Frage von MarilynG, 82

Warum zweifeln die Leute im Real an meinem Lebenslauf?

Allö, habe hier schon einige Fragen gestellt, zu meiner Vergangenheit und ich zweifel selbst an meiner Psychiaterin, dass sie an mir zweifelt und mich einfach, wie ein Experiment behandelt,mich mit irgendwelchen medis vollpumpt die mir schaden,als helfen,sie haben mich fett gemacht, das war die einzige Wirkung. Zwei verstrittene Parteien terrorisieren mich, habe mich denen anvertraut, dass ich schlechten Schlaf habe und bei jedem geräusch aufwache, da ich Angst habe, dass hier einer einbricht und sonstiges, mir und meinen zwei katzen was antut. der eine weiß bescheid, dass ich mich über den Kiffer ärger, da er immer ziemlich laut opern oder englische Nachrichten hört ua. die Wahl zwischen Trump und Hillary, wo ich jedes Wort verstehe und höre. Gegenangriff sehr lauetes klopfen gegen die Wand, irgendwann ihn direkt angesprochen nett, jetzt SEHR SEHR laute Rock Musik. Bringt nichts, will aber auch nicht aufgeben und mich mobben lassen.Ich habe versucht neutral zu sein, aber wenn die leute mich schon in meiner Lieblingsbar verurteilen, sobald ich meine diagnose nenne, die ich selbst ergooglen musste, mir nicht glauben und die hatten keine Ahnung, obwohl ich dachte Barkeeper sind auch Psychologen und er outete mich bei seinen Stammkunden, die sagten nur zwiegspaltene persönlichkeit, definiert mal zwiegespalten! Sind auch normale Frauen beim shoppen! Ich teste ja auch gerne indem ich direkt frage, und habe dann immer meiner Antwort bestätigt bekommen.Was ich davon habe? Die Leute lästern nur und erfinden Gerüchte. Habe auch hier mal gefragt, ob ich mich bei meiner Ausbldung outen soll, nope...Das Mädel, die nachbarin hat mir versucht die hose auszuziehen, obwohl ich sie getreten habe, und sie wollte damit zeigen ich bin selbst schuld an der Vergewaltigung...Das ist Ding die leute versuchen mich zu dressieren, weil egal was passiert jeder weiß bescheid, wenn sie es nicht schaffen, mobben sie mich. Wie soll ich denn ohne Geld umziehen und ja auch meine Betreuerin nimmt mich nicht ernst!

Antwort
von Tasha, 27

Also erst mal: Absätze sind hier nicht verboten!

Ich kenne deine Diagnose nicht, aber du kommst mir vor wie jemand, der als Letztes an das Gute im Menschen glaubt und als Erstes daran, dass ihn jeder schikanieren will!

Suche bitte aktiv auch nach Lösungen!

Eine wäre z.B. Ohropax etc. in der Nacht oder ein Schlafmittel zu nehmen, um schlafen zu können. Evtl. überlegen, ob man die Wohnung bzw. den Schlafraum schallunempfinlicher machen könnte. Deine Beschreibungen könnten auch darauf hindeuten, dass du hochsensibel bist und mehr hörst als andere Menschen, so dass sich deine Nachbarn vielleicht gar nicht vorstellen können, dass du ihren Fernseher etc. hörst!

Versuche mal, etwas strukturierter zu reden und dich einem Thema nach dem anderen zu widmen (sage ich als jemand, dem das auch schwer fällt!). Versuche zusätzlich, >> ruhig, >> sachlich und >> ergebnisorientiert und am besten noch >> freundlich und >> verständnisvoll mit den Menschen zu reden! 

Das fällt erst mal schwer bei Menschen, denen man mistraut!

Meine Erfahrung ist aber, dass man viel eher ernstgenommen wird, wenn man ruhig, sachlich, freundlich und verständnisvoll auf Leute zugeht, vielleicht erst mal Verständnis und Mitgefühl für SIE aufbringt, bevor man es von ihnen fordert. Vor allem paradoxerweise, wenn man glaubt, dass nur sie etwas falsch gemacht haben.

Lerne, Streit zu vermeiden und wenig Angriffsfläche zu bieten (Ideen dazu kann man googeln). 

Lerne, gelassener zu werden und Lösungen alleine zu suchen, ohne auf andere angewiesen zu sein.

Lerne, das zu akzeptieren, das du gerade nicht ändern kannst, OHNE dich dabei totzuärgern!!!

Psychiaterin: Sprich mit ihr mal in einer der nächsten Stunde über das Thema "ernstgenommen werden". Bereite das Gespräch vor, überlege dir Ziele (sie soll dich ernster nehmen, vor allem bezogen auf Themen A, B, C, insbesondere bezogen auf Thema A) und Themen (was sind deine größten Schwierigkeiten mit ihr) und schreibe dein Anliegen auf. Schreibe es dann nach einiger Zeit um: Kürzer, prägnanter. Nach einigen Tagen noch mal. So lange, bis du es ihr verständlich, kurz, ohne Ärger und Vorwürfe präsentieren kannst. Dann tue das auch!

Sei offen für ihr Unverständnis - so hat sie das vielleicht noch gar nicht betrachtet! - und ihre Fragen und dafür, dass sie nicht sofort Lösungen parat haben und sich ändern wird. Bleibe aber dran, sprich das Thema - freundlich - immer wieder an.

Nachbarn: Rufe beim nächsten Vorfall die Polizei. Immer wieder. Keiner darf dir einfach so die Hose runterziehen.

Dressieren: Du weißt jetzt, worum es (deiner Meinung nach) geht - du kannst also darauf reagieren, indem du dich nicht dressieren lässt!

Eine bekannte Clickertrainierin, selbst auch ein recht negativer Mensch, hat mal zu Anfang ihrer Clickerkarriere ihre Mitmenschen "geclickt", also statt zu meckern immer gelobt und belohnt (mit Lächeln, kleinen "Geschenken" (Keks anbieten etc.), Hilfsangeboten, Lob usw.), wenn jemand etwas tat, das ihr das Leben erleichterte. Und plötzlich ging es ihr besser und die Kollegen bemerkten, dass sie entspannter und freundlicher war!

Versuche mal den Ansatz: Statt zu meckern, zu fordern, das Schlechte zu sehen, achte auf das Gute, Ansätze zur Änderung, positive Aspekte deiner Mitmenschen und benenne diese! Suche nach Aspekten, die du loben kannst, suche nach Möglichkeiten, anderen (ohne große Anstrengung) zu helfen, lächele Menschen an, grüße sie, kommentiere lobend ihren Alltag (neues Auto, schöne Frisur etc.!). Oft werden dadurch die Menschen entspannter und freundlicher zu dir!

Es gibt eine angeblich wahre Geschichte: Zwei Verhaltensbiologen wurden entführt und fuhren eine Weile mit den Entführern herum. Sie waren sicher, dass sie am Ende der Fahrt getötet würden, denn sie waren in einem Land mit vielen benachteiligten Menschen und sie wurden als reiche Privilegierte wahrgenommen. Und dann begann einer, alles zu loben, das die Entführer taten und das nicht negativ war: Dass man ihnen Wasser anbot, ihnen nicht die Augen verband usw. Und nach einiger Zeit wurden sie frei gelassen, evtl. aus dem Grunde, dass die Entführer sie anders, positiver wahrnahmen.

Schau dazu mal auf die Seite von Karen Pryor (Karen Pryor Clickertraining). Man kann seine Mitmenschen selbst dressieren, auf positive Art und sie dazu bringen, unbewusst freundlicher zu einem selbst zu sein!

Suche dir bitte auch Menschen, die dir Kraft geben, mit denen du Interessen teilst, mit denen du offen reden kannst. Vielleicht über psychische Probleme vor allem im Internet und über Hobbys vor allem vor Ort!

Kommentar von MarilynG ,

Ich bin bei seit vier Jahren und lange auf der Suche, da man mir empfohlen hat, dass Symphatie eine wichtige Rolle spielt. Der erste bei dem ich war und dem ich in meiner Psychose volgequatscht habe, hat er einfach nur gesagt ich habe Kopfschmerzen und hat mir die tür aufgehalten. Dann habe ich das eltern erzählt und die meinten, du hast ihn verhhext, fand ich lustig da die psychose erst positiv war....und die pfleger dachten wohl ich bin auch verwirrt, aber nein ich hatte die stärke meine psychose nicht auszuleben und beobachtete oft die ganz verfallenen waren und ein opa war dabei der immer bescheid wusste welcher patiet was hat, dann sah ich die pfleger immer mit ihm rauchen, ja von wegen schweigepflicht!

Kommentar von Tasha ,

Du solltest auf jeden Fall weiter nach Menschen suchen, die dir helfen können. Anlaufstellen sollten immer auch Fachleute sein, aber es könnte sein, dass du auch Hilfe bei Menschen findest, die gar nicht beruflich mit dem Bereich Medizin/ Psychiatrie/ Psychologie zu tun haben!

Nicht aufgeben!

Und ein kleines bisschen am Vertrauen arbeiten: z.B. der andere Patient könnte auch privat über seine Interessen mit dem Arzt gesprochen haben, nicht zwingend über dich!

Kommentar von MarilynG ,

nein, selbst meine freunde melden sich nicht mehr, denen ich in Kriesen geholfen habe, vor allem meine seelenverwandte. Geschweige den meine geschwister, meine eltern  kommen nur aus mitleid...

Kommentar von MarilynG ,

Auch wenn du mir nicht mehr zuhörst, allein sein ist das beste! Möchte kein Mitleid! und auch wenn ich versucht habe hier neue Freundinnen zu finden, ja und die eine ist arbeitlos und faul, hat weder Lust auf joggen noch auf nücherne Hobbys, das einzige was wir gemeinsam hatten waren Partys zu zweit und dann tanzen...sie verstrickte sich immer wieder in lügen was ich gemerkt habe...

Antwort
von AnglerAut, 42

Dir ist klar, dass deinem Text kein roter Faden inne wohnt und  du andauernd Gedankensprünge machst, so dass er insgesamt zusammenhanglos wirkt ?

Kommentar von MarilynG ,

War in Ländern unterwegs, wo ich die Sprache nur aus der Schule kannte, aber wenn man sich tief hineinversetzt und auf seine ressourcen zurückgreift, versteht man jeden...

Antwort
von GrinsiKleinpo, 30

Langweiliger Troll...

Die Idee mit der Psychologin / Psychiaterin ist in JEDEM Fall richtig gut und empfehlenswert! Und wenn man seinem Psycho* nicht traut, sucht man sich einen anderen, bis die "Chemie" stimmt - das ist doch als Grundsatz eines Arzt-Patienten-Verhältnisses hinlänglich bekannt.

Kommentar von MarilynG ,

Dummie, bin kein troll, ließ doch meine anderen Fragen, bevor auch DU urteilst!

Kommentar von GrinsiKleinpo ,

Wenn Du das wirklich glaubst, dann überlese doch einach meinen ersten Absatz - denn der zweite stimmt definitiv (und dann vllt. sogar umso mehr).

Du bist definitiv tief gestört, ob nun als Troll oder Nicht-Troll - und m.E. ist professionelle Hilfe abseits dieser GuteFrage-Amateurplänkeleien mehr als nur angezeigt. 

Daher wiederhole ich nochmals meinen zweiten Absatz: suche Dir professionelle Hilfe und nimm sie an! Dann kannst Du Dir und uns diesen Sermon hier ersparen.

Viel Glück

Kommentar von MarilynG ,

Nope, habe nur noch ein Ziel UMZIEHEN!

Antwort
von Lumpazi77, 30

Alle sind schuld, sind böse, nur Du nicht ?

Wenn Du in den Spiegel schaust und nicht erkennst, dass Dein Übel von Dir selbst verursacht wird, dann begebe Dich schnellstens und auf direktem Weg in das nächstgelegene BKH !

Kommentar von MarilynG ,

haha, klar kann ich böse werden deswegen auch die rock musik!

Kommentar von Lumpazi77 ,

Lies den 2. Absatz auch !!

Kommentar von MarilynG ,

Whatever BKH ist, will never ever eingesperrt werden. Umzug ist die Lösung!

Kommentar von Lumpazi77 ,

na dann mach hinne

Kommentar von MarilynG ,

Klar spare mir ca. 2000 euro vom satz.

Antwort
von stefan1531, 14

Nachbarn, Psychologen, Kiffer, Barkeeper, Shopping...

Was hat das jetzt mit dem Real zu tun?

Und was ist überhaupt Deine Frage?

Kommentar von MarilynG ,

Wenn jemand das nicht kapiert, dann sollte derjenige die, erst recht net antworten, thats so pitty, and im so sorry for that i couldnt explain it for dummies! The question is at the end of the text!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community