Frage von xXxoxo, 133

Warum zündet man, wenn jemand gestorben ist, eine Kerze an?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Urlewas, 78

Im katholischen Glauben denkt man, der Tote ist in einem Art " Wartezimmer" , bevor er in den Himmel oder die Hölle kommt. 

Da betet man für ihn, dass er Einlass in den Himmel bekommt.

Die Kerze symbolisiert das Gebet, und verzehrt sich weiter an Stelle des Betenden, der ja auch mal schlafen und arbeiten muss....

Außerdem hat Kerzenschein ja auch etwas herzerwärmendes, tröstliches für die Hinterbliebenen.

Kommentar von Urlewas ,

Es freut mich immer, jemand behilflich sein zu können. Danke für den Stern!💥

Antwort
von EIfenstaub, 58

Tradition, altes Brauchtum und Symbolik

http://www.gedenkseiten.de/magazin/kerze-anzuenden-ritual-und-magie-fuer-die-see...

 

Antwort
von alexx183487, 81

Machen sicherlich bei weitem nicht alle. Könnte etwas aus der Katholischen Kirche (wenn nicht sogar vor dieser Zeit) sein und mit der Bedeutung der Flamme zusammenhängen.

Dies wurde halt dann übernommen und hat sich so als Brauch eingebürgert.

Antwort
von Raubkatze45, 28

weil man glaubt oder hofft, dass der Verstorbene es sieht und spürt, dass man ihm nahe ist und an ihn denkt in der Erwartung eines Wiedersehens nach dem Tod.

Da Christus das Licht der Welt  ist, brennt die Kerze als Symbol dafür.

Antwort
von Kreidler51, 67

Damit der Rauch in den Himmel steigt und er merkt dass man an ihn denkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten