Warum zeigen so wenige Zivilcourage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke dahinter steckt die Angst der Leute etwas falsch zu machen, etwas missverstanden zu haben usw. 
Ich saß mal im Zug und jemand wurde beleidigt. Es hat auch 2 Minuten gedauert bis ich dazwischen gegangen bin, ich hatte Angst das ich nur etwas falsch verstanden habe, dass der andere eigentlich angefangen hat,dass das nur Freunde sind etc.
Es gibt aber auch einen Effekt den nennt man Verantwortungsdiffusion, es geht darum : Desto mehr Menschen an einen Ort stehen wo so etwas passiert, desto weniger hat der Einzelne das Gefühl eingreifen zu müssen. Eigentlich das Gegenteil von dem was man erwartet, dass viele Menschen sich trauen würden einzugreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also in großen menschenmassen denken viele

"sind ja genug andere da die helfen können"

ich finde es auch total schrecklich aber viele interessieren für andere menschen einfach nicht oder sie finden es lustig sowas zu filmen

manche leute sind einfach feige oder denken sie kommen selber in schwierigkeiten

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung