Frage von Igazz, 73

Was ärgert oder nervt euch beim einkaufen im Supermarkt?

Was regt euch am meisten auf wenn ihr einakufen geht? Vor dem Supermarkt, auf dem Parkplatz, im Supermarkt, schreibt alles was euch auf die Palme bringt. Mich nervt z.B. die Suche nach Produkten. Ich bin schonmal 10 Minuten um die Regale gelaufen und habe nach Hefewürfeln gesucht, in dem Moment ist natürlich auch kein Mitarbeiter zu finden den man fragen könnte.

Antwort
von sexstarof77, 27

- Individien, die Ihre 2 Teile mit EC Karte bezahlen müssen

-Rentner allgemein. Warum können die nicht einfach gehen, wenn die normale Bevölkerung arbeitet ? Denn wie ist die Realität ? Oma läuft neben dem Regal, während Opa auf dem Einkaufswagen lehnend nicht von Omas Seite weicht, und somit wieder ein Stauproblem dort herrscht ?

- Leute (meist auch Rentner), die beim Einkauf von bsp.weise 14,98 auch   tatsächlich 98 ct aus der Geldbörse zaubern müssen, in gefühlt 8 Stunden

- Labertaschen vor dem Drehkreuz

- Penner mit 500 Pfandflaschen/Dosen

Schlafmützen, die entweder, ihre Sachen auf das Band packen, diese nach vorne fahren lassen, aber trotzdem stehen bleiben ( der Rest könnte ja auch noch etwas drauf packen wollen ) oder ->

- Schlafmützen, die einem immer mit dem Einkaufswagen an der Kasse hinten rein fahren, damit Sie ihren Quark bloß schnell genug auf das Band bekommen ( Heute war ich deswegen richtig genervt, und habe es die Verursacherin auch spüren lassen) Deren Entschuldigung war mir sowas von Latte, und zur Frustbewältigung schreibe ich momentan in diesem Thread.

- Kinder, die schreien/ausrasten, während die unfähigen Eltern tatenlos daneben stehen

- Leute, die meinen, Sie wären alleine an der Fleischtheke

- Bei Aldi nervt es mich einfach, das ich gefühlt jedes 2te Mal einen Clown vor mir haben, der sein Wochenangebot dann wieder umtauschen muss

- Wenn Leute mit der Kassiererin noch über die halbe Welt quaken müssen

- Wenn über 10 Leute an der Kasse stehen, und die Angestellten nicht mehr tun, als dämlich zu glotzen

- Leute, denen beim bezahlen einfällt, OHA, soviel Geld habe ich gar nicht mit...

- Rollatorenbesitzer, die es schaffen, sich so breit im Gang zu machen, das man nicht mehr vorbeikommt

-Kassiererinnen, die den Schnabel nicht mal für ein Hallo aufbekommen

Und spontan fällt mir jetzt ein Hipster ein, den ich vor mehren Wochen beim einkaufen gesehen habe. Glatze (habe ich auch, allerdings rasiert und nicht schmierig weggekämmt) Nerdbrille, Schawatte ( der im Sommer gebundene Schal für Wannabetucken ), und dann ein Sixpack alkoholfreies Weizenbier "an die Stirn klatsch", der Kerl ging mir einfach durch sein Erscheinungsbild auf die Eier =).

Single, männlich, 38

Für mich ist Einkaufen der wahre Alptraum, und ich kann diesem notwendigen Übel auch nichts positives abgewinnen. Stress pur, ich bin immer wieder froh, wenn ich fertig mit dem Mist bin. Am liebsten gehe ich Samstags morgen nach der Nachtschicht einkaufen beim Edeka um 7 Uhr, da herrscht dort noch Idiotenfreie Zone.

So, und jetzt geht es mir nach dem Schreiben meiner Einkaufsalpträume grad wieder etwas besser =)

Antwort
von Socat5, 43

Ach mit dem Markt hab ich kein Problem. Nur mit den anderen Kunden. Das fängt auf dem Parkplatz an (dort gilt nicht die StVO), geht über angetatschtes und zurückgelegtes Obst, zum Backshop wo die Brötchen mit den Händen rausgeholt werden, vorbei an Gruppenschwätzchen in den Gängen, um mittendrin stehengelassene Wagen herum zur Fleischtheke, wo sich manch einer einfach vorne anstellt bis zur Kasse, wo ich grundsätzlich die falsche wähle. Naja, und dann wieder zum Parkplatz...^^

Antwort
von ArmenienJerewan, 9

1. Wenn die Kassierer die ware nach dem scannen rüber schieben, als wären sie beim Curling, sodass man auf passen muss, das sie nicht von der Ablage auf den Boden fallen.

2. dieses zu schnelle kassieren, wenn der Vordermann seine ware noch Seelenruhig einpackt, landen meine Artikel schon neben der ware des vorderen Kunden, sodass ich Angst habe, er steckt meine ware noch mit ein.

1. Diese großen Transport wagen, die direkt im gang der Tiefkühl Abteilung steht, sodass der weg versperrt ist.

Antwort
von derhandkuss, 34

Frau Müller von nebenan steht an der Kasse:

  • "Das macht 9,73 €!"
  • (Frau Müller kramt im Kleingeld der Geldbörse)
  • "Ich habe aber nur 9,58 € dabei ...."
  • "Sie haben dort aber noch einen 5 € Schein ....."
  • "Den brauche ich noch für Zigaretten ...."
  • (Frau Müller kramt nun in ihrer Jackentasche ....)
  • "Kann ich auch mit Karte zahlen?"
  • "Ja natürlich ...."
  • (Frau Müller schiebt die Karte ins Lesegerät)
  • "Bitte die Karte anders herum rein schieben!"
  • So geht das dann noch stundenlang weiter .....
Antwort
von Psylinchen23, 37

Mich nervt es sehr wenn eine Person genau beim Regal steht wo ich auch schauen will dann muss man warten oder kommt nicht an sein Teil ran.
Wenn Schüler bei der Wursttheke stehen und eine Mega lange Schlange ist.
Wenn ich an der Kasse stehe und alles einräumen will vor dem zahlen aber die Dame/Herr schneller ist wie ich ^^
Wenn man schon fast bei der Kasse ist und gemerkt hat man hat was vergessen und dann fast bis zum Eingang wieder gehen muss. 

Antwort
von RobertMcGee, 30

MIr fehlt hier in Deutschland das englische Kassensystem - eine Schlange und mehrere Kassen, nicht mehr das Gefühl, ausgerechnet an der Kasse zu stehen, wo es am langsamsten geht

Was mich nervt ist die Geschäftsstrategie, Kunden einen vorgegebenen Weg gehen zu lassen und die Abkürzungen mit Regalen zu versperren

Unlogische Sortierung und öft neues Anordnen der Artikel

Aufdringliche Sicherheitsdienstmitarbeiter und Ladendetektive

Antwort
von Mignon4, 42

Genervtsein ist meistens völlig kontraproduktiv, weil man dann nervös wird und erst recht nichts findet. :-))

Antwort
von Unartiggeist, 25

Mich nervt, ...

... wenn sich jemand ein Regal versperrt, aus dem er nichts braucht und mit seiner Begleitung schwatzt.

... wenn jemand etwas aus dem Regal nimmt, später bemerkt, dass er es nicht will und einfach woanders hinstellt.

... wenn Leute einen nicht durchlassen, wenn man nur an der Kassenschlange vorbei gehen will, da man nichts gekauft hat.

... wenn Leute verbotenerweise Lebensmittelverpackungen öffnen, nur um mal reinzugucken.

... wenn Leute im Laden schon die Produkte essen oder ihren kleinen Kindern zu essen geben. Wenn diese Personen dann auch noch die leeren Verpackungen heimlich wegwerfen und die Artikel nicht bezahlen, verspüre ich jedesmal den Drang, den Täter am Augenlid zur Geschäftsführung zu zerren.

Das schlimmste sind natürlich Ladendiebe. Die sollte man am besten vor dem Laden an den Pranger stellen.

Antwort
von Beton10, 31

Das anstellen an der kasse

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten