 ,

Ich habe ja keine persönlichen Daten weitergegeben, das Familienfoto, dass ich ihnen gesendet habe, habe ich auch öffentlich in meinem Facebook-Account.

wegen dem Gutschein:
Da ich noch kein Bank-Konto habe und daher sonst nicht bei Amazon einkaufen kann, hätte ich gerne davon online bestellt.

♠ anders kann man ja bei Amazon leider nicht bestellen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten