Frage von ChickenJoen, 186

Falls ich ein Leben lang Jungfrau bleiben würde, welche Auswirkungen hätte dies von Gott oder der Bibel her für mich?

Hey zusammen,

Ich wollte euch fragen, falls ich mein Leben lang Jungfrau bleiben würde, wäre ich dann ein Heiliger?

Antwort
von JTKirk2000, 101

Ein Heiliger wärst Du deshalb nicht - jedenfalls nicht, wenn man danach geht, wie gemäß der RKK Heilige sein müssten. Sexuelle Unschuld ist aber auch gemäß dem, was Christus laut der Bibel vermittelt hat, nicht das einzige Kriterium um in den Himmel zu kommen. Vielmehr ist ein Leben entsprechend des Glaubens wichtig, also auch entsprechende Werke aus Liebe (Jakobusbrief 2,14 und 1. Korintherbrief 13,1-3 sowie Matthäus 25,31-46 und 22,37-40).

Antwort
von Fantho, 75

Nein, weder derjenige, der als Asket, noch derjenige, der als 'Casanova' sein Leben gestalten will, wird und ist ein Heiliger, noch ein 'Sünder'...

Eher noch ist der 'Casanova' ein 'Heiliger' und der Asket ein 'Sünder', denn der Sex ist ein Bestandteil unseres Lebens, ein Bestandteil der Evolution, ein Bestandteil der (Weiter)Entwicklung,

und wer sich dem entzieht, entzieht sich der göttlichen Liebe, denn Sex  ist ein Bestandteil der partnerschaftlichen Liebe, welche sich in einer sexuellen Verschmelzung zum höchsten Ausdruck finden kann...

Wer sich dieser Liebe und dem Sex entzieht, entzieht sich dieser Aufgabe: Die Liebe zu einem Partner in ihrer höchsten Vollendung und Vollkommenheit a) zu erleben und auszuüben, und b) weiter zu geben...

Asketismus ist kein Ergebnis menschlicher uns seelischer Entwicklung und somit auch keine gottgewollte 'Ideologie', welche man ausleben soll...

Gruß Fantho

Antwort
von NichtZwei, 87

Nein, das ist normalerweise unbedeutend, es kann sein das eine Seele Keuschheit erleben moechte, um ihre Energie in die Zusammenkunft mit Gott zu investieren, das kann dich zu einem Heiligen machen, aber eher nicht. Genauso gut waere eine hohe Anzahl von Liebespartnern, das ginge auch in Ordnung, du kannst machen, was du willst, wird ja vorher festgelegt, was du gerne moechtest. Um wieder heil (ig) zu werden, musst du dich daran erinnern, wer du eigentlich wirklich bist, du bist jetzt schon heil (ig), hast es aber nur vergessen. Alles Gute!

Kommentar von Fantho ,

du kannst machen, was du willst, wird ja vorher festgelegt, was du gerne moechtest

wenn es vorher festgelegt ist, kann man nicht mehr wählen, sprich nicht mehr machen, was man will...

Gruss Fantho

Kommentar von NichtZwei ,

Hey Fantho, natuerlich haben wir keine Wahl, aber es reicht, wenn wir glauben, wir haetten eine, dabei koennen wir es belassen. Alles Gute!

Kommentar von Fantho ,

Hey NichtZwei, klar haben wir eine Wahl, wenngleich nicht zu 100%, aber eine gewisse freie (Entscheidungs)Wahl besitzen wir dennoch...

Aber mein Kommentar zu Deiner Antwort sollte eigentlich Dich auf Deinen eigenen Widerspruch hindeuten...

Nun gut, belassen wir es bei Deinem Widerspruch...

denn Du kannst auf der einen Seite nicht schreiben, dass

man machen kann, was man will

und auf der andere Seite dann dies widerlegen:

wird ja vorher festgelegt, was du gerne moechtest

Gruß Fantho

Antwort
von nowka20, 21

du könntest eine gute nonne werden

Antwort
von Annnonymusss, 71

Diese Frage kannst du dir nur selber beantworten da Glaube eine Persönliche Sache ist

Antwort
von Netie, 28

Nein, das wärst du nicht.

lg

Antwort
von Franz1957, 12

Lies mal im Neuen Testament nach, wie Paulus die Leute anredet, an die er seine Briefe schreibt! Er nennt sie Heilige.

Z.B. steht in den Einleitungsworten des Römerbriefes:

An alle in Rom, die von Gott geliebt sind, die berufenen Heiligen: Gnade
sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus
Christus.

http://www.bibleserver.com/text/EU/R%C3%B6mer1,7

Diese Leute, an die Paulus schreibt, sind ganz normale Christen. Er grüßt sie und schickt ihnen freundliche, lobende und tröstende Worte, aber auch ernste Ermahnungen. Perfekte Menschen und "Heilige" im falsch verstandenen Sinne waren diese Christen also keinesfalls. Aber sie waren Heilige. Heilig wirst Du also, indem Du einfach ein/e Nachfolger/in von Jesus wirst.

Antwort
von BarneyMHB, 71

naja in den Himmel kommste, "Mitleidsbonus" und so ;o)

Antwort
von joergbauer, 16

Nein - da denkst du völlig falsch. Was ist denn ein Heiliger? Bestimmt keiner, der sich in unnatürlicher Weise selbst kasteit und durch Verzicht und Askese sich mönchartig vor dem Leben verkriecht und durch solche Taten glaubt, daß Gott damit zufrieden ist und ihn segnet. Alles was Gott schuf ist gut. Sicherlich gehört Sex in die Ehe. Und ein Heiliger ist vom Sinn her jemand, der von Gott herausgerufen, beiseitegesetzt und erlöst wurde. Ohne Glauben können wir Gott nicht gefallen. Ebenso können wir nicht durch Werke und religiöse Handlungen Gott etwas entnehmen oder einfordern. Alles ist Gnade!

Also der Glaube ansich, die Vergebung der Sünden durch Jesus Christus, und auch das Leben danach unter Gottes Segen und Erziehung. Sicherlich ist es gut wenn man Disziplin hat und man muss auch nicht zwangsläufig heiraten, wenn man nicht will oder es sich nicht ergibt. Gott will dein Herz und nicht deine Religiosität oder Werkgerechtigkeit. Du brauchst nur Jesus Christus als Erlöser und HERRN und kannst IHM dann nachfolgen. Wie das geht und wie ER ist, kannst du in der Bibel nachlesen. Alles Gute!

Antwort
von tinimini, 47

Nein, Eine Heilige oder ein Sohn oder eine Tochter Gottes ist Jeder der die Gebote einhält. Gott hat nichts gegen die Ehe, Er hat ja auch Mann und Frau erschaffen, weil der Mensch nicht allein bleiben soll.

1.Mose 2:18

Und Jahwe Gott sprach: Es ist nicht gut für den Menschen, daß er allein sei; ich will ihm einen Beistand schaffen, wie er für ihn paßt.
 Das ist aus einer älteren Bibel weil Lutter das falsch übersetzt hat, Lutter sprach von eine Gehilfin, das Degradiert die Frau zu einem Krückstock herab, aber so ist das nicht richtig. Gott hat Eva auch nicht aus einer Rippe Adams gemacht sondern aus einer Flanke. Mit einer Rippe weniger kann der Mann gut leben, aber mit einer Flanke weniger ist der Mann nicht lebensfähig. Ein großer Unterschied.

Antwort
von Andrastor, 24

Gott würde sich (wenn es ihn gäbe) an die Stirn klopfen und sowas sagen wie:

"Kindchen, warum hast du das getan? Glaubst du ich hab Sex nur so aus Spaß so toll gemacht? Der Orgasmus ist das tollste Gefühl das man haben kann, denkst du nicht das war so beabsichtigt, damit du möglichst viel Liebe machst?

Warum glaubt ihr eigentlich immer alles was Spaß macht ist böse oder ungewollt? Für wie krank haltet ihr mich eigentlich? Nein. Nein! ich kann nicht mehr, Jesus, übernimm du, ich brauch ne Auszeit.

Was heißt Auszeit? Ich fang nochmal von vorne an, am anderen Ende des Universums."


Antwort
von chrisbyrd, 29

In 1. Mose 2,18 steht: "Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die ihm entspricht."

Wenn du ein gläubiger Christ bist, bist du automatisch ein Heiliger bzw. eine Heilige. In 1. Petrus 2,9 steht: "Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk des Eigentums, damit ihr die Tugenden dessen verkündet, der euch aus der Finsternis berufen hat zu seinem wunderbaren Licht."

Antwort
von flammenmeerx, 48

Natüüüürlich, du heiliger.

Antwort
von stoffband, 24

Nein bestimmt nicht ! Gott mag Menschen mit Erfahrung dafür ist das Leben da!

Antwort
von Ysosy, 39

Seid fruchtbar und mehrt euch und regt euch auf Erden, daß euer viel darauf werden.

Das bringt wohl kaum Bonus Punkte.

Antwort
von leonardo8040, 41

Dann kommst du in das Buch der amerikanischen Jungfrauen! War ein Witz, das Buch wäre leer.

Was soll die Frage? Warum solltest du dann ein Heiliger werden? Ich versteh einfach den Sinn dieser Frage nicht.

Antwort
von kdd1945, 14

Hallo ChickenJoen,

Jesus sagt etwas zu Deiner Frage in Mt 19 (HFA).

„10 Da meinten seine Jünger: "Wenn das mit der Ehe so ist, dann heiratet man besser gar nicht!" 11 Jesus antwortete: "Nicht jeder kann begreifen, was ich jetzt sage, sondern nur die, denen Gott das Verständnis dafür gibt. 12 Manche sind von Geburt an zeugungsunfähig; andere werden es durch menschlichen Eingriff. Und es gibt Menschen, die verzichten auf die Ehe, um Gott besser dienen zu können. Wer es versteht, der richte sich danach!" “

„11 (SLA) Er aber sprach zu ihnen: Nicht alle fassen dieses Wort, sondern nur die, denen es gegeben ist. 12 Denn es gibt Verschnittene2, die von Mutterleib so geboren sind; und es gibt Verschnittene, die von Menschen verschnitten sind; und es gibt Verschnittene, die sich selbst verschnitten haben um des Reiches der Himmel willen. Wer es fassen kann, der fasse es! (Fußnote 2: w. Eunuchen)“

Als Jesus erklärte, dass man nicht mehr durch eine einfache Erklärung seine Ehefrau loswerden konnte, meinten die Jünger Dann heiratet man besser gar nicht!,

Daraufhin bedeutete ihnen Jesus, dass es nicht so leicht wäre, sexuell enthaltsam zu leben, auf das Glück, mit einem Ehepartner zu leben und Kinder zu haben (eben wir ein Eunuch) zu verzichten. Wer es sich jedoch zutraue - und es mit dem Motiv tue, um Gott sowie dem Königreich freier dienen zu können, der solle die Möglichkeit ergreifen..

Lies dazu auch 1 Kor Kapitel 7

n

Heiliger als andere Christen Du durch solch ein Opfer nicht, denn alle wahren Christen bringen Opfer dar.

Grüße, kdd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community