Frage von 7games, 141

Warum zeigt Windows weniger Speicher an,als ich es feststelle?

Hi,

also wenn ich alle Daten bzw. Ordner im Hauptverzeichnis von C:\ auswähle und auf Eigenschaften gehe,zeigt er mir 18,1GB an,die belegt sind.Ich weiß,dass da noch andere versteckte Daten allgemein in Windows sind,die auch Speicherplatz einnehmen und nicht mitgezählt werden.

Daher ist meine Frage,wie ich diese teils unnötigen Daten löschen kann mittels Befehle oder Deaktiverung von Diensten etc.

Windows selber zeigt mir an,dass nur noch 2.35GB frei sind von 40,7GB. Jetzt nicht wundern,da ich zwei Partitionen insgesamt habe auf meiner SSD.Einmal für Hauptsystem und für Spiele und Programme.Die SSD ist eine 128er also eine mit 119,2Gb freien Speicher.Daher ist mir sozusagen jeder Gb kostbar.

Ich habe bereits eigene Maßnahmen zur Speicherfreigebung vorgenommen,z.B die Deaktivierung des Ruhestandes mit Cmd-Befehl per "powercfg -H off" und einmal die Schattenkopien gelöscht (1,2GB oder so).Die Deaktiverung des Ruhestandes hat mir 18GB freigegeben.Jedoch wurden diese mysteriöser Weise wieder belegt durch unnötige Windows-Dienste o.Ä.

Hat jemand noch weitere Ideen zur Speicherfreigebung? Temporäre Daten habe ich auch schon gelöscht (2MB).Hat wie man sehen kann,aber nichts gebracht. :D

Antwort
von stielaugen, 9

Die Wiederherstellungspunkte abschalten unter der Systemsteuerung - System. Das sind Dateien welche dann in einem geschützten Ordner (System Volume information) gespeichert werden. Natürlich nur abschalten wenn man sicher ist, dass man sie nicht benötigt, was aber wohl eher seltener der Fall ist. Ausserdem kann man es einmal abschalten, warten bis der Ordner bereinigt wurde (wird angezeigt) und es dann wieder aktivieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community