Frage von oxBellaox, 46

Warum zahlt die Kasse die Augeninnendruckprüfung nicht?

Eine eventuelle Starerkrankung zu behandeln wäre doch teurer, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miramar1234, 36

Dieser Parodoxon zieht sich wie ein roter Faden durch das gesetzliche Gesundheitssystem.Dieses ist eigentlich tot.Es wird nur künstlich am Leben gehalten,weil es "alternativlos" ist.) Jegliches Geld wird benötigt,um privatisierte Systeme halten zu können.Google mal multiresistente Keime,In Holland wird jeder erstmal drauf untersucht,bevor er in die allgemeine Station im Krankenhaus kommt.In Deutschland kostet es Geld,deshalb ist es nicht notwendig.) Wenn Du einen Verdacht auf Glaukom hast,kann der Arzt einen Befund machen und dann würde die Untersuchung gezahlt.Liebe Grüße

Antwort
von Jewi14, 23

Na schön den Ausführungen der bunten Broschüre und den Versprechungen des Augenarztes vertraut und glaubst nun, dass diese IGeL wahre Wunder verbringen?

Nun der Schock: Nein, tun sie nicht. Diese Augeninnendruckmessung ist die am häufigsten verkaufte IGeL Leistung und selbst der Bundesverband der Augenärzte nimmt Abstand davon, da eben damit gar nicht zuverlässig vorhergesagt werden kann, ob Grüner Star sich entwickelt. Außerdem heißt erhöhter Innendruck eben nicht immer Grüner Star.

Die Messung wird zudem sehr wohl von den Krankenkassen bezahlt, wenn der Verdacht auf Grüner Star besteht. Du solltest weniger an den Nutzen von IGel Leistungen glauben, die dienen zu oft nur dem Portmonee des Arztes.

Antwort
von Ontario, 19

Diese Frage stellen sich andere auch. Unser Gesundheitssystem ist so aufgebaut, dass erst dann gezahlt wird, wenn es ordentlich Geld kostet. Die Kassen zahlen lieber 5000.--€ für irgendeine OP, als 50.--€ für eine Augeninnendruckprüfung. Da gäbe es jede Menge Beispiele. Professionelle Zahnreinigung wäre auch ein Beispiel. Die meisten Kassen zahlen das nicht. Eine solche Reinigung sollte man zweimal im Jahr machen lassen. Kostenpunkt um die 70.--€ die man selber zahlen muss. Erst wenn niemand zum Zahnarzt geht und wartet, bis er eine aufwändige Behandlung braucht, weil Schäden zu spät erkannt wurden, dann zahlt die Kasse. Bei meiner Kasse zahlt man nur einen Teil der Zahnreinigungskosten, wenn man eine Krebsvorsorgeuntersuchung machen lässt ! Schon seltsam wie ich meine.Eine Krebsvorsorgeuntersuchung kostet allemal mehr, als eine professionelle Zahnreinigung. Bei einer Krebsvorsorgeuntersuchung versuchen einige Ärzte dem Patienten weitere Kosten die er privat zahlen muss, aufs Auge zu drücken. Da heisst es als Argument, "was die Kasse zahlt" erlaubt keine so genaue Diagnose, wie das erforderlich wäre. Nur wenn man dieses oder jenes überprüfenn lässt, hat man ein stichhaltiges Ergebnis.Freilich zu Lasten des Patienten.

Antwort
von Blindi56, 18

Vorbeugende Massnahmen werden von keiner KK bezahlt, es sei denn, es bestünde eine gewisse Wahrscheinlichkeit (Veranlagung), das zu bekommen.

Inzwischen sind die bei sog. "Volkskrankheiten" etwas flexibler, daher wird z. B. Rückengymnastik vonvmanchen unterstützt.

Antwort
von Mucker, 5

Bei Verdacht auf Glaukom zahlt die Kasse schon.

Antwort
von Carlystern, 5

Das ist eine Privatleistung und nicht imLeistungskatalog.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten