Frage von anonymus1306, 112

Warum zieht man gegen den is nicht gemeinsam in den Krieg um es zu beenden?

Krieg ist zwar nie eine Lösung aber um Frieden zu schaffen muss man in dem Fall doch in den Kireg ziehen sonst sterben immer mehr Leute

Antwort
von Dahika, 52

Der IS nennt sich zwar so, ist aber kein Staat, gegen den man Krieg führen kann. Wenn es hart auf hart käme, würden sie nicht kapitulieren wie ein Staat, sondern die vielen überlebenden Kämpfer würden sich in alle Richtungen zerstreuen und neue IS-Zellen gründen.
Letztlich gibt es das ja jetzt schon. Taliban, Boko Haram und wie sie alle heißen.

Antwort
von Xenomus, 69

Ja,dann zieh mal gegen den IS in den Krieg...Wie willst du das bitte anstellen?Der IS hat keinen festen Standpunkt,also haben wir auch nichts zum angreifen.Das ist ein Zusammenschluss von etwas "anders" denkenden Muslimen.

Kommentar von anonymus1306 ,

Meiner Meinung nach wissen die Länder ganz genau wo der is sitzt und greifen nur nicht an weil sie auch unschuldige töten könnten meiner Meinung nach sollte man das aber in kauf nehmen den sterben tuhen Leute durch den is so oder so

Kommentar von Dahika ,

Toll, dass du Unschuldige so leicht opferst. Du sitzt hier im sicheren Deutschland und willst gewiss nicht zu den Unschuldigen gehören, die dann halt sterben müssen. Es ist immer leicht, über anderer Leute Leben zu verfügen.

Kommentar von anonymus1306 ,

Ich bin in Deutschland leider null sicher wie du aktuell mitbekommen haben solltest 

Kommentar von Dahika ,

ach, im Vergleich bist du hier so sicher wie im Paradies. Sicherer als in jedem Auto auf jedenfall.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Natürlich weiß der Geheimdienst in welcher Ecke sich der IS  befindet, nur macht der IS doch genau das weswegen man ihn hat, entstehen lassen. Die ganze Region destabilieren .. insofern macht es geostrategisch wenig Sinn diesen zu vernichten.

Kommentar von Jonas711 ,

Der letzte Irakkrieg hat je nach Zahlen bis zu 600.000 Zivilisten das Leben gekostet. Was meinst du, wie viele Verwandte dieser Opfer sind jetzt beim IS, um sich am Westen zu rächen?

Antwort
von SoVain123, 86

Weil die Großmächte viel zu sehr von dem Verkauf der Waffen profitieren.
Außerdem lassen sich das ein oder andere Gesetz durch die Angst vor dem IS leichter durchsetzen ;)

Kommentar von anonymus1306 ,

Ich weis das es immer um Geld geht aber sie werden doch kaum wollen das die eigenen Leute sterben

Kommentar von SoVain123 ,

Ich sage nur 11. September.

Kommentar von Dahika ,

ach bitte nicht!!!! Ich kann diese kruden Verschwörungstheorien nicht mehr lesen.

Kommentar von SoVain123 ,

Deshalb bin ich ja auch nicht weiter drauf eingegangen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Menschenleben sind bei solchen Themen nicht von Belang. Menschen die so etwas planen denken einfach nicht so wie der Normalbürger denn denen sind Menschenleben egal.

Antwort
von GrasshopperFK, 57

Weil es eh nichts mehr bringt. Die Leute sind doch schon auf der ganzen Welt verteilt.

Kommentar von anonymus1306 ,

Bei den Tätern in Paris zum Beispiel standen die doch unter BEobachtung meiner Meinung nach sollte man die dann einfach festnehmen bevor sie etwas tuhen und nicht erst danach

Kommentar von GrasshopperFK ,

Unter welchem Vorwand willst du Leute fest nehmen, die NICHTS getan haben? Das stünde mit den "europäischen" Gesetzen in Konflikt.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wen jucken denn die europäischen Gesetze? Den Geheimdienst sicher nicht und diese könnten sich solcher Personen sicher annehmen.

Kommentar von Dahika ,

tja, Gott sei Dank leben wir aber in einem Rechtsstaat. Man kann und darf niemanden verhaften, der vielleicht mal was machen könnte, aber noch nichts gemacht hat. So ein Staat, in dem so etwas möglich wäre, wäre dann dem IS Staat sehr, sehr ähnlich. Nein Danke.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Du meinst also so einen Staat wie die USA? 

Kommentar von GrasshopperFK ,

Ich hab auf so ein Kommentar schon gewartet :D

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Da wir uns in Richtung der USA bewegen was unsere Gesellschaft angeht, ist es nur gut zu wissen was auf einen zu kommt.

Kommentar von GrasshopperFK ,

1. Hat das rein garnichts mit dem eigentlichen Thema der Frage zu tun ^^ ABER 2. jetzt würde mich ja mal deine Interpretation interessieren in wiefern wir uns Gesellschaftlich Richtung USA bewegen ;)

Antwort
von Jonas711, 46

Weil das wohl ähnlich erfolgreich verlaufen würde wie der Krieg gegen Al-Qaida und Taliban in Afghanistan.

Antwort
von soprahin, 7

Wenn in dem einem Land ruhe eingekehrt ist, beginnt es in einem anderen. Das scheint ein generelles Problem in diesen Ländern zu sein.

Antwort
von rudelmoinmoin, 37

das geht nicht, weil es keine gemeinsame Richtlinien gibt, es geht nicht um Geld, sondern um Ideologie

Antwort
von Schewi, 33

Was glaubst du wie der IS entstanden ist?

Es ist nicht so einfach da rein zu marschieren und alles einzunehmen. Das sind Strassenkämpfe. Viele Zivilisten.

Was passiert wenn alles eingenommen wurde? Jemand neues muss regieren. Ist diese Person dann besser? Da gibt es viele Parteien die sich bekriegen nachdem die Herrschaft der Besetzer weg ist. Das gibt da wieder Krieg und potenziell wieder gegen westliche Mächte.

Das ist nicht so leicht wie du denkst. Das muss langsam aufgebaut werden.

Antwort
von GammelKnight, 55

Tja, Politik ist nunmal nicht so einfach und logisch.

Kommentar von anonymus1306 ,

Indemfall sollte aber klar sein was zu tun ist

Kommentar von Schewi ,

Das ist nicht so einfach wie du denkst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten