Frage von NewKiwi, 71

Was aagt der Islam zu erfundene Sprachen?

Hallo, undzwar weiß ich , dass man im Islam seine Zeit sinnvoll nutzen soll , dass heißt nicht 24 Stunden am Tag vor der Konsole zu sitzen , sondern auch etwas mit , z.B. der Schule zu beschäftigen und so weit .... lernen halt und so . Aber zählt es denn als Zeitverschwendung , in der ISLAM ,eine eigene Sprache zu erfinden ? Bitte keine gemeinen Kommentare , bin ein gläubiger Muslim und werde auch einer bleiben !

Antwort
von Meatwad, 24

Hallo, undzwar weiß ich , dass man im Islam seine Zeit sinnvoll nutzen
soll , dass heißt nicht 24 Stunden am Tag vor der Konsole zu sitzen

Heißt es das? Meines Wissens hat sich bisher keiner der existierenden Götter zum Umgang mit Konsolen geäußert. Weder zum Umgang mit Konsolen, noch zu irgendeiner anderen Erscheinung unserer Zeit. Komischerweise besitzen all diese Götter immer nur die Weitsicht, die die Menschen zur Zeit der Entstehung der jeweiligen heiligen Schrift besaßen. Manchmal sogar weitaus weniger.

Im Übrigen ist es immer ungesund, sich 24 Stunden mit nur einer Sache zu beschäftigen (da käme ja auch der Schlaf zu kurz). Gegen eine normale Konsolenbenutzung ist überhaupt nichts einzuwenden, und dies kann durchaus sinnvoll sein.

Aber zählt es denn als Zeitverschwendung , in der ISLAM ,eine eigene Sprache zu erfinden ?

Was Zeitverschwendung ist, das ist ganz und gar deiner Entscheidung überlassen. Du wirst mit Sicherheit "Gelehrte" finden, die dir sagen, daß ALLES außer das Ausleben des islamischen Glaubens und des Koranlesens Zeitverschwendung ist. Das liegt daran, daß diese Menschen nicht wollen, daß du dein Bewusstsein erweiterst bzw mit anderen Sichtweisen in Kontakt kommst.

bin ein gläubiger Muslim und werde auch einer bleiben !

Man sollte immer die Möglichkeit in Betracht ziehen, seinen eigenen Standpunkt ändern zu können. Alles andere wäre töricht.

Antwort
von whabifan, 30

Eine Sprache erfinden ist meiner Meinung nach nicht besonderlich sinnvoll. Der Sinn einer Sprache ist ja mit anderen Menschen zu komunizieren. Dies gelingt natürlich kaum mit einer Sprache die keiner spricht. Ich denke eine Sprache zu erfinden ist nur sinnvoll wenn diese Sprache wirkliche Vorteile gegenüber bereits existierenden Sprachen hat. Ich weiss nicht, wenn sie zb viel einfacher ist o.ä.

Antwort
von najadann, 29

Nun ich würde nicht behaupten dass Computerspiele spielen eine unnütze Tätigkeit ist. (Natürlich nicht 24 Std. am Stück) Es gibt auch da sehr interessante Games wo man nebst einer guten Reaktion und Orientierungssinn, eine gute Portion Intelligenz, braucht um die Aufgaben zu lösen. 

______

Eine neue Sprache zu erfinden hingegen, ist in meinen Augen ziemlich sinnlos, (Zeitverschwendung). Der Mensch braucht nicht noch mehr Sprachen, es gibt eh schon zu viele davon , welche ja nur Kommunikationsprobleme verursachen.

(Um verstanden zu werden, wäre eine Sprache für alle Menschen auf der ganzen Welt ideal. (Mit Englisch als Weltsprache kommt man doch schon sehr gut durchs Leben.)


Antwort
von walthari, 30

Was du Nachts in deinem Kämmerlein machst und zu wem du betest ist allein deine Sache aber wenn du öffentlich eine Frage zum Islam stellst musst du auch damit rechnen das dir jemand antwortet der Religion nicht so toll findet....zu deiner Frage:

Vermutlich schon da es bereits aus verschiedenen Gründen künstliche Sprachen gibt z.B. Esperanto.

Kommentar von NewKiwi ,

Ok ich verstehe Kritik , aber wieso solte man dreckige Wörter und gemeine Herzzerstörende sachen schreiben ?

Antwort
von hummel3, 24

Ja, in deinem Fall würde ich es als verschwendete Zeit werten eine "eigene Sprache zu erfinden". - Nicht nur im Sinne des Islam, sondern auch ganz allgemein!

Deine eigene Sprache braucht nämlich nach meiner Einschätzung auf dieser Erde kein Mensch. Deshalb zweifle ich auch an den Erfolgsaussichten.

Antwort
von suziesext10, 7

interessanter Weise hat Ayatollah Khomeini am Anfang Esperanto ernsthaft in Erwägung gezogen, als Verbreitungssprache der islamischen Mission. Da Esperanto aber vorwiegend im Westen und auch von (in seinen Augen) häretischen Religionen (Baha'i) verwendet wird, kam er schnell wieder ab von diesem Plan.

Im Sunnitentum wird kein Bedarf gesehen an künstlichen Sprachen, Altarabisch gilt dort als die ideale, heilige Sprache, und alle Rechtgläubigen aller Völker sind gehalten, diese Sprache zu lernen und zu verwenden.

Kommentar von DoktorBlues ,

War der nicht jahrelang bei Freunden in Frankreich?

Antwort
von Giustolisi, 24

Islam oder nicht, man sollte seine Zeit sinnvoll nutzen, denn sie ist begrenzt und damit zu schade, um verschwendet zu werden.
Was sinnvoll und unsinnig ist, kannst du für dich selbst definieren, denn das ist vom persönlichen Empfinden abhängig.
Wenn du es für sinnvoll hältst, Freude zu empfinden, dann tu das, was dir Freude beschert.
Wer sein ganzes Leben lang was tut, was ihm keine Freude bereitet, hat sein Leben verschwendet.

Wenn das Spielen oder das Erfinden einer Sprache ist, dann ist es für dich sinnvoll. Es muss ja auch nur für dich sinnvoll sein, für sonst niemanden. Du musst dir von niemandem sagen lassen was für dich sinnvoll ist.

Antwort
von Nunuhueper, 9

Wahrscheinlich wird die erfundene internationale Kunst- oder Plansprache Esperanto in muslimischen Ländern nicht gefördert. 

Sie lenkt ja vom Rezitieren der Suren auf Arabisch ab.

Antwort
von hutten52, 13

Islam und "Zeit sinnvoll nutzen": Sind islamische Länder dafür berühmt, dass dort Leistung, Disziplin, Effizienz an der ersten Stelle stehen? Wahrscheinlich sind diese Länder zu wenig islamisch ...

Ich meine: Die Erfindung einer Sprache ist sinnvoller als den Koran auswendig zu lernen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten