Frage von montybuddy, 32

Warum sind Windpocken als Erwachsener gefährlich?

Antwort
von petrapetra64, 28

Frauen, die gerade schwanger sind, deren Kind wuerde stark geschaedigt, schon alleine das ist schlimm.

Frueher hatte die Windpocken halt jeder, weil immer viele Kinder zusammen kamen(Freunde/Geschwister), bis man gross war, hatte man sie durch. Heute ist das nicht mehr so.

Bei Kindern geht alles schnell durch, ein paar Tage krank und gut ist es, aber sobald die Pupertaet richtig los geht, ist das anders. Die Folgeerkrankungen sind schlimmer, es dauert wesentlich laenger. Das ist bei allen Kinderkrankheiten so, wenn man sie als Erwachsener bekommt.

Meine Mutter hatte Mumps als Erwachsene, die koennte 3 Wochen lang nur durch ein Roehrchen Fluessignahrung zu sich nehmen, Essen ging gar nicht, die litt wie ein Hund.

Mein Sohn war 11 Jahre alt, als er die Windpocken bekam, nach 6 Tagen war er wieder gesund und konnte schon wieder in die Schule (Samstag morgen erster Ausschlag, Freitag drauf ging er schon wieder in die Schule). Er hatte einzelne Punkte am Koerper, die man eintupfen konnte.

2 Wochen spaeter bekam ich und mein 2 jaehriger Sohn dann die Windpocken. Der kleine war nach einer Woche auch wieder fit, hatte nur ein paar Pusteln, es ging ihm 2 Tage nicht so gut, das war es.

Ganz anders bei mir. Bei mir konnte man die Dinger nicht mit dem Puder betupfen, ich war eine einzige Pustel, es schaute kaum noch Haut raus irgendwo. Ich hatte die Dinger im Mund ueberall, auf der Kopfhaut, auf den Fusssohlen, im Genitalbereich, im Analbereich, einfach ueberall. Im Gesicht bildete sich unter jeder Pustel auch noch dick Eiter, weil die Poren verstopft waren und das 3 Wochen lang, ich sah auch wie ein Monster auch der Geisterbahn. Das war alles andere als lustig. Und danach bekam ich noch mehrfach Guertelrose einige Jahre lang und meine Haut erholte sich auch erst nach einigen Monaten wieder, reagierte lange gereizt und geroetet und juckte.

Antwort
von turalo, 32

Sind erwachsene Windpocken gefährlicher? Oder meinst Du Windpocken bei Erwachsenen?

Alle Kinderkrankheiten sind für Erwachsene gefährlich.

Der Windpockenerreger löst Gürtelrose aus. Eine schmerzhafte und langwierige Erkrankung der Nervenenden.

Antwort
von heide2012, 24

Es bestehen mehr  Komplikationsrisiken und im höheren Alter zusätzlich die Gefahr einer Gürtelrose.

Antwort
von WetWilly, 28

Weil der Krankheitsverlauf bei Erwachsenen sehr viel schwerer ist als bei Kleinkindern.

Ich selbst habe mich im Alter von 32 bei meiner damals 2 Jahre alten Tochter angesteckt. Sie hatte 2 Pöckchen und 2 Tage Fieber.

Ich hatte >200 Pocken und 3 Wochen Fieber, teilweise über 40°.

Kommentar von petrapetra64 ,

Oh, ich kenne diese Erfahrung, meine Kinder waren in einer Woche durch mit ein paar Pocken, ich war komplett bedenkt mit den Dingern, 3 Wochen lang.

Mein Sohn (damals 11) sagte immer, bei dir kann man da nichts drauf tupfen von dem Mittel, bei dir kann man nur komplett eincremen, aber dafuer haette das Mittel nicht ausgereicht, ich haette mich da reinlegen muessen in die Badewanne.

Antwort
von goali356, 24

Sie sind im Kindesalter auch gefährlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten