Frage von lebensfragen9, 101

Warum ziehe ich Armut und das Versagen an?

Mit das Versagen meine ich, dass ich Sachen anziehe die mich zum Scheitern bringen.

Und ich habe auch kein negatives Weltbild von reichen Leuten, ich bewundere Manager, Konzernchefs, CEO's und Milliardäre und trotzdem befinde ich mich bildungstechnisch und finanziell auf einer Trauerstelle :/

Liegt es vielleicht an meiner Autismus Spektrum Störung ?

Antwort
von petrapetra64, 14

ich denke nicht, dass du Versagen anziehst, es hängt eher mit deiner Einstellung zusammen, dass du dies denkst und möglicherweise auch in einer Umgebung aufgewachsen bist, wo das genauso gesehen wird. Nach dem Motto "ich selbst hab nichts in der Hand". Dem ist aber nicht so, mit Willen und Wollen kann man sehr viel erreichen. Und negative Sachen passieren jedem, man muss das einfach wegstecken können und nicht als persönlich ansehen und dass man selbst nichts tun kann.

Es gibt Leute, den passieren ein paar negative Kleinigkeiten und schon denken die, die Welt ist gegen sie. Dass aber ein vielfaches mehr geklappt hat und nichts passiert ist, das verdrängen sie erfolgreich.

Wie oft bist du über die Strasse gelaufen und wurdest nicht angefahren? Wie oft wurdest du nicht überfallen oder beraubt? Wie oft isst du, ohne deine Kleidun zu ruinieren? Aber wenn einem so was einmal passiert, ist man der absolute Pechvogel und zieht das Unglück an.

Man fällt im Leben sehr oft hin, das ist vollkommen normal. Aber viele bleiben halt enfach liegen, auch Angst, wieder fallen zu können. Erfolgreiche Menschen stehen einfach immer wieder auf und versuchen es noch einmal, immer und immer wieder. Das macht den Sieger aus.

Bis ein  Forscher was rausfindet und was bewirkt und Erfolg hat, wie oft muss er Fehlversuche einstecken, wie oft muss er kämpfen, um Geld, dass man ihm eine neue Chance gibt, dass man an ihn glaubt. Im Normalfall jahrelang.

Aber die glauben an sich und schaffen es irgendwann.

Du bist ein Scheidungskind? Na und, du teilst dein Schicksal mit vielen Tausend anderen, sehr erfolgreichen Menschen. Meine Kinder sind auch Trennungskinder, haben ihren Vater kaum gesehen und sind erfolgreich und glücklich. Weil ich ihnen immer vermittelt habe, dass das keine Ausrede für irgendwas ist.

Du hast deine Schule nicht fertig gemacht? Das ist deine eigene Schuld! Du hast einfach so aufgegeben, das ist der Grund. Nicht jeder ist ein Super Schüler und du hast ein Handikap, okay! Aber man kann sich durchbeissen, es gibt immer Wege, die zum Ziel führen können, wenn man es will. Du darfst nur nicht warten, bis einer auf dich zukommt und dein Ziel bei dir vorbeibringt.

Du musst dich selbst drum kümmern, aufstehen, nachfragen, dich erkundigen, Termine machen (Schule, Arbeitsamt) und lernen. Du kannst jetzt noch Schule nachholen, weiter machen, kümmere dich einfach drum, klemm dich dahinter und häng dich rein und gib vor allem nicht gleich auf, wenn es zu Schwierigkeiten kommt.

Und Urlaub? Kaum einer bekommt den einfach geschenkt. Wer sich ihn leisten kann, der muss dafür hart arbeiten. Schule machen, lernen, üben, sich weiter bilden, dran bleiben, fleissig arbeiten. Dann kann man auch in Urlaub fahren, man hat es sich selbst verdient. Wer die Schule abbricht, der hat es sich eben nicht verdient. So einfach ist das.

Auch mit schlechten Schulleistungen kann man im Handwerk erfolgreich arbeiten, aber man muss eben den Power mitbringen, den man dafür braucht.

Wer seine Ziele erreichen will, der muss was tun, sich dafür auch ins Zeug legen, anstrengen und kämpfen. Wem alles zu viel ist, sich lieber in seinem Leid suhlt und dauerhaft unzufrieden ist der erreicht sie natürlich nicht. Wer nur rumjammert und sich als Opfer sieht, der kommt auch zu nichts.

Den Weg zur Zufriedenheit, der führt nur über harte Arbeit und Einsatz, man muss sich informieren, alle Möglichkeiten nutzen und sich selbst am eigenen Schopf aus seinem selbst gewählten Loch rausziehen. Dann kann man stolz auf sich sein und das selbst Erreichte.

Kommentar von lebensfragen9 ,

Nein, ich bin aus der Schule ausgeschlossen worden. Aufgrund von meiner mangelnden Anpassungsfähigkeit und weil ich 2 Klassen wiederholen musste. Ich hab daraufhin einen IQ Test gemacht, dann wurde mir gesagt das die Schule mich nicht mehr braucht, weil ich mir keine Mühe gebe. Ich war immer aktiv am lernen, hab schlechte Noten geschrieben, bin zu Lernhilfen gegangen, hab Versucht mal smart und mal ehrgeiziger zu lernen, der Direktor hat gesagt das es mit mir nicht weitergehen kann.

Antwort
von Ninombre, 47

Das ist ehrlich gesagt eine gewagte These, dass Du Armut und Versagen anziehst. Gibt es da konkrete Anhaltspunkte oder nur, dass Du kein Milliardär bist? Das bin ich auch nicht, obwohl wenn ich diese um ihre Kohle beneide. Ich würde davon ausgehen, dass die Bewunderung erfolgreicher Menschen nicht dafür ausreicht, um selbst erfolgreich zu sein, noch dass die fehlende Zugehörigkeit zu einer dieser winzigen Gesellschaftsgruppen automatisch mit Versagen gleichzusetzen sind.


Kommentar von lebensfragen9 ,

Ja, ich bin ein Scheidungskind, hab die Schule nicht geschafft, wir haben nie Geld für Ferien und ich erreiche meine Ziele nicht. Ich sehe das Leben nicht mal als Kampf an und bin trotzdem finanziell und was alle anderen wichtigen Lebensgrundlagen anbelangt sehr minimal weit, was natürlich Unzufriedenheit auslöst, wenn man ein Versager ist.

Antwort
von Ellen9, 27

Wirkliche Armut findet man bestimmt nicht in Deutschland, das ist schon mal Fakt. Und nur weil man einen anderen Lebensstandard hat, ist man noch lange kein Versager; deswegen rate ich Dir zu einer Veränderung Deiner Sichtweise.

"Was nützt einem aller Glanz und Reichtum dieser Welt, wenn man im Herzen arm ist." [Autor?... weiß ich nicht!]

Kommentar von lebensfragen9 ,

Geld macht zufrieden, Geld drückt Liebe aus, Geld ist die Macht und die Energie. Geld mach ja scheinbar nicht glücklich, Armut etwa schon ?

Kommentar von Ellen9 ,

Mit einem Dach über dem Kopf, genug zu essen und zu trinken, ausreichend Kleidung, einer Umweltmonatskarte, Arbeit...die Freude bereitet, Freund/in an meiner Seite, keine massiven gesundheitlichen Probleme usw., fühle ich mich keineswegs arm.

Antwort
von elisabetha0000, 20

Du solltest mehr von dir selbst halten -  und nicht nur von den Anderen! Wenn du dich selbst einen Versager nennst - wirst du auch versagen! Du bist was du denkst!

Antwort
von suziesext05, 27

hi lebensfragen - ich hab keine so ne Störung wie du schreibst, aber an manchen Tagen, da treff ich unterwegs, auf der Strasse und überhaupt nur hässliche unfreundliche Leute. und manche Tage lachen sie mich an sind nett und freundlich. hat meine yoga lehrerin gesagt, so ne dunkle Tage, da musste ma direkt in dein eigenen Geist reinschaun, dann merkste wenn de ehrlich bist, in dein Geist drin ist ganz schlechtes Wetter, da ziehste dir von aussen so n hässliches Verhalten von viele andern Leute zu.

Musste in dein eigenen Geist Wettermacher spielen, gute, helle Gedanken zu schöne Wolken sammeln und selber aktiv freundlichkeit ausstrahlen, nach aussen, dass ma in dein gesichte und Körperhaltung ansehn kann du bist n gutes, freundliches Wesen. det spüren denn die meisten andern Menschen ooch n bisschen und wirst sehn, denn änderste das Wesen deiner Begegnungen.

Kommentar von lebensfragen9 ,

Bist du von Scientology? Ich habe grosse Schwierigkeiten in der non verbalen Kommunikation. Ich wirke schon seit Kindesalter unfreundlich. Das liegt an meiner anderen Wahrnehmung. Ich hab ehrlich gesagt keine Lust freundlich zu wirken, ich schaue auch niemanden grimmig an, aber fremde Leute anlächeln finde ich unnötig.

Kommentar von palzbu ,

Sehr schade. Wer lächelt bekommt ein Lächeln zurück !!

Kommentar von WulleWux ,

Richtig...aber viele tun sich echt schwer  freundlich zu sein .

Hat halt viel mir Selbstüberwindung und Selbstbewußtsein zu tun.

Kommentar von suziesext05 ,

"Ich wirke schon seit Kindesalter unfreundlich. " wenn dir das bewusst ist, dann ist das schon ein guter Anfang. Du musst deine innere Einstellung, wie du die andern, deine Umgebung betrachtest, verändern.

Kommunikation kann man lernen, die Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit muss nämlich von dir ausgehen. Niemand muss grinsen wie n Politiker, aber du musst schon trainieren, nicht bloss den Misanthropen zu spielen und gleichzeitig zu hoffen, dass alle netten Menschen dein wahres Inneres erkennen. Muss schon auch von dir ausgehn.

ps. und nicht immer gleich abblocken und sorgfältige Antworten in den Mülleimer schmeissen, zb so ne doofe Frage nach Scientology.  Sonst hat nämlich keiner mehr Lust, sich wegen deinen Fragen die Birne zu zerzwiebeln.

Antwort
von bachforelle49, 4

sagst du, muß aber nicht unbedingt richtig sein.. das ist abhängig von deinem Selbstbewußtsein, und da mußt du eben mit dem richtigen Bein morgens aufstehen. Suggestiv sozusagen.. Versagensängste (subjektiv) gibts auch auf anderen Ebenen als nur mit Armut, Geld verknüpft.. Und keine Bange, die anderen haben auch was zu verstecken..

Aber was deine Kleidung angeht, warum ziehst du dich denn so an, was dir im Grunde gar nicht gefällt? Das ist auch etwas widersprüchlich.. Wenn du ein Kompliment bekommst, bist du gut angezogen

Antwort
von WulleWux, 45

Kleider machen Leute :-))

Selber ziehe nur  die passende Sachen ( auch sehr hochwertige ) je nach Umgebung an und beobachte mal so ab und zu die Menschen.

Kommentar von lebensfragen9 ,

Warren Buffet trägt z.B schöne Pullis, kann es sich aber auch leisten...

Kommentar von WulleWux ,

Es gibt auch Milliardäre die wie Du und Ich einfach Bequem herumlaufen ( mit Jeans und Hemd )

Kommentar von palzbu ,

ehrlich sein ist wichtiger als erfolgreich zu erscheinen. Nur dummen Menschen kann man auf Dauer etwas vorspielen. Sei wie du bist, - sei ehrlich - auch zu dir selbst.

Kommentar von WulleWux ,

Erfolgreich zu sein ist nur die Ernte die man einfährt.

Ist gibt halt Leute die haben immer eine gute Idee die sich gut verkaufen .

Ob die Arm oder Reich sind spielt keine Rolle.

Kommentar von WulleWux ,

@Palzbu

es gibt ja auch ein Sprichwort ...der Ehrliche ist immer der Dumme..

Also wie gesagt , sollte man sich der Natur ( Umgebung ) anpassen.

Kommentar von palzbu ,

.. der Ehrliche ist immer der Dumme?  Dann sind alle Lügner erfolgreich? -- Schlimm  --

Kommentar von WulleWux ,

Politiker tun sowas noch fördern und dann Wundern  sie sich wieso die Armut zunimmt.

Antwort
von palzbu, 33

Du bist auf einem falschen Weg. Du bist viel mehr wert als all diese Psychophaten in den oberen Etagen der Wirtschaft. Psychopathen empfinden kein Mitgefühl, keine Empathie, keine Reue, keine Scham. Sie sind aber Experten darin, diese Gefühle zu imitieren, um normale Menschen zu manipulieren. Wer es im Kapitalismus bis ganz nach oben schafft ist ein Psychopath. Du bist viel mehr wert!!!

Kommentar von WulleWux ,

Hey du denkst nach Schubladensystem

Kommentar von lebensfragen9 ,

Ich empfinde auch keine Emphatie (als Autist). Aber was du da von dir gibst ist echt totaler Nonsense und überhaupt keine passende Antwort.

Kommentar von palzbu ,

Narzisstisch gestörte
Manager seien nur schwer zu therapieren, sagt der Psychiater Thomas Knecht. Im Gespräch erlebe er sie als überaus anregend, doch fehle ihnen die Einsicht in ihr Vergehen.

Jean Büttner im Interview mit Psychiater Thomas Knecht. Quelle: Bernerzeitung

Als Psychiater und Gerichtsgutachter haben Sie mit Spitzenleuten aus allen Branchen der Wirtschaft zu tun, die sich kriminell verhalten haben.

Was sind das für Menschen?

Es sind fast nur Männer, denen ich begegne. Leute, die mit Wirtschaftsdelikten straffällig geworden sind und bei denen ich abklären muss, ob sie zurechnungsfähig und damit schuldfähig sind. Und wie groß das Risiko eines Rückfalles bleibt. Dazu gehören die typischen Betrüger, die schon früher straffällig wurden. Und dann jene Wirtschaftsleute, die lange Zeit Erfolg hatten und Karriere machten, also gesellschaftlich sehr erfolgreich waren.

Und die dann dennoch den Unternehmen durch ihr Verhalten geschadet haben, weil sie hohe Risiken eingingen, weil sie Probleme verschwiegen, weil sie Gesetze brachen. Diese Gruppe von narzisstischen Persönlichkeiten erreicht in der Wirtschaft oft Spitzenpositionen.

aus einem Interview mit Thomas Knecht

Thomas Knecht ist einer der
renommiertesten Psychiater der Schweiz.

Kommentar von lebensfragen9 ,

Es gibt auch gute Manager wie z.B Peter Brabeck oder Paul Bulcke :-)

Kommentar von palzbu ,

Selbstverständlich gibt es viele erfolgreiche Menschen die wirklich o.k. sind. Nur das Verhältnis ist falsch. Wenn bei den Erfolgreichen 80% gute Menschen wären und 20% Strolche, wäre das prima. Leider ist es umgekehrt.

Kommentar von lebensfragen9 ,

Nenn mir mal ein paar angebliche Strolche ?! Kenne keinen..

Kommentar von palzbu ,

Man sieht was man sehen will!! Du wie auch ich. Zum Glück gibt es Google. Gut und lehrreich. Wer sich informiert weiß mehr. "Nestle Wasserprivatisierung usw."

Kommentar von palzbu ,

Oha habe gerade gelesen dass unter Peter Brabeck-Letmathes Leitung von dem Konzern Nestle´ in Algerien ein Wasservorkommen mit mehreren Quellen gekauft wurde. Gelände wurde eingezäunt. Das Wasser wird jetzt in Flaschen abgefüllt und verkauft. Der Oberlauf des Flusses ist versiegt, ca. 3000 Menschen in 4 Dörfern haben jetzt kein Wasser mehr. Wahrscheinlich machen die sich jetzt alle auf nach Deutschland. Ein wahrhaft guter Mensch dieser Brabeck-Letmathes?  Gib mal "Nestle Landraub" bei Google ein...

?

Kommentar von palzbu ,

Muss leider jetzt Schluss machen. Palzbu hat noch Arbeit.

Kommentar von WulleWux ,

ab in die Palz Gott erhalts !

Kommentar von palzbu ,

Danke an Wulluwux. Spass muss sein trotz allem!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten