Frage von MarcoEi, 53

WARZENBLUT; Mythos oder Wahrheit?

Ehrlich gesagt ich glaube drann, da da was dran ist.

Hat jemand so ein Erlebnis evtl.; die Warze blutig geschnitten und anderer auch blutender Stelle kam dann noch eine Warze.

So oder so ähnliches bitte darstellen. Informatives von Euch geben

MfrGr!

.

.

.

... bitte kein "mein Nonsence" dazu, bitte! Oder da würde ich hier und da fragen interessiert hier nicht; nur echte erlebnisse, so es die gibt; o.K.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GanMar, 34

Es ist tatsächlich so: "Warzenblut" enthält Papilloma-Viren

http://www.hautarztzentrum-kiel.de/warzen-informationen-behandlung/

Antwort
von Karamelldeckel, 30

Die meisten Warzen werden durch das humane Papilloma Virus ausgelöst. Sind dadurch also ansteckend. Blut, welches aus einer Warze kommt enthält also das Virus. Durch minimale Verletzungen an der Haut kann durch das austretende Blut eine neue Warze entstehen. Das kann sogar erst mehrere Monate nach Infektion eintreten.

Antwort
von Jannihollywood, 31

Ja kann durchaus passieren. Jedoch möchte ich meine Erfahrungen hier nicht teilen.

Antwort
von Satiharu, 24

Nein kenn ich nicht, doch ich bemerkte, umso mehr man sie beachtete umso mehr wurden es, umso weniger man sie beachtete desto weniger bis zu keiner wurden sie. (; (ich rede nicht von Fusspilz)

Kommentar von MarcoEi ,

ja das kommt der Sache näher . . . so isses

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community