Frage von Linkboy007, 52

Warum zählt Wasserstoff zu den Erd-Alkali Metallen?

Natrium und Lithium ist mir klar aber warum zur Hölle Wasserstoff ^^

Antwort
von SlowPhil, 28

Wenn schon, dann Alkalimetalle. Bei Wasserstoff als Element der ersten Periode ist die nächste erreichbare Edelgaskonfiguration die von Helium, also kein Oktett, sondern ein Duett. Das macht Wasserstoff zu einem Element, das gleichsam zwischen den Stühlen "Alkalimetalle" und "Halogene" sitzt. Seine Kationen sind "nackte" Protonen (oder Deuteronen) und liegen daher nicht eigenständig vor, sondern beteiligen sich an kovalenten Bindungen, indem sie sich in ein Orbital hineinsetzen. Das ist natürlich kein sehr metallisches Verhalten.
Ein Halogen ist es auch nicht, denn dafür ist es nicht reaktiv und seine Elektronegativität nicht hoch genug. Immerhin tritt sein Anion in Metallhydriden auf.
Unter sehr hohem Druck, der auf der Erde nicht natürlich auftritt, wohl aber im Inneren Jupiters, kann Wasserstoff allerdings sogar metallisch werden, da sein einziges Elektron wegen der großen Nähe der Atome zueinander nicht an einen Atomkern gebunden sind.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 25

Weder Wasserstoff, noch Natrium noch Lithium gehören zu den Erdalkali­metallen. Natrium und Lithium sind Alkali­metalle. Wasser­stoff steht zwar wie diese in der ersten Haupt­gruppe, aber man trennt ihn von den Alkali­metallen ab, weil es sich wie ein Nichtmetall verhält.

Angeblich gibt es auch metallischen Wasserstoff, aber nicht auf diesem Planeten (man braucht dazu enormen Druck).

Antwort
von Chillersun03, 32

Tut es nicht, es steht nur darüber, wird aber nicht zu den Erdalkalimetallen gezählt.

Aber: Wasserstoff kann unter sehr hohen Drücken eine metallische Modifikation annehmen (metallischer wasserstoff).

Kommentar von Linkboy007 ,

Achso und reagiert dieser metallische Wasserstoff auch heftig auf Wasser?

Kommentar von DerMichl ,

Wassterstoff regiert nicht heftig mit Waser. Wasser H²O könnte man auch "Wasserstoffhydroxid" H-[O-H] nennen.

Die heftigen Rektionen entstehen, weil das Alkalimetal besser am
Hydroxid bindet, als das Wasserstoff. Es nimmt also das O-H aus dem Wasser und es entsteht Wasserstoff (brennt sehr gut) und viel Energie.

Wasserstoff bindet nicht besser an Hydroxid als Wasserstoff, also wird keine
Energie freigesetzt und es reagiert nichts. Würdest du beispielsweise
Lithiumhydroxid Li-[O-H] mit Caesium mischen, hättest du auch eine
ähnlich Reaktion.

Und ich glaube du hast Erdalkalimetalle mit Alkalimetallen verwechselt. Na, Li sind Alkali.

Antwort
von Chrome7, 35

Wasserstoff ist nur links oben im PSE, weil es so sxhöner aussieht hat uns unser Lehrer immer gesagt. Außerdem hängt es auch mit der Atommasse zusammen, da die Elemente nach ihr geordnet sind. Also ist Wasserstoff keinesfalls ein Metall

Kommentar von Linkboy007 ,

achso ja hab mich deswegen total gewundert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten